Home

Puerto Rico

Vielschichtiges Ernten & Bauen in der Neuen Welt

VerlagAutorSpielerAlterSpieldauerAnspruchPreis
alea Andreas Seyfarth 3-5 ab 12 120 Minuten 7 alea 25 Euro 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

Puerto Rico - weites Land und weite Felder. Hier, wo das Land unendlich weit und völlig unberührt ist, sind die Bedingungen wie für uns geschaffen. Hier ist Platz für die benötigten Plantagen, die wir errichten wollen, um genügend Waren und Rohstoffe für die alte Welt zu produzieren. Ferner reicht der zur Verfügung stehende Platz, um eine kleine Industrie für die Verarbeitung und Verschiffung der Roh- und Fertigprodukte aus dem Boden zu stampfen. Also, lassen wir uns doch nieder und versuchen die Welt nach unseren Ansprüchen zu gestalten.

Ablauf:

Alles was unser Begehren ist, ist es, das Lebensgefühl in der Alten Welt zu verbessern. Dazu müssen wir uns aber ganz schön ins Zeug legen, denn genau das ist auch das Ansinnen der Mitspieler. 3-5 Spieler, die alle mit dem Ziel starten, möglichst erfolgreich Waren in die alte Welt zu verschiffen, sind die Akteure in diesem Spiel. Jedoch kommt es nicht nur auf das an, was man der alten Welt an guten Gaben - in Form von Rohstoffen - verschifft, sondern auch auf die imposanten Bauwerke, die die Spieler zu diesen Zwecke vor Ort errichten. Hier gilt es, beide Aspekte nicht aus den Augen zu lassen und darauf zu achten, wo es welche Siegpunkte zu erlangen gibt.

Ein jeder Mitspieler hat einen eigenen Spielplan, auf dem er seine Plantagen und Gebäude errichten kann. Hier baut er im Verlaufe des Spieles sein eigenes Reich, sein Imperium auf. Dieses Imperium wird aus diversen Gebäuden auf den Stadtfeldern und Plantagen und Steinbrüchen auf den Inselfeldern bestehen. Während man relativ einfach an die Plantagen kommt, müssen die Gebäude teuer gekauft werden, allerdings hat der Preis der Gebäude auch sein Gutes, denn je mehr man für ein Gebäude bezahlt, desto mehr nutzt es - sei es mit seiner Spezialeigenschaft, sei es mit seinen Siegpunkten.

Vom Spielablauf her ist Puerto Rico ein klar strukturiertes Spiel und aus dieser Sicht auch ziemlich schnell zu verstehen. In jeder Runde gibt es einen Gouverneur, der als Startspieler in die Runde geht - in dieser Eigenschaft hat er als erstes die Rollenwahl. Eine Rollenwahl, die nach ihm reihum alle Spieler haben und die das Herz des Spieles sind. Es gibt im Spiel 7 Rollen, die je eine Runde lang das Geschehen des Spieles bestimmen - jeder Rolle auf ihre eigene Art. Von einer Rolle haben immer alle Spieler was, denn jeder führt ihre Aktion der Reihe nach durch - wer sie allerdings für sich gewählt hat, der ist bei eben dieser Rolle ein kleines bischen besser dran. Dieses kleine Stückchen Vorteil muß jeder Spieler nur noch Runde für Runde geschickt abwägen und sich geschickt die Rosinen aus den Kuchen picken.

Diese Charaktere sind vielfältiger Art, so gibt es z.B. den Siedler, der für jeden Mitspieler neue Plantagen bringt, während der Bürgermeister das neue Kolonistenschiff in Empfang nimmt und diese willigen Arbeiter gleichmäßig unter den Spielern verteilt. Der Baumeister läßt neue Gebäude aus dem Boden spriessen, während dem Aufseher das Spriessen auf den Plantagen gelingt, was weltweit Rohstoffe einbringt. Verkauft werden Rohstoffe mit dem Händler an das Handelshaus und mit dem Kapitän in die alte Welt verschifft. Der Goldsucher wiederum ist ein ziemlicher Eigenbrödler - er bringt Gold in unsere Knappe Kasse - und nur in unsere.

