FAIRspielt.de präsentiert: Metro - Queen Games
Home

Metro

Die Entstehung der Eisenbahn in Paris

VerlagAutorSpielerPreis
Queen Games Dirk Henn 2-6 Euro 19,- 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

Die 2-6 Spieler versuchen die Metro von Paris neu zu errichten. Abstrahiert wird das Ganze durch das Legen von Schienen-Plättchen. Werden genug Schienen-Plättchen gelegt, so entsteht eine durchgehende Verbindung zwischen den Bahnhöfen. Je länger die Strecke, desto punktreicher und desto besser.

Ablauf:

Die Spieler verteilen ihre Züge auf die nummerierten Felder um den Spielplan herum. Jeder Spieler bekommt gleich viele Ausgangsbahnhöfe zugewiesen. Jedes dieser Felder besteht aus einer Einfahrt und einer Ausfahrt (auf der die Spielerzüge auch gleich starten). Das Spielfeld zwischen den Randbahnhöfen ist quadratisch gehalten und hat außer dem Hauptbahnhof (in der Größe von 2x2 Quadraten) nichts mehr zu bieten.

Ziel des Spieles ist es, möglichst lange Linie zu bauen. Dazu legt der Spieler, wenn er am Zug ist, ein eben aufgenommenes zufälliges Plättchen irgendwo auf den Spielplan, so daß es entweder am Rand (also einem Startbahnhof) oder an ein schon ausliegendes Plättchen angrenzt. Dabei ist auf die Ausrichtung des Plättchens zu achten, da die Nord-Süd-Richtung genau festgelegt ist. Die Plättchen selber haben auf jeder Seite 2 Schienen-Anschlüsse, sich dann kreuz & quer und auch mal gerade über das Plättchen schlängeln um an anderer Seite an einem anderen der 8 Anschlüsse anzuschließen. Mit diesen Plättchen verlängere oder beginne ich meinen Steckenbau durch Paris.

Wird irgendwann eine Liniegeschlossen, so daß eine Bahn von ihrem Startpunkt zu einem beliebigen Zielpunkt fahren kann (hatte ich schon erwähnt, daß es keine Weichen gibt? Nein? - Egal, weiter im Text), so wird für diese Bahn eine Wertung eingeschoben. Die Verbindung ist so viele Punkte wert, wie die Stecke lang ist. Endet die Strecke am Hauptbahnhof in der Mitte, so verdoppelt sich der Wert der Strecke.

Fazit:

Metro ist ein lockeres Spiel, das am Anfang stark an Linie 1 erinnert, allerdings durch den Mangel an Weichen etwas übersichtlicher wird, da es dann nicht mehr so schwer ist, die Linie zu verfolgen. Die Möglichkeiten sind sehr eingeschränkt, da man nur ein Plättchen zur Auswahl hat und das auch nur in der vorgesehenen Ausrichtung anlegen kann. Sollte man dieses eine Plättchen mal nicht für sich selber sinnvoll legen können, so bleibt immer noch die Variante es ungünstig für einen Mitspieler zu legen, doch bleibt das ungute Gefühl. Für den Preis ist es auf jeden Fall zu seicht und ohne ausreichenden Tiefgang. Mit einigen Varianten könnte man es evtl. etwas aufpäppeln, doch sicher ist auch das nicht.

(cw)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?

     70 Prozent - 2.84 PunkteIhre 29 Lesermeinungen zu Metro~2.84
Punkte
Jörn Frenzel
13.Jun 11: San Francisco Cable Car ist das bessere Metro, beides ist nett, aber wenn man Linie 1 hat, braucht man es halt nicht!
Demokrit06.Aug 10: Auch Queen Games war der Meinung, dass man dieses Spiel noch verbessern könnte, so entstand "San Francisco Cable Car" mit der Aktienoption, die ein allzu destruktives Spielen verhindern soll...
Thomas Hammer
01.Feb 08: Sehr schönes Legespiel. Trotz düsterer Gestaltung sehr griffiges und leichtverständliches Spielprinzip - auch für Spielemuffel geeignet. Leider ist die Qualität der Kärtchen wirklich schlecht und der Schachteleinsatz wurde wohl ursprünglich für ein anderes Spiel entworfen. Trotzdem: Empfehlung!
Verena Riedl12.Nov 07: Interessantes Legespiel, bei dem man ordentlich mitdenken und gut gucken können muss, um zu gewinnen. Von der Optik her anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Ingesamt ein schönes Spiel sowohl für Viel- als auch für Gelegenheitsspieler.
Horst26.Jul 07: Tolles Spiel, wird immer wieder gerne hervorgeholt. Leider gibt es immer wieder Spieler, die sich nicht auf die vorteilhafte eigene Strecke konzentrieren, sonder ausschliesslich andere Strecken zerstören wollen. Die Taktik geht zwar auch manchmal auf, verdirbt aber den Spielspass. Trotzdem, alles in allem TOP.
Marc Nölkenbockhoff29.Jan 07: Mir gefällt es einfach nicht.
Jonas Hoffmann30.Nov 06: Metro ist ein tolles Spiel für zwischendurch, wie ich finde, nicht zu anspruchsvoll und eine Runde dauert auch nicht zu lang.
Mex25.Jul 06: Mhhh wieder ein Legespiel. Kam auch in verschiedenen Gruppen nicht so an. Sie verhielten sich wie wenn man ein Essen serviert, dass nicht schmeckt. Alle essen brav auf/machen brav mit und am Ende redet keiner darüber. Nächstes mal frag ich wie es geschmeckt hat, wenn es ein nächstes mal gibt
Bernd Eisenstein

