FAIRspielt.de präsentiert: Ohne Furcht und Adel - Hans im Glück
Home

Ohne Furcht und Adel

Wer springt am besten von Charakter zu Charakter?

VerlagAutorSpielerAlterSpieldauerPreis
Hans im Glück Bruno Faidutti 3-7 ab 10 75 Minuten Euro 9,- 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

Die Spieler möchten jeder eine Stadt bauen - eine prächtige Stadt. Das ganze soll auch möglichst noch schneller als bei den Mitspielern von statten gehen, da mit dem Errichten einer kompletten Stadt das Spielende und der Sieg dicht verknüpft sind. Die Spieler müssen dazu von Spielrunde zu Spielrunde in andere Charaktere schlüpfen, da jeder auf seine Art und Weise mal so mal so helfen kann.

Ablauf:

Der älteste Spieler wird zum König ernannt, was nicht unbedingt ein Vorteil ist, denn der König hat die meiste Arbeit, aber im weiteren Verlauf des Spieles, werden sich die Spieler noch genügend um diesen Posten streiten. Jeder Spieler bekommt neben einer Übersichtskarte 4 Bauwerke und 2 Goldstücke als Startkapital. Restgeld und -karten liegen in der Mitte.

Der König beginnt das Spiel und mischt die Charakter-Karten, eine kommt verdeckt in die Mitte und aus dem Rest sucht er sich seinen Charakter für diese Runde aus. Den Reststapel gibt er weiter, so daß sich jeder Mitspieler aus einem Reststapel einen Charakter aussuchen kann. Anschließend beginnt die Arbeit für den König: Er muß nacheinander alle Charaktere aufrufen, die dann ihren Zug machen dürfen. Der Zug besteht hierbei aus einer normale und einer für den jeweiligen Charakter speziellen Aktion.

Als normale Aktion hat der Spieler die Wahl, ob er 2 Goldstücke oder eine aus zwei gezogenen Karten des verdeckten Bauwerke-Stapels möchte. Ferner gehört zur normalen Aktion noch das Bauen eines Gebäudes zum aufgedruckten Gold-Preis.

Die speziellen Aktionen sind vielfältiger und machen den Reiz des Spieles aus. Hier hat jeder Charakter andere Aktionen, die er ausführen darf. So darf z.B. der Dieb einen Charakter bestehlen, der Meuchler bringt jemanden um, der Baumeister baut mehr als ein Gebäude, während der Soldner sogar Gebäude von Mitspielern wieder einreissen kann. Ich kann hier gar nicht auf alle möglichen Charaktere eingehen, da das den Rahmen sprengen würde, zumal der Verlag gerade einen Wettbewerb für neue Charakter-Karten gestartet hat, so daß das Spiel noch viel vielfältiger werden kann.

Das Spiel endet nach der Runde, in der ein Spieler sein 8tes Gebäude gebaut hat. Jetzt zählen die Punkte auf den Gebäuden und eventuelle Sonderpunkte.

Fazit:

Ohne Furcht und Adel erinnert durch das Auswählen der Karten an das schöne Verräter aus dem letzten Jahr. An Ende wird auch ausdrücklich darauf hingewiesen, daß die Kartenverteilung von dort übernommen wurde. Somit gibt es jetzt 2 schöne Spiele mit dieser Art der Kartenverteilung - warum auch nicht, gute Ideen sollte man weiter benutzen. Mit Ohne Furcht und Adel haben wir hier auf jeden Fall ein vielseitiges Kartenspiel vor uns, das selbst oder gerade in großen Gruppen gefällt. Es passiert zwar, daß man mit den Restkarten, die man bekommt, nicht zufrieden ist, doch ändert sich der eigene Charakter ja jede Runde wieder, so daß das Spiel nicht langweilig wird. Es ist auf jeden Fall zu Recht auf der Auswahlliste zum Spiel des Jahres 2ooo.

(cw)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?

     91 Prozent - 3.69 PunkteIhre 58 Lesermeinungen zu Ohne Furcht und Adel~3.69
Punkte
Martin Kosub
02.Aug 10: Klasse Rollenwahlspiel, macht in großer Runde Laune, unter 5 ist es nicht ganz so toll.
Deranonyme12.Oct 09: Geniales Spiel, bei dem es darum geht die Mitspieler zu durchschauen, aber selbst nicht zu offensichtlich zu spielen.
Einziges Manko: mit etwas Pech kann man schon nach drei Runden keine Chance mehr auf den Sieg haben.

