Home

Der Palast von Alhambra

Meine Stadt - Deine Stadt: Wer baut am besten?

VerlagAutorSpielerAlterSpieldauerJahrgangPreis
Queen Games Dirk Henn 2-6 ab 8 60 Minuten 2oo3 20 Euro 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

Die Spieler haben den Auftrag eine wunderschöne Stadt zu bauen - hierbei wetteifern sie miteinander, denn es kann zum Spielende nur eine Alhambra geben, die als das wundervollste Stadtzentrum den Sieg davon tragen wird.

Ablauf:

Ein Stadtzentrum mit einem kleinen Brunnen ist der Ausgangspunkt für jedem der bis zu 6 Baumeister. Dieses Stadtzentrum möchte jeder weiter ausbauen und möglichst zu den 2-Zwischen- und der einen Endwertung eine Stadt vorweisen, die den Nachbarstädten in möglichst vielen Kriterien überlegen ist. Diese Kriterien sind die gebauten Gebäude einer Sorte - hiervon sollte man möglichst mehr haben, als die Nachbarstädte. Wenn dann auch noch die Stadtmauer eine entsprechende Länge hat, kann fast gar nichts mehr schiefgehen

In jede Alhambra lassen sich 6 unterschiedliche Gebäudearten einbauen. Diese Gebäude stehen in unterschiedlicher Häufigkeit zur Verfügung und haben außerdem eine unterschiedliche Wertigkeit. Um diese Gebäude-Bauteile für die eigene Alhambra zu bekommen, suchen die Mitspieler 4 verschiedene Händler auf, die je 1 Teil im Angebot haben. Jeder dieser Händler möchte allerdings in seiner eigenen Währung bezahlt werden und hat Geld so gerne, daß er selbstverständlich kein Wechselgeld rausgibt. Händler war schon immer ein guter Job.

Jeder Spieler am Zug hat immer die Wahl, Gebäude zu kaufen, Geld aufzustocken oder seine Alhambra umzubauen. Der Umbau wird hierbei eher selten gewählt, da er einen Zeitverlust beim Aufbau der eigenen Alhambra bedeutet, aber trotzdem sollte man die Möglichkeit, des Umbaus nicht unterschätzen. Die beiden Hauptaktionen sind somit das Kaufen von Gebäuden und das Auffüllen des eigenen Kontos.

Kauft ein Spieler ein Alhambra-Teil und bezahlt den Händler genau passend, so darf eine weitere Aktion gemacht werden. Das kann der erneute Kauf eines Bauteils, wie auch das Aufstocken der eigenen Geldbörse sein. Passendes Kaufen ist ein wichtiger Punkt, denn er bringt Tempogewinn und die eigene Alhambra kann davon nur profitieren.

Das gekaufte Bauteileas wird entweder sofort in die Alhambra eingebaut oder aber im Bauhof zwischengelagert, wo es auf einen späteren Umbau wartet. Beim Bau achten die Spieler nicht nur auf die Anzahl der einzelnen Gebäudearten in der eigenen Alhambra, sondern auch auf die Länge der Stadtmauer. Eine Stadtmauer bringt nämlich bei einer Wertung entsprechend ihrer längsten Ausdehnung Punkte.

Das Aufstocken der eigenen Geldbörse geschieht auch aus einer offenen Auslage. Hier liegen Geldscheine in 4 verschiedenen Währungen und unterschiedlichem Wert. Entweder nimmt sich der Spieler einen hochwertigen einzelnen Geldschein oder er entscheidet sich für einige kleine Scheinchen, die in Summe eine Obergrenze nicht überschreiten.

Wertungen werden durch Wertungskarten ausgelöst, die im Nachziehstapel geordnet eingemischt wurden. Sobald sie aufgedeckt werden, wird das Spiel sofort unterbrochen. Eine letzte Wertung erfolgt am Spielende, wenn nicht mehr genug Bauteile zur Verfügung stehen, um für alle 4 Händlern ein neues Gebäudeteil aufzudecken. Die letzten Bauteile gehen noch schnell an die meistbietenden mit ihren restlichen Handkarten. Wer nach der letzten der 3 Wertungen die meisten Siegpunkte gesammelt hat, hat erstens die prächtigste Alhambra und außerdem den Titel 'Bester Baumeister' und damit das Spiel gewonnen.