17.Jul 06: Ganz nettes Schinenlegespiel. Wird wegen seiner kurzen Spieldauer gerne mal gespielt, aber DER Bringer ist es leider nicht.
Elmar Ossowski21.Apr 06: Ein gutes und schönes Spiel. Vor allem, dass es zunehmend unübersichtlicher wird macht den besonderen Reis aus. Und man kann anderen auch mal ganz schnell die schönste Strecke verbauen.
Jan Mirko Lüder

26.Feb 06: Stimme mit Olve überein: Dieses Spiel ist prädestiniert für gesellige Abenden Mit Wenig- und Gelegenheitsspielern. Wenn man's nicht zu ernst nimmt, macht es durchaus Spaß. Kann dann jedoch sehr fies sein, wenn ein Spieler aufgrund seiner destruktiven Spielweise von der kompletten Spielrunde abgestraft wird.
Deshalb: am besten zu dritt spielen, mit Menschen, die auch kleine Seitenhiebe vertragen können. ;.)

Olve13.Feb 06: Schönes Legespiel, das sich hervorragend auch für Spielrunden mit "Wenigspielern" eignet sowie einer Einnahme von "wettbewerbsverzerrenden" Getränken während des Spiels. Muss ja nicht immer "bierernst" sein, so ein SPieleabend
Marco Stutzke
22.Jan 06: ein sehr eintöniges glücksbetontes legespiel, mitspielen ja vorschlagen nein
Carsten Pinnow
01.Dec 05: Schönes Legespiel.
Hansel19.Jun 05: Je geringer die Spieleranzahl, desto planbarer und taktischer. Tolle Idee, aber wirklich nichts für Leute, die Probleme mit dem räumlichen Vorstellungsvermögen haben und die Bahnlinien mit dem Finger nachfahren müssen, um zu erkennen, wie sich das Wegeplättchen, das sie gerade in der Hand halten, wohl auf den Streckenverlauf auswirken wird. Wird von mir trotz etlicher Spiele immer wieder gerne aus dem Regal gekramt! Uneingeschränkte 4 Punkte!
Wello20.Feb 05: Mit jeder Spielerzahl macht es Spass.
Obwohl mit mehr als 4 Spielern wirds dann etwas unübersichtlich. Trotzdem gut!

Maddin
17.Feb 05: Huch? So ein tolles Spiel so unterbewertet? Dann gibt es mal fix die vier Sternchen von mir...
Rolf02.Feb 05: Etwas unübersichtlich, aber ich find's nicht schlecht. Mit mehr als 4 Spielern wird's dann richtig schön chaotisch.
Brrause23.Jan 05: Nettes Legespiel. Wir haben es zu zweit gespielt. Die einfachen Regeln haben einen schnellen Zugang zu spaßigen Runden erzielt. Schon witzig, wie verwirrend-verdreht manche Strecken einen in die Punkte bringen.
Cd22.Jul 04: eines der besten Legespiele
Christian01.May 04: Naja, man hat schon zwei Karten "zur Auswahl".
Wenn einem di aktuelle nicht gefällt, darf man eine "Ersatzkarte" ziehen, die gespielt werden muss.

Mdond29.Jan 04: Kein echtes Highlight, aber nett für zwischendurch.
Eldauso26.Jan 04: Tolles Legespiel, das immer wieder Spaß macht. Nicht nur für die Spielefreaks, sondern auch für Leute, die weniger spielen.
Sarah Kestering
26.Jan 04: Mir macht es Spass. Obwohl ich irgendwie keinen Blick dafuer habe und staendig verliere. Ist auch zu Zweit empfehlenswert.
Babak Hadi
07.May 03: Das ganze ist einfach viel zu LANGWEILIG!
Frank Jaeger16.Jul 02: okay, kein echter Überflieger, aber mit den richtigen Leuten bei einer Tasse Bier ganz nett.
Marten Holst
Ein eher einfaches Spiel mit doch einigen taktischen Möglichkeiten, für zwischendurch ganz ordentlich und hübsch aufgemacht.
Michael Andersch
Ganz so schlimm wie mein Vorschreiber finde ich es nicht, aber etwas eingeengt ist man schon - die Zeit kann man mit anderen Spielen interessanter verbringen.
Stefan MiederEine abgekupferte Idee, eine Regel, die dem Spieler kaum Möglichkeiten lässt, ein billiges Konzept, bei dem fast nur das Glück bestimmender Faktor ist - selbst Mensch ärgere Dich nicht lässt mehr taktische Möglichkeiten. GÄHN!0

Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
Feurio
Feurio
Fjorde
Fjorde
Einfach genial
Einfach genial
Kahuna
Kahuna
Flipop
Flipop

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 27.07.2003 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.