Doch inzwischen fragt sich sicher so mancher, was hier nun wie passiert, wie alles ineinander greift und wie man gewinnen kann. Am einfachsten fange ich mit den Siegpunkte an, die auf 2 Arten erlangt werden können. Zum einen gibt es sie für die Verschiffung von Waren in die alte Welt und zum anderen für das Errichten von Gebäuden. Während die Gebäude bis zu 4 Siegpunkte bringen, können Warenverschiffungen deutlich mehr bringen - die allerdings nicht risikolos, denn auch die Mitspieler versuchen auf die selbe Weise gleichzeitig an diese Siegpunkte zu kommen. Einfacher bekommt man auf jeden Fall die Gebäude und deren Siegpunkte. Außer den Siegpunkten bieten alle Gebäude dem Erbauer Vorteile, welche die Spielregeln an einigen Stellen zu den eigenen Gunsten verändern. Ein anderer Teil sind Produktionsstätten, die notwendig sind, um die geernteten Rohstoffe versandfertig zu verarbeiten. Einzig der Mais kann auf diese Veredelung verzichten und wird wie geerntet in die alte Welt verschifft.

Nie genügt es, nur die Gebäude und Produktionsstätten zu haben, immer werden auch Kolonisten benötigt, die Hand anlegen können. Hierbei wird für jeden produzierenden Kolonisten auf einer Plantage auch ein verarbeitender in einer Fabrik benötigt - und Personal ist knapp in der neuen Welt. Ebenso muß auch jedes Gebäude, wenn seine Sonderfunktion gefragt ist, mit einem Kolonisten besetzt sein. In der Kapitänsphase verschiffe ich meine Rohstoffe aus der Aufseherphase in die 3 Schiffe, die abfahrtsbereit im Hafen liegen. Was hier von allen Mitspielern nicht sortenrein verschifft oder in eigenen Lagerhäusern zwischengelagert werden kann, vergammelt jetzt unweigerlich. Die Lieferungen an die Schiffe - und damit die Alte Welt - sind die zweite Siegpunktquelle in diesem Spiel: Je Ware einen Siegpunkt. Die Alternative zum Verschiffen von Ware ist der Verkauf einzelner Güter in der Händlerphase an das Handelshaus. Hier werden für seltene Waren (z.B. Kaffee) 4 Dukaten gezahlt, während Mais zwar angenommen, jedoch nicht vergütet wird. Und sollte das Warenhaus mal wieder überfüllt sein, so wird für diese Runde überhaupt keine Ware mehr angenommen.

Das war in groben Zügen der Einblick in Puerto Rico. Jetzt sollte der Geschmack geweckt sein, oder?

Fazit:

Ungefähr 2 Stunden lang versuchen wir, Runde für Runde die richtige Rollenwahl zu treffen und gleichzeitig aus der Wahl der Mitspieler das Beste zu machen. Auch wenn wir anfangs etwas von der Masse der Möglichkeiten erschlagen werden, so lohnt es sich auf jeden Fall, sich auf Puerto Rico einzulassen, denn kaum ein Spiel dieses Jahrgangs bietet so viel. Dabei kommt Puerto Rico mit angenehm wenigen Grundregeln aus und ist - so gesehen - ein einfaches Spiel.

Wirft man jedoch einen Blick auf die Vielzahl der Gebäude, die auf vielfältige Weise miteinander kombiniert werden können, so hat man immer wieder ein etwas anderes Spiel vor sich. Ein Spiel, bei dem man die Regeln immer wieder etwas anders an seinen Spielegeschmack anpassen kann und vorher nie genau weiß, in welche Richtung die Mitspieler in dieser Runde denken und handeln werden.

Diese einfachen Regeln mit ihren vielfältigen Gebäudevariationen und der interessante Spielverlauf machen aus Puerto Rico eines der stärksten Spiele dieses Jahrganges. Es ist mit jeder Partie immer wieder ein wenig anders und keine Runde gleicht einer anderen. Einzig der etwas komplexere Einstieg in die erste Runde mag verhindern, daß aus dieser Perle der Spielelandschaft ein leuchtender Stern wird. Aber versuchen sollte jeder diesen Einstieg, wenn sein Herz für anspruchs- und stimmungsvolle Spiele schlägt.

(cw)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?