Fazit:

Alhambra ist ein wundervoll atmosphärisches Spiel und es macht Spaß zu sehen, wie die eigene Alhambra wächst. Auch die Städte der Mitspieler kann man gut im Auge behalten und so die Mehrheitsverhältnisse studieren. Das ist allerdings auch der einzige Grund, warum man mal einen Blick auf die Mitspieler werfen sollte, denn 'mit' Ihnen wird nicht gespielt, vielmehr spielt jeder Spieler für sich, ohne daß die Aktionen der Mitspieler irgendeinen Einfluß darauf haben - außer den wechselnden Mehrheitsverhältnissen eben. Das ist allerdings nicht wirklich ein Problem, denn Alhambra macht trotzdem Spaß. Zur Designfrage hätte ich mir evtl. noch etwas einfacher unterscheidbare Geldscheine gewünscht, aber auch damit kann man sich arangieren.

Auch wenn Alhambra für 2-6 Spieler ausgeschrieben ist und in diesen Besetzungen auch spielbar ist, so würde ich mich immer für eine mittlere Besetzungsstärke aussprechen, um die Wartezeiten bei vielen Spielern nicht zu lang' werden zu lassen. Außerdem sinkt die Anzahl der Plättchen, die für den Bau der eigenen Alhambra zur Verfügung stehen und wenn man am Spielende nur eine kleine Alhambra vor sich hat, dann ist das schon etwas schade.

Anfangs scheint das Spiel sehr zufällig, da die Auslage an Geldscheinen und Stadtteilen einem hohen Glücksanteil unterliegt. Immer das zu finden, was man benötigt, ist nicht sehr sicher, aber durch das Sammeln von kleinen Geldeinheiten kann man im späteren Spielverlauf seine Gebäude eher passend zahlen, so daß Mehrfachzüge wahrscheinlicher werden - eine gute Möglichkeit, die eigene Alhambra wachsen zu lassen.

(cw)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?

     80 Prozent - 3.23 PunkteIhre 73 Lesermeinungen zu Der Palast von Alhambra~3.23
Punkte
Hans
27.Mar 11: Interessantes Familienspiel, das eine angenehme Spieldauer hat. Ziemlich glückslastig.
Binu10.May 10: Sehr gutes Spiel, das bei uns seit Jahren gespielt wird. Mit drei Generationen.
Deranonyme09.Oct 09: Ganz nett gemacht aber zu glücksabhängig. Außerdem kaum Interaktion vorhanden. Durch die Erweiterungen wirds aber besser.
Binu29.Jul 09: Auch für einen "Vielspieler" super!!!
Demokrit15.May 09: Trotz des dreifachen Glücksfaktors (Geldauslage, Gebäudeauslage und Anbaumöglichkeit) spiele ich es immer wieder gern, wahrscheinlich weil ich gerne die "Echte" gebaut hätte.
Roli01.Mar 09: gutes familien spiel.
Tom.e.27.Oct 08: Top Spiel,daß seit Jahren immer wieder gerne und oft auf den Tisch kommt.Wir spielen es immer zu Zweit mit Dirk als imaginären dritten Spieler.Auch Dirk bekommt von uns einen Zählstein,da er nicht zu unterschätzen ist,und schon viele Partien als Zweiter gewonnen hat.Material,Schatel und Anleitung bekommen ein extra Lob. Alles ist stimmig und perfekt durchdacht.Spielspaß ist immer garantiert.Wer Sieger wird,bleibt bis zu Schluß spannend.Die vielen Erweiterungen die es jetzt schon gibt,sind unnötig.Sie störren oder beeinflussen das geniale Spielkonzept nur negativ.
Verena Riedl07.Sep 08: Neue Wertung für dieses Spiel Dank vieler sehr sinnvoller Erweiterungen hat es sich inzwischen doch noch die 4 Punkte verdient. Das Grundspiel ohne Erweiterungen finde ich aber nach wie vor nur ganz nett, da würde ich inzwischen sogar schon fast zu 2 Punkten tendieren. Diese 4 Punkte sind dementsprechend die Wertung für das Grundspiel plus mehrere Erweiterungen.
Rs02.May 08: Jeder spielt für sich alleine , nichts für mich
Tootles17.Feb 08: Immer und immer wieder sehr gerne!
Aber: Mehr als 4 Spieler mag ich nicht am Tisch sitzen haben bei einer Partie Alhambra.
Die Erweiterungen halte ich für weniger reizvoll, das Grundspiel reicht vollkommen aus.