Dr. Andreas Günter19.Jun 09: Nach wie vor eines der besten Spiele auf dem Markt. Und das zu einem absoluten Niedrigpreis.
Jonthedon15.Jun 09: 4 Punkte auch von mir. In den Rollenwahlkartenspielen meiner Meinung nach vor San Juan, gleichauf mit Verräter und hinter Race for the Galaxy.
Wahrscheinlich ist das alles aber ohnehin ein unzulässiger Vergleich.

Jan Mirko Lüder

16.Sep 08: Neue Wertung für dieses Spiel Kleine Wertungskorrektur nach unten: Das Spiel bleibt nach wie vor spitze und sehr unterhaltsam - trotzdem ziehe ich einen Punkt ab für die Tatsache, dass es bei mehr als drei Mitspielern gar zu häufig recht warteintensiv und damit lang wird. Ich spiele persönlich lieber selbst, anstatt nur auf Mitspieler zu warten, die nicht wissen was sie tun wollen.
Dennoch bleibt's ein klassisches Rollenwahlspiel mit prächtigen Illustrationen und rundem Spielgefühl.

Wolfgang Laufs22.Jul 08: Das Spiel hatte ich schon länger, wir haben es aber jetzt erst im Urlaub gespielt. Einfach klasse!!! Auch die Erweiterung ist empfehlenswert.
Thomas Hammer
28.Mar 08: Düsteres Gameplay (Macht und Geld), düstere Grafiken (Meuchler, Dieb..) und etwas mühsamer Einstieg, bis die 8 Charakterkarten und ihre Bedeutungen geläufig werden.... aber dann: geniale Mechanismen, viel Bluff und sogar Strategie. Uns macht es in JEDER Besetzung Spaß (2-7), da immer wieder anders... absolut empfehlenswert!
Demokrit07.Feb 08: Wieder nicht König geworden? Macht nichts, bei diesem Kartenspiel stimmt alles: Aufmachung, Spielspaß, Taktik. Zu zweit ein echter Strategie-Knaller rund um den mächtigen Meuchler... Vielleicht sogar der beste "Faidutti" mit seiner damals sehr innovativen Rollenverteilung. Und jetzt noch schnell den Baumeister...
Verena Riedl12.Nov 07: Hatte etwas gedauert, bis wir uns reingefuchst hatten, inzwischen aber eines der Lieblingsspiele in unserer Runde. Total spannend und immer wieder anders. Unglaublich, wie viel Spaß in einer so kleinen Spieleschachtel stecken kann, da können viele große Brettspiele nicht mithalten!
Christof Lehr21.May 07: Meucheln und Bluffen at its Best!
Paul Arnesen17.Mar 07: Ärgerspiel bei dem man sich wirklich ärgert über die Unausgeglichenheit und dem Chaos. Empfehlenswert nur für frustresistente Gruppen.
Silke14.Feb 07: Für mich zur Zeit das beste Kartenspiel auf dem Markt.
Jonas Hoffmann19.Jan 07: Kartenspiele reissen mich allgemein nicht vom Hocker. Man kann es spielen aber etwas besonderes ist es jetzt nicht unbedingt. Ganz nett aber Bohnanza ist besser.
Guido02.Sep 06: Geniales Spiel zum günstigen Preis! Kommt immer wieder auf den Tisch. Ich finds zu dritt auch klasse weil man mehr taktische Möglichkeiten hat und die Mitspieler noch besser einschätzen muß. Spaß und Ärger können so dicht zusammenliegen...toll toll toll!!!
Daniel Ziegler29.Jul 06: Bestes Spiel, wenn man mit vielen Leuten an einem Tisch sitzt, auch Spielemuffel finden schnell Gefallen und Spielefreunde haben sowieso ihren Spaß!
Bernd Eisenstein