     93 Prozent - 3.77 PunkteIhre 65 Lesermeinungen zu Puerto Rico~3.77
Punkte
Spiel Des Jahrtausends01.Jan 11: Ich bin mal gespannt, wie lange es dauert, bis einer dieses fast perfekte Spiel toppen kann.
Das einzig erwähnswerte negative an diesem Spiel, ist die Möglichkeit, daß ein unerfahrener Spieler einem stärkeren den Sieg zuschustern kann.

Deranonyme13.Oct 09: Das Spiel hat mich sofort begeistert. Allerdings verringert sich der Wiederspielbarkeitswert recht schnell, da es doch an Abwechslung fehlt. Dann lieber doch Agricola.
Dr. Andreas Günter08.Apr 09: Optimales Spiel. Punkt.
Felix
27.Feb 08: Schön taktisch und sehr abwechslungsreich. Die Zusatzgebäude Karten erweitern das ganze noch mal und sorgen zusätzlich für Abwechslung.
Verena Riedl26.Feb 08: Hat man erst mal die Einstieghürde gemeistert, ist es ein ganz großartiges Spiel mit vielen Möglichkeiten und jeder Menge Spielspaß. Ein moderner Klassiker!
Christof Lehr19.Oct 07: Was willste da noch sagen ... außer "extreme Spitzenklasse". Wir spielen es immer wieder gerne, auch zu zweitklappts hervorragend (eben etwas anders als zu fünft)!
Dak18.Aug 07: PR hat Maßstäbe gesetzt!
Caylus spielt in der selben Liga.

Das Refenzspiel für Spieler und solche die sich dafür halten! ;-)

Silke14.Feb 07: Habe zuerst San Juan und dann PR gespielt, wahrscheinlich kommt mir PR daher etwas umständlich und langatmig vor. Für mich ist San Juan die Essenz von PR, daher 4 Sterne für San Juan und 3 für PR.
Jonas Hoffmann03.Feb 07: So, jetzt hab ich es endlich auch mal gespielt und bin nicht entäuscht, allerdings kommt es für mich nicht an Caylus heran. Grundsätzlich ist es genau so gut, sicherlich, allerdings hat der Spielmechanismus eine kleine Schwäche, man ist als Spieler nicht gegen "Klüngelei" geschützt. Durch die Reihenfolge der Spieler bedingt kann man leider an "Zusammenspieler" geraten gegen die man nicht gewinnen kann :( Wenn sie es clever anstellen. Wenn die Gegner geschickt sitzen am Tisch dann ist man ausgeliefert. DIes ist bei Caylus nicht bzw. nur schwer Möglich da die Spielerreihenfolge mit jeder Spielrunde wechselt. Aber trotzdem muss ich natürlich, mangels Abstufungen, vier Sterne verteilen. Was sonst?
Simonh07.Jan 07: Ich hab dieses Spiel erst einmal gespielt und finde es, naja irgendwie schon komplex aber doch nicht so das ich mir denke: KLASSE SPIEL! ich würde sagen es ist so mittel. Ich hab das Spiel als CD Rom, und kenne mich ÜBERHAUPT nicht aus. Tja leider!
Guido03.Nov 06: Immer wieder klasse!
Michael Schramm07.Oct 06: Puerto Rico ist DAS Spiel - super!
Sarah Kestering
18.Sep 06: Spitze!
Daniel Ziegler29.Jul 06: Nichts, was ich den anderen Kommentaren noch hinzufügen könnte, absolutes Knallerspiel, Wirtschaftssimulation der Extraklasse, fesselt ohne Ende und macht einfach Spaß!
Mex25.Jul 06: Meine Nummer Eins! Spielt sich in jeder Gruppe anders und die Mitspieleranzahl wirkt sich auch auf die Spielweise aus. Zu Fünft werden "Fehler" eher verhängnisvoll. Auch hat man Vorteile wenn man nach einem "Neuling" drankommt, aber man ist die ganze Zeit am beobachten, kommunizieren und vorallem immer am Spiel beteiligt! Am Ende schauen dann alle auf die Uhr und sind traurig weil ein weiterer Spieleabend zu Ende ist. Die Zeit vergeht wirklich wie im Flug!! Lohnt sich aber nur wenn man regelmäßig mit den selben Leuten spielt. Ist einfach zu umfangreich zu erklären und eigentlich Bedarf es nur einer Proberunde oder zuvor einer Partie San Juan, dann fällt der Einstieg leicht! Die hier vielkritisierte Aufbauzeit ist überhaupt kein Problem. Einer schnappt sich die Anleitung schaut nach wieviel von was bei entsprechender Spielerzahl benötigt wird, drückt entsprechende Tütchen seinen Mitspieler in die Hand und wenn jeder anpackt steht das Spiel in 3 Minuten! Ordentliche Sortierung der Teile vorausgesetzt, aber auch dies ist kein Problem bei den Vielen Fächern der Schachtel und einiger Tütchen.
Übrigens kann man bei alea online neue Gebäude herunterladen oder sogar selbst welche kreieren!! Bombig!!!