Thomas Hammer
01.Feb 08: Sehr schönes, stimmungsvolles Spiel das zu einer ruhigen (Erwachsenen-) Runde passt. Bietet allerdings nicht viel Raum für Interaktionen und ist deshalb auch nur bis max. 4 Personen sinnvoll - bei mehr Mitspielern bleibt der strategische Anteil auf der Strecke. Die meisten der von uns angespielten Erweiterungen sind m.E. unnötig.
Björn Kalies
20.Nov 07: I mogs ned. Dann lieber das Würfelspiel in Kombination mit dem Grundspiel.
Stefi18.Feb 07: Eines meiner Lieblingsspiele- gerade auch mit Erweiterung: ERSTE Sahne!
Wenn es nicht schon vorhanden wäre, müsste man es glatt erfinden!

Silke14.Feb 07: Spiele ich immer wieder gerne, obwohl mich die Stadtmauer manchmal zur Verzweiflung treibt, weil die Mauer auf den Teilen nie dort ist, wo ich sie gerade brauche.
Jonas Hoffmann30.Nov 06: Ein gutes Spiel, das auch langfristig Spass macht zu spielen.
Oliver Benecke29.Oct 06: Gerade heute Abend wieder gespielt! Super! Meine Frau und ich mögen dieses Spiel. Freuen uns darauf, die Erweiterungen zu testen.
Jonthedon11.Oct 06: Seit Jahren fällt mir jedes mal ein schöneres Spiel für den Spieleabend ein. Ich hab's zwar noch nicht über's Herz gebracht, Alhambra zu verkaufen. Aber mein Lieblingsspiel ist es definitiv nicht.
Verena Riedl26.Sep 06: Ein schönes Legespiel, besonders interessant finde ich die Idee mit den 4 Währungen. Wir finden es gerade gut, daß es dadurch wenig planbar ist (dafür ist es aber immer spannend, welches Teil wohl in welcher Währung als nächstes dran ist). Wir sind halt nicht so die Taktiker *g*.
Schoi18
26.Jul 06: Schönes Spiel! Aber wozu diese ganzen Erweiterungen?
Martin Kosub
25.Jul 06: Für zwischendurch immer mal ganz nett zu spielen. Der Vorteil: Auch Wenigspielern ist dieses Spiel schnell erklärt und zugänglich. Zu häufiges Spielen kann zu Langeweile führen.
Mex24.Jul 06: Ganz nett, vorallem zu Dritt. Mit einer der mittlerweile 4 Erweiterungen bekommt man noch etwas mehr Taktik oder neue Komponenten ins Spiel. Man sollte allerdings nicht mehr als 4 Spieler an den Tisch setzen (kleine 2 Personenfrühstücks-Tische bieten übrigens leider nicht genügend Platz für die Wachsende Alhambra mit den Zahlreichen kleinen Spielplänen).

Vorallem für Wenigspieler sehr interessant, ist schnell erklärt und das Regelwerk ist leicht verständlich und gut illustriert.

Bernd Eisenstein

16.Jul 06: Was ein neues Thema ausmacht! Stimmt so hat mir weniger gefallen. Alhambra ist richtig gut, wenn nur nicht der große Verwaltungsaufwand wäre und die anstrengende Übersicht.
Heiner Dahlhoff10.Jun 06: Eines der Spiele, die immer wieder auf den Tisch kommen.
Sporb09.Jun 06: Absolut null Interaktion. Wenig Zugmöglichkeiten. Meist sind 1 o. 2 Optionen offensichtlich, das auch der Mitspieler für einen ziehen könnte. In der Familie vielleicht spaßig, ansonsten ehr langweilig . Umbau der Alhambra kostet einen ganzen Zug - zu teuer. Doppelzüge (passend zahlen) lohnen fast immer. Die Gebäude sind imho in der Wertigkeit zu stark differierend, im Preis aber kaum.
Elmar Oissowski21.Apr 06: Eines meiner Lieblingsspiele!! Vor allem durch die Erweiterungen ist es bei jedem Mal anders und dadurch abwechslungsreich. Einige Teilerweiterungen sind gewöhnungsbedürftig. Auch sehr gut zu zweit spielbar!
Olve28.Feb 06: ich mag es nicht! Einmal gespielt und nie wieder. Da kann man während des Spiels rausgehen und wiederkommen, wenn man dran ist, so viel Interaktion bietet das Spiel
Jan Mirko Lüder