17.Jul 06: Tolles Spiel - gerade in der großen Runde gibt es neben Zoff im Zoo kein besseres Spiel.
Sporb08.Jun 06: Sehr gelungene Zeichnung, schöner Spielablauf, viele Gebäude, Spannung bis zum Ende: Was will man mehr? Die Erweiterung fand ich überflüssig, weil sich am eigentlich Spiel nichts ändert und man für die neuen Charaktere entsprechend alte rausnehmen muss. Ab 5 Spieler der Hit!
Olve09.Feb 06: spielt sich abhängig von der Spielerzahl besser oder schlechter. Meine Empfehlung: ab 5+ Spieler gut
Marco Stutzke
16.Jan 06: sehr schön... 4 points...
Deluxe31.Dec 05: Sehr gutes Spiel, auch wenn sich bei uns schon bestimmte Muster eingeschlichen haben, z.B. das zuerst immer der Meuchler weg ist um einen gegnerischen Charakter umzubringen. Auch mit mehr Spielern zu empfehlen.
Carsten Pinnow
01.Dec 05: Klein, gut, günstig.
Oliver Hagel16.Oct 05: Immer wieder Klasse! Eines der besten Kartenspiele in größerer (4<) Runde!
Vivien Wulff
28.Aug 05: Ich bleibe mal bei meinem-Macht viel Spaß-Ey!
Hans
15.Jul 05: Spannend, interessant, gemein und lange offen. Wer das Spiel nicht mag, sollte besser gar nicht spielen. (Ok, ok, das ist vielleicht ein wenig zu heftig.). Ohne Furcht und Adel ist in besser allen Spielerunden in den verschiedensten Besetzungen hervorragend angekommen. Ich finde, das spricht für sich!
Koernel
14.Jul 05: Schon oft mit Freunden in der Kneipe gespielt. Erklären kaum nötig, nach einer offen gespielten Runde ist auch Neulingen das Grundprinzip klar. Spieleranzahl endlich mal kein Problem. Ein schönes Spiel was uns viel Spass macht. Gut sind auch die Alternativ Regeln auf der Faidutti Homepage. "Die Pest" "Trinkspiel" etc. Das Spiel findet sich bei Faidutti unter "Citadel"
Thorsten21.Mar 05: San Juan oder St. Petersburg finde ich besser. Finde auch, das erst ab 5+ Spieler interessant wird. Nicht mein Fall.
Rolf07.Mar 05: Erst ab mindestens 5 Spielern zu empfehlen.
Maddin
21.Feb 05: Schon jetzt ein Evergreen. Schade, dass die Spiel-des-Jahres-Jury keine "Kartenspiele" mag. Dieses Spiel hätte damals auf jeden Fall den Hauptpreis verdient gehabt - gegen welches halbvergessenes Spiel auch immer es damals unterlegen war.
Inf10.Feb 05: Der größte Reiz dieses Spieles ist, dass man die Gegner einschätzen muss. Mit Dieb und Meuchler kann nicht direkt einem Spieler geschadet werden, mit Magier und Söldner schon. Kam in unserer 4er Runde sehr gut an. Am besten gleich das Zusatzpack "Die dunklen Lande" kaufen. Hier sind neue Charaktere enthalten, welche die alten ersetzen können. Diese sind auch nochmal dabei, diesmal mit Beschreibung ihrer Fähigkeiten auf der Karte! Die neuen lila Gebäude bringen noch mehr Spass ins Spiel.
Roland Sciarra20.Sep 04: eines der besten kartenspiele
das es gibt,um so mehr mitspielen
um so besser wird es.

Wolfram Ortius
29.Aug 04: Ein wirklich gutes Spiel. Allerdings muss man es regelmäßig spielen, um ein reibungslosen Ablauf zu bekommen...sonst zu viel "Nachschlagerei".
Zu dritt doof!

Marc Daum31.Mar 04: Bestes Kartenspiel wo gibt!
Stefan Lestat19.Mar 04: Ein kurzweiliges Spiel mit einer originellen Spielidee. Das Material ist sehr schön gestaltet und die Spielregel nicht sehr kompliziert.
Gerhard Passler
27.Feb 04: Geniales, faszinierendes Spiel; eines der besten Kartenspiele überhaupt; hätte sich den Titel äSpiel des Jahres 2000“ verdient gehabt; je mehr Spieler, um so besser und interessanter;
Paddycasy18.Dec 03: In großer Runde ein sehr unterhaltsames Spiel. Die Charakterwahl ist einfach der Clou. Machte sogar uns Taktikspielern spaß.
Martin_ostar03.Nov 03: Wenn man 4+ ist, ist dieses Spiel eins der Besten.
Marcel Lange23.Jul 03: Mein Lieblingsspiel in großer Runde.
Günstieg und leicht transportierbar.

777archie20.Jul 03: Ich finde es besonders spannend bei 2 oder 3 Spielern, wenn jeder 2 Charaktere hat. Bei vielen Spielern ist es ohne Grübler genial, mit Grüblern langweilig. Unterm Strich ein sehr gutes Spiel für den Preis und für ein "normales Kartenspiel".
Auch zum verschenken bestens geeignet! Gute 3 Punkte!