Mischa24.Jul 06: Sehr schön gemachtes Spiel: Negativ: Sehr viel (aber schönes) Material, Vorbereitung dauert lange.
Positiv: Es ist jeder fast zu jeder Zeit im Spiel und man kann sich meisten auch nur schwer bei den Rollen und Gebäuden entscheiden.

Martin Kosub
22.Jun 06: Wer glaubt die eine Taktik zum Sieg gefunden zu haben (Werft,Hospiz etc.), sieht sich immer eines besseren belehrt, wenn dieser gegen neue Gegner spielt. Ohne Zweifel kann es beim Öfterspielen in der gleichen Gruppe langweilig werden. Trotzdem ist es für mich ein Strategiespitzenspiel das man immer wieder besonders nach Pausen gerne spielt.
Paddycasy
21.Jun 06: Ich fand es am Anfang wirklich gut. Es macht sogar Spass einfach vor sich hin zu spielen ohne Siegambitionen.

Allerdings hat man gar nicht so viele Möglichkeiten wie man glaubt. Das Spiel geht jetzt nur noch darum möglichst schnell eine Werft zu bauen. Schafft man das nicht, geht man auf eine Manufaktur. Das wars dann auch.
Vor allem die ersten paar Züge werden schnell zur Routine. Mit der Zeit verblasst der Glanz des Spieles ein wenig.

Rolf09.Jun 06: Neue Wertung für dieses Spiel Allein der Aufbau ... da hab ich schon drei Andere gespielt ;-) Nicht mein Ding. ... und die Gebäudekarten sind so stimmig wie eine Exceltabelle, dass zum Thema Grafik.
Roland Sciarra24.Apr 06: suuuuper spiel
Elmar Ossowski21.Apr 06: Ein ganz tolles Spiel! Wenn ich auch erst Probleme mit der Spielanleitung hatte, ist es nachher ein absoluter Knaller geworden! Sehr empfehlenswert!
Klaus Werner07.Apr 06: Ein feines Spiel, etwas für Freaks!!!
Cornell04.Apr 06: Eines der besten Wirtschaftspiele, die ich kenne. Wenn es mehr direkte Interaktion hätte (etwa durch einen Versteigerungsmechanismus) wäre es noch einen Tick besser. Deshalb nur 9 von 10 Sternen.
Olve09.Feb 06: immer noch eines der besten Strategiespiele


Rolf Tegen30.Jan 06: +5 oder -5?
Marco Stutzke
29.Jan 06: wo kann man hier 5 Sterne vergeben?
Doriath30302.Jan 06: Mein absolutes Lieblingsspiel!
Ich bin süchtig danach!
P.S.: Ich finde nicht, daß manche Gebäude zu stark gewichtet sind (schon gar nicht das Hospiz). Vielleicht ist das eine oder andere Gebäude in der Anschaffung etwas zu teuer (z.B. Uni). Das macht aber nichts. Das Spiel ist unglaublich gut austariert und der beste Spieler wird auf Dauer die meisten Spiele gewinnen.