23.Feb 06: Alhambra ist ohne Zweifel ein erstklassiges Familienspiel und in meinen Augen auch sehr viel genießbarer als der Vorgänger (Stimmt So!). Leider reichts aber nicht für mehr als die zwei Sternchen. Dafür ist es mir doch etwas zu seicht und dafür wiederum viel zu beliebt...
Ausnahmsweise mal ein Spiel, bei dem ich die Masse an Erweiterungen spielerisch sogar für tragbar halte! Ohne ist es doch auf Dauer sehr eintönig.

Marco Stutzke
16.Dec 05: kommt mittlerweile leider viel zu selten auf den tisch
Carsten Pinnow
01.Dec 05: Schönes Familienspiel, das keine Erweiterungen braucht.
Vivien Wulff
17.Nov 05: Sehr schönes Familienspiel!Sons nix dazu!
Daniel
18.Oct 05: Das Spiel kam damals in die Brettspielwelt, ich war total begeistert von Alhambra und habs mir dann gekauft. Bloss inzwischen spiele ich es leider kaum noch, weil es auch in der BSW fehlt. Spiele hauptsächlich die Spiele online und real, die es in der BSW gibt.

Gruss Daniel

Oliver Hagel12.Oct 05: Wieder mal ein total überbewertetes "Spiel des Jahres". Taktiker haben daran selten Spaß, weil viel zu wenig planbar. Für gemütliche Spielrunden aber durchaus geeignet...
Mamelou17.Aug 05: Wir spielen Alhambra haeufig. Es gibt nur eines: schoen waere es, wenn die Spielregeln der Erweiterungen auch in der z.B. niederlaendische Sprache zu downloaden waeren.
Michael Werner31.Jul 05: Für mich bleibt es nicht mehr als eine glücksabhängige Plättchen - und Kartenzieherei. Da meine Spielrunde das Spiel aber gut findet, gibts ´nen Extrapunkt. Ich hoffe ich muss es nicht zu häufig spielen. Als Kinder- und Familienspiel hat es jedoch seine "verdiente" Auszeichnung erhalten.
Daniel Ziegler
01.Jun 05: Vor allem ein Spiel, das toll ausschaut und sich gut und locker spielen lässt. Sicher gibt es auch viele Glückselemente, trotzdem ist einiges an strategischem Denken von Nöten, um den eigenen Palast richtig zu planen. Ein gutes Spiel, das nicht so anspruchsvoll ist wie z.B. Puerto Rico oder Funkenschlag, aber mit denen will es sich auch nicht messen. Gutes Familienspiel!
Gerhard Passler
20.May 05: gelungenes, ausgewogenes Spiel für die ganze Familie; schnell erklärt und leicht verständlich; optisch schöne Aufmachung; gutes Verhältnis zwischen Glücksanteil und Spieldauer; zwei kleine Mankos: extrem unpraktischer Schachteleinsatz, und die Möglichkeit des Palast-Umbaues als eigenständige Aktion wird kaum genutzt und ist deshalb überflüssig;
Daniel Ott18.May 05: ab fünf wird's zäh, ansonsten ganz ok!
Maddin
07.Mar 05: *malLanzefüreingutesFamilienspielbrech*
Inf06.Mar 05: Zu viert gespielt und der Spieler, der die Regeln (laut eigener Aussage) nicht so richtig verstanden hatte und nach keiner besonderen Strategie vorgegangen ist, wurde Sieger. Ist ganz nett und unterhaltsam, wenn auch mit geringer Kommunikation und wenig Einfluss auf die Gegner. Da das Glück einen relativ großen Einfluss hat, 3 Punkte für Alhambra.(nicht beachtet, dass es sich hierbei nicht mal um ein neues Spiel handelt, sondern ein Remake ist)
Rolf02.Feb 05: Kann man spielen, ist aber eher langweilig. Zu wenig planbar. Glückfaktor zu hoch, für meinen Geschmack.
Brrause15.Jan 05: Nettes Spiel. Reibungsloser Ablauf, Spannung ist gegeben, der 2-Spieler-Modus ist etwas gewöhnungsbedürftig (aber gelungen). Bei 5 Spielern war für einen oft der Frustfaktor hoch - hat mir dennoch auch in jener Runde gefallen
Britta28.Oct 04: Nettes Spiel für zwischendurch, nichts was einen vom Hocker wirft, aber einen passenden Spielmechanismus hat.
Die erste Erweiterung ist jedoch völlig über und nur Abzocke.