Matthias07.Jun 03: Ab 4 Spielern ist es genial, wenn einem nach (andere) Ärgern zu Mute ist.
Jörn Frenzel
24.May 03: Hammerspiel,bring die Atmosphäre eines großen Brettspiels rüber.Und jedesmal neu spannend, wer übrig bleibt!
Babak Hadi
07.May 03: Super Spiel,aber man MUSS es mit 5 oder 6 Spielen! Mit weniger Spielern ist der Glucksfaktor einfach zu hoch.
Jan Mirko Lüder

25.Feb 03: Um Wiederholungen zu vermeiden:
Super Spiel! Warum? -->meine Vorredner habens schon erzählt

Annika25.Feb 03: Hammer Hammer Hammer sag ich nur! Was gibt es Schöneres als einen Händler, der mitsamt Gebäuden Anspruch auf 7 Münzen gehabt hätte, zu meucheln oder dem Fast-schon-Sieger auf den letzten Metern mit dem Dieb die Chancen zu nehmen und selber als erster 8 Gebäude zu haben? Immer anders, immer super!
Sven Baumer19.Feb 03: Macht insbesondere in folgender 2 Spieler-Variante Spass:
König bekommt 4 Karten, der andere 3. Beide suche 2 aus. Geht viel schneller so.

Daniel03.Feb 03: Ein saugutes Spiel, aber ich kann dabei nicht gewinnen :)
Thraka03.Feb 03: Eines meiner Favoriten für schnelle lustige Spielrunden, die durchaus Wert auf taktische und planerische Finessen legen. Zu zweit schon sehr gut zu spielen, wird es zu mehreren ein fast anderes Spiel was das Spielgeschehen betrifft.
Frank Jaeger16.Jul 02: Exzellentes Spiel, braucht aber eine große Anzahl Mitspieler, an besten insgesamt 6 Spieler. Immer kurzweilig und spannend! Eines der besten Kartenspiele überhaupt.
Michael Schramm06.Jul 02: Dies ist ein Super Spiel.
Steffen StrohUnausgeglichene Charaktere und nicht sehr eingängige Regeln - und gefiel´s nicht.
Günter Hohlvor allem zu viert ein großartiges spiel, bei sieben spielern gehts ein wenig zäh. ansonsten abre tolle idee, tolle umsetzung.
Stefanie SieversEin klasse Spiel für große Runden! Bei uns haben Viel- und Wenigspieler gleichermaßen Spaß und Chancen! Und das für wenig Geld! Ein kleines Spiel mit großem Unterhaltungswert.
Thomas Van ThielWas man hier für die ca. 10 Euro geboten bekommt ist einfach fantastisch! Dies Spiel macht sowohl Gelegenheitsspielern als auch eingefleischten Stategiespielern Spaß! Alle mit denen ich bisher gespielt habe, waren begeistert. Einziger Wehmutstropfen: Es lohnt sich meist nicht, Bauwerke mit dem Söldner zu zerstören, solange man noch selbst Chancen auf den Sieg hat, da es besser ist, das Geld selbst zu verbauen - hier könnte man die Regel noch etwas anpassen: z.B. niedrigere Zerstörkosten und/oder nach dem Zerstören eine Bauwerkkarte ziehen o.ä., damit das Zerstören attraktiver wird
Stefan MiederEin tolles Spiel, aber wehe, Du hast jemanden vor Dir, der ständig den König nimmt, dann hast Du im wahrsten Sinne des Wortes schlechte Karten.
Patrik RüeggeEinfach ein Klasse Spiel. Macht zu zweit Spass und auch in grösseren Runden. Zudem muss man seine Taktik je nach Zusammensetzung der Spieler ändern, um erfolgreich zu sein. Gehört zu meinen Top-Five Favoriten.
PatrickBisher haben wir's nur zu dritt gespielt und keinem hat's gefallen. Ständig mussten wir in der Anleitung nachsehen, welche genaue Funktion ein Charakter gerade hat. Vielleicht muss man's öfter spielen, damit's einem gefällt. Ansonsten hab ich nur positive Kritiken gelesen.
Claudia RuppSpannend zu zweit und auch in grosser Runde, viel Interaktion möglich-toll!
Michael Andersch
Leider habe ich es bis jetzt immer nur mit 5+ Spielern spielen können, aber da hat's mir nicht sonderlich gefallen. Etwas zäh das ganze...
Marten Holst
Ein hübsches Spiel auch für die Kneipe, das Viel- und Wenigspieler verbindet.

Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
Metropolys
Metropolys
Lost Cities
Lost Cities
Stone Age
Stone Age
Pergamon
Pergamon
Pfeffersäcke
Pfeffersäcke

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 14.05.2002 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.