Carsten Pinnow
01.Dec 05: Vielleicht das am meisten überschätze Spiel unserer Tage. Es ist zweifelsfrei gut und unterhaltsam, aber bei weitem nicht der Überflieger, den manche in ihm sehen.
Vivien Wulff
29.Nov 05: Ich will euch ja nicht entäuschen, aber ich fands blöd.Es hatte solche Vorschußlorbeeren und dann saß ich davor und war froh als es vorbei war!Es gibt für mich wesentlich bessere Spiele, aber irgendwie schlag ich hier wohl quer-mir jedenfalls gefiel es überhaupt nicht!
Hans
26.Nov 05: Hier kann ich im Grunde überhaupt nichts Neues mehr beitragen. Alles ist irgendwie von irgendwem schon einmal gesagt worden! Ich oute mich: Auch ich bin Puerto-Rico-Fan!
Oliver Hagel16.Oct 05: Nerviger Aufbau, aber dafür sehr gelungenes Schwergewicht - also nur für Spielegruppen zu empfehlen, wo jeder auch ca. 2 Stunden ordentlich gefordert werden will. Die Zielgruppe ist somit schon sehr spezifisch! Viele Mechanismen erschließen sich außerdem erst nach mehrmaligem Spielen
Katharina19.Sep 05: Ein Spiel der Extraklasse! Sowas, nicht zu vergleichen mit anderen Spielen, die meistens ganz anders aufgebaut sind!Das muss man kennen!
Michael Schepers06.Sep 05: Eines meiner Lieblingsspiele. Vor allem die 2-Spieler-Variante macht unheimlich Spass. Außerdem ist "PR" optisch ein Leckerbissen.
Rolf06.Mar 05: Jeder spielt vor sich hin. Es findet einfach keine Kommunikation statt. Finde es allgemein überbewertet. Deshalb nur 2 Sterne.
Maddin
23.Feb 05: Ich finde übrigens GERADE das Material schön: besonders die Arbeiter-Chips auf den weißen Kreisen die freie Arbeitsplätze symbolisieren... Ansonsten ist wohl schon alles gesagt.
Fireflash11.Dec 04: Sehr komplexes - dafür jedoch sehr interessanteres Spiel. Nichts für Gelegenheitszocker, aber für Spieler, die es etwas anspruchsvoller mögen, genau das richtige! Man sollte auf keinen Fall die Flinte zu früh ins Korn werfen. Eine intensive Studie der Spielanleitung sowie 1-2 Spiele muß man schon opfern bevor man durchblickt. Aber dafür bekommt man auch wohl eins der besten Spiele, die es auf dem Markt gibt :-)
Wello12.Sep 04: Spielidee gut, aber die Spielvorbereitung mit tausend fizzeligen Teilen ist nicht meine Sache. Ich persönlich spiele lieber San Juan. OK. es ist etwas glücksabhängiger, aber man hat nicht einen Bruchteil an Material vor sich, bei ähnlichem Spielgefühl.
Herbert Harengel30.Apr 04: Ein Klasse-Spiel für den ambitionierten Spieler, der bereit ist, ca. 2 Stunden in eine schönes Spiel zu investieren.

Auch mit älteren, "spielfesten" Kindern zu spielen.