Tuptor27.Sep 04: Gutes Spiel, einfache Regeln, ausgewogener Glücksfaktor. genau mein Geschmack.
Roland Sciarra19.Sep 04: nicht schlecht aber auch nicht der hammer,und ab 5 spielern wartet man zu lange bis mann wieder am zug ist.
Wello12.Sep 04: Als Familienspiel 3 Pkt., für Vielspieler meiner Meinung nach eher uninteressant, hat mir persönlich zu viele Zufallskomponenten. Auch der Wertungsmechanismus gefällt mir nicht.
El Muser
29.Aug 04: Spiel für die ganze Familie. Nichts Abendfüllendes aber macht (vielleicht auch gerade deshalb) echt Spaß!
Zu recht Spiel des Jahres...
I Love Queen Games!

Dede26.Aug 04: Spiel für die ganze Familie. Mir persönlich aber zu langweilig, ohne das entscheidene Etwas. Die Aussortiererei beim 2-Personenspiel nervt. Muß nicht sein.
Chris Bont26.Jul 04: Spiel des Jahres 2004 - und das nicht umsonst. Klasse!
Babak Hadi
04.Jul 04: Ein Spiel das man immer wieder mal gerne spielt. Kein Spitzenspiel aber trotzem sehr emphelenswert.
Dino11.Mar 04: Ein seichtes und nicht all zu schweres Familienspiel mit doch relativ hohem Glücksfaktor. Anfangs plätschert es so dahin, man versucht möglichst einen guten Schnitt an Gebäuden zu bekommen, ohne die Länge der Stadtmauer ausser Acht zu lassen. Das richtige Spannungsgefühl (das gewisse Kribbeln im Bauch) stellte sich jedoch erst zum Ende des Spiels ein, als die Gebäudeplättchen zur Neige gingen. Fazit: Kann man mal locker spielen, da leichter Einstieg (vor allem mit/bei Kindern), ansonsten eher Durchschnitt!
Stefan Mieder13.Feb 04: Ob man das Spiel gut findet oder nicht, dürfte sehr davon abhängen, zu welchem Klientel man gehört. Gelegenheitsspieler werden ihre Freude daran haben (einfache Regel relativ kurze Spieldauer), Vielspielern dagegen dürfte das Spiel nicht wirklich reizen (hoher Glücksfaktor, kaum Interaktion). Da ich mich eher zur zweiten Kategorie zähle - nicht schlecht, kann man mal spielen, aber mein Lieblingsspiel wird es mit Sicherheit nicht.
Anja07.Feb 04: Nicht ganz so toll, wie Tante Erna..., da die Karten zu unübersichtlich sind.Viel hat sich ja auch nicht geändert, irgendwie gefiel der Vorgänger besser
Steffen Stroh02.Feb 04: Ein nettes Spiel für Familien, nicht mehr, nicht weniger. Erheblicher Glücksfaktor, der über Karten, Plättchen, Mauern usw. gleich mehrfach gestapelt zuschlägt, und eine zeitweise fast solitäre Spielatmosphäre. Ich mag´s nicht, gebe aber 2 Sterne, weil es definitiv Runden gibt, wo dieses Spiel gut hineinpasst - s. Satz 1.
Matthias R.31.Jan 04: Einfach zu lernen und schnell mal "zwischendurch" gespielt. Macht auch zu zweit sehr viel Spaß... Ich freue mich jetzt schon auf die erste Erweiterung, die ja nach der Nürnberger Spielwarenmesse in den Handel (Februar) kommen soll... Einfach TOLL!
Marten Holst
31.Jan 04: Es vergnügt ja durchaus nicht unerheblich, aber die Spiele mit der halbautomatischen Strategie schlagen leider oft und schnell ins leicht Angeeintönte.
Michael Schmitt12.Jan 04: Ganz nett, aber kein Spitzenreiter. Wenig Interaktion und viele Glückselemente. Wobei man die taktischen Feinheiten erst später erkennt. Dann kann es jedoch zu längeren Grübeleien kommen. Zu Zweit ist das Aussortieren am Anfang etwas lästig.
Stefanie Sievers08.Jan 04: In unserer Runde zu viert fragten wir uns danach nur: Und was ist daran so toll?
Wir fanden es schlichtweg langweilig dank mangelnder Interaktion und zu hohem Glückfaktor, da die interessanten Gebäude meist schon weg sind, wenn man wieder dran ist.
Fazit: Einmal und nie wieder!