Dino11.Mar 04: Ich habe PR bislang nur zu zweit spielen können, und selbst da funktioniert es (mit der Zusatzregel) echt klasse und ausgewogen, was durch das knappe Spielergebnis (nur 2 SP Unterschied) unterstrichen wurde. Alle Abläufe greifen harmonisch und sinnlogisch ineinander, so dass es selbst für 10-jährige Catan- oder Sternenschiffspieler nicht schwierig ist, dem Spielverlauf zu folgen. Ausserdem können auf der der Alea-Website neue Gebäude runtergeladen werden und man staune, man kann dort auch eigene Gebäude generieren. PR gehört zu meinen absoluten TOP 3!
Dirk Schmiedeskamp
06.Feb 04: Eines meiner TOP 10 Spiele. was gibt´s da noch zu sagen?
Martin_ostar03.Nov 03: Das Spiel ist nicht ganz so mein Fall, aber ich finde die Idee sehr gut
Meister_petz05.Aug 03: Super-Spiel! Taktisch und abwechslungsreich, wenn auch das Hospiz vielleicht als Gebäude etwas zu stark ist...
Manfred29.Jul 03: Klasse Spiel. Gehört für mich zu den Spielen, die ich auf eine Insel mitnehmen würde, in der Hoffnung jemanden zu finden, der mit mir Spielt.
Marcel Lange23.Jul 03: Als erstes habe ich die Begeisterung nicht verstanden,aber um so öfter ich es spiele,um so besser gefällt mir es!
Dietrich Terasa06.Jul 03: Hervorragend und ausgewogen!
Jörn Frenzel
05.Jul 03: Einfach nur spannend, auch wenn zu viele Grübler das Spiel in die Länge ziehen können.
Babak Hadi
10.Apr 03: Weil alle in meiner Spielgruppe standig Puerto Rico spielen wollen habe ich es jetzt so oft gespielt das es mir zum Hals raus hangt! Auf dauer finde ich es einfach langweilig und die Tatsache das nach so vielen Spielen (30+)keiner von uns das Spiel ofter oder weniger gewinnt zeigt mir das es recht unberechenbar ist.
Gerhard Passler15.Mar 03: ganz einfach genial! Eines der ausgewogensten und ausbalanciertesten Spiele, die ich kenne;... und ich dachte schon, "Die Fürsten v. Florenz" wären in dieser Hinsicht nicht mehr zu toppen.
Rogo21.Feb 03: Gutes Spiel, interessanter Mechanismus, aber die Vorbereitung ist gruselig, die Sitzreihenfolge mitentscheidend, die Spielendbedingung unübersichtlich und die Grafik der Gebäude ein Witz.
Marc Weber21.Feb 03: Wahnsinnsmechanismus & Wahnsinnsspiel! Highlight 2002 und verdienter Träger des DSP. Zu den Wertungen drunter: Ich liebe diese Seite gerade wegen ihrer (meist kontroversen) Kommentare! Ich sehe nicht, was an einer persönlichen Meinung \"ignorant\" sein sollte, Steffen hat nur geäußert, dass ihn das Spiel nicht vom Hocker reisst. Seine Gründe kann ich sogar nachvollziehen - und das OBWOHL ich sie nicht teile! Aber ich akzeptiere diese Meinung, genauso wie Steffen sicher meine Begeisterung akzeptiert. Ich möchte jeden, der das liest, dazu anregen, weiter offen hier seine Meinung kund zu tun. Gerade durch die Meinungsvielfalt entsteht eine Breite in der Bewertung, die keine Kritik der Welt so leisten könnte. Toleranz ist angesagt - und, mit Verlaub, Namensfelder wie \"Kritik an XY\" sind diffarmierend und das einzig ignorante, das ich hier entdecken kann!
Steffen StrohNeue Wertung für dieses Spiel Zur Klarstellung: Die Votes unter einem Spiel auf dieser Webseite sind wohl dazu da, ein Meinungsspektrum über das Spiel aufzuzeigen - und zwar, im Gegensatz zur Verpflichtung einer ausführlichen (redaktionellen) Spielekritik, durchaus (wenn nicht gar ausdrücklich) unter subjektiven Gesichtspunkten - ein SPEKTRUM eben! Der Hinweis auf die postive Resonanz bei vielen (Kritikern) ist vollkommen überflüssig - ich zweifle weder deren Qualitäten noch deren Kompetenz an. Im Gegenteil: Das "imho" signalisiert ja geradezu, dass es sich um meine ganz persönliche Sichtweise handelt, die man keineswegs teilen muss (aber teilen kann, s. z.B. persönlichen Wertungen zu PR auf hall9000). Wenn ich hier nur einen Kommentar/ein Votum abgeben darf, das dem allgemeinen Grßnd der Meinungen über das Spiel entspricht, so sind derartige persönliche Voten obsolet. Die Vielfalt der Meinungen, gepaart mit der (gerade auch hier) sichtbaren Tendenz zu einer guten oder schlechten Wertung liefert ein ganz spezielles, interessantes Qualitätskriterium jenseits einer objektiven Spielekritik - aber nur, wenn jeder ehrlich seine Meinung äußert. Das habe ich getan, und das tut - wenn Du dir einmal einen Überblick verschaffst - eigentlich jeder hier. Mal gut, mal weniger - mal der eigenen entsprechend, mal nicht - doch gerade darin liegt die Würze eine Meinungsspektrums.