Michael Urbanke05.Jan 04: Sicherlich auch für mich eines der besten Spiele 2003. Auch der 2-Spieler-Modus wurde super gelöst, da ein imaginärer Spieler mitspielt, der ebenfalls in die Wertungen kommen kann und auch des öfterten mal gewinnt. Neben "Carcassonne" das Spiel, dass zur Zeit am meisten auf den Tisch kommt!
Philipp W.03.Jan 04: Ideal, um Spieler und Nichtspieler an einen Tisch zu bringen: Durchdacht, vielschichtig und schnell zu verstehen. Einziges Manko: Es gibt kaum Interaktivität. Bei 3-4 Spielern stört das aber nicht. Mein Top-Favorit für Spieleabende mit Gelegenheitsspielern!
Kutten Gilles20.Dec 03: Naja, kann dem Hype nicht so ganz folgen, nettes Spiel, aber dabei ist es bei mir und unseren Spielrunden geblieben...
Dirk Schmiedeskamp
18.Dec 03: Ein Spiel, das sich entwickelt, Spaß macht und nicht so langatmig erklärt werden muß.
Martin_ostar03.Nov 03: Ein sehr gutes vielfältiges Spiel.
Günter Dömer01.Nov 03: wunderschönes Material, eignet sich für ganz unterschiedliche Zielgruppen, vor allem als Familienspiel absolute Spitze
Manfred01.Nov 03: Macht Spaß. Auch zu zweit. Tolle Regel, klasse Spiel. Schnell zu lernen und immer wieder anders.
Jörn Frenzel
25.Oct 03: Super Spiel!
Frechhexl08.Oct 03: Ich find das Spiel klasse, auch für Kinder schnell und einfach zu verstehen.
Marcel Lange10.Aug 03: Gut.Kein Spitzentitel,kommt aber wohl öfters auf den Tisch.
Sarah Kestering
11.Jul 03: Macht sehr viel Spass und ist spannend, was will man mehr.
Blubber21
01.Jul 03: Klasse Spiel, macht wirklich spass (nicht nur, weil ich bis jetzt immer gewonnen hab *g*)
Rogo
24.Jun 03: Mehrheitenspiel, 3 Wertungsrunden, Interaktion? ab und an schnappt man mal was weg. Jedenfalls dauert es nicht lange.
Peer Sylvester24.Jun 03: Ideales Spiel der "Familienklasse" - nicht zu taktisch, nicht zu glücksabhängig und sehr rund
Peter Wenzel23.Jun 03: Super Spiel. Es ist die Neuheit die bei uns im Spieleclub am häufigsten gespielt wird.
Michael Andersch
23.Jun 03: Ganz nett. Kann man spielen (v.a. zu dritt oder viert), man kann aber auch was besseres finden. Zwischen 2 und 3 Punkten hin- und hergerissen gebe ich mal 3...

Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
Celtica
Celtica
Louis XIV
Louis XIV
Reibach & Co
Reibach & Co
Vampir
Vampir
Richelieu
Richelieu

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 23.06.2003 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.