Zu weiterem persönlich-sachlichem Meinungsaustausch würde ich allerdings den Weg über email vors
Ohne
Wertung
Kritik An Steffen Stroh
20.Feb 03: Die hier abgegebenen Spielbewertungen sollen in erster Linie auch Tips für andere Spielinteressierte sein. Deswegen ist dabei immer ein Mindestmaß an Objektivität und Ehrlichkeit gefragt. Aus diesem Grunde erübrigen sich Begründungen und Ansätze in einer ernstznehmenden Spielekritik oder -bewertung wie "IMHO" oder "das Spiel ist nichts für mich"! Ist das nicht ignorant anderen gegenüber und das nur denkbare Höchstmaß an Subjektivität?
Puerto Rico ist im Übrigen nach Meinungen vieler Kritker und vieler gediegener Spieler wie Gelegnheitsspieler sehr empfehlenswert. Dem schließe ich mich an.

Steffen Stroh20.Feb 03: Dann mach ich mal den bösen Buben: IMHO eher unübersichtlich als vielschichtig, und wenn man die Übersicht nach einigen Spielen gewonnen hat, schleifen sich schnell Erfolgsstrategien ein, die die anfangs ach so zahlreich erscheinenden Möglichkeiten doch vor dem Hintergrund des Spielerfolges deutlich zusammenstutzen. Dennoch ein ganz schönes Spiel (wenn man es regelmäßig spielt, damit man nicht immer wieder die Regeln studieren muss), nichts für Gelegenheitsspieler, und auch irgendwie nichts für mich.
Sven Baumer19.Feb 03: Eigentlich perfekt, schade nur dass es so stark drauf ankommt neben wem man sitzt.
Michael29.Jan 03: Am liebsten würde ich 5 Punkte vergeben.
Braz20.Jan 03: ..neben "Fürsten v. Florenz" eines der besten Spiele von ALEA. Unbedingte Kaufempfehlung!
Stoeffu09.Jan 03: Unerreichte Verzückung! Was einem hier an Vielschichtigkeit geboten wird ist schon Extraklasse, wiederspielen immer weiter.
Connie Berger27.Dec 02: Was für ein Spiel. Immer und immer wieder reizt es mit einem neuen Spielablauf. Dabei ist es einfach und hat doch Spieltiefe. Für mich das beste Spiel seit Jahren. Danke Alea.
Jan Mirko Lüder
12.Oct 02: Feines Spiel! Was währe Ravensburger nur ohne alea?
Daniel Beuter04.Sep 02: Ein überragendes Spiel mit anscheinend unendlich vielen Möglichkeiten. Das Spiel zu toppen, wird sogar für alea nicht einfach!
Andreas Schelzel17.Aug 02: An diesem Spiel gibt es nichts auszusetzen und wenn es den Deutschen Spielepreis nicht mit Abstand gewinnt, höre ich auf mit spielen!
Bernd Eisenstein
11.Aug 02: Das beste Spiel seit Jahren und der HAMMER des aktuallen Jahrgangs schlechthin. Auch nach über 50 Spielen immer wieder spannend und nie langweilig.
Michael Andersch
06.Aug 02: Das genialste am Spiel: Es ist nicht nur gut, es geht auch noch schnell (pro Spieler ca. 15 Minuten). Und da Auf- und Abbau doch etwas Zeit in Anspruch nimmt spielt man lieber noch ein zweites oder drittes Mal, was die "Effektivität" stiegert. Einziges kleines Manko meiner Meinung nach: Etwas zäher Einstieg, bis man am Anfang Wirkung und Verwendungszweck der Gebäude intus hat.
Mike Camen01.Aug 02: Ein geniales Spiel! In meinen Augen das "SdJ 2002" aber der "Deutsche Spielepreis" wird ja auch noch verliehen... Unbedingt ausprobieren!
Marten Holst
01.Aug 02: Wenn nur die Vorbereitung nicht wäre... dann wäre es perfekt: harmonische Mechanismen, verschiedene Strategiemöglichkeiten, stimmige Athmosphäre, wenig Zufall, wenig Pausenzeit. Wunnebar.

Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
Seismic
Seismic
und Tschüß
und Tschüß
Löwenherz
Löwenherz
Altamira
Altamira
Zug um Zug - Die Würfelerweiterung
Zug um Zug - Die Würfelerweiterung

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 23.07.2006 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.