FAIRspielt.de präsentiert: Torres - F.X.
Home

Torres

Von hohen Burgen und kletternden Rittern

VerlagAutorSpielerAlterSpieldauerPreis
F.X. Wolfgang Kramer & Michael Kiesling 2-4 ab 12 60 Minuten Euro 35,- 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

Nachdem Kastilien durch einen Wirbelsturm verwüstst wurde sucht der König nun unter seinen Söhnen einen würdigen Nachfolger, der ihm zu Ehren die prächtigen Burgen neu errichten. 3 Jahre stehen zur Verfügung, dann müssen die Burgen groß und hoch und bewohnt sein. Dazu übernimmt jeder Spieler einen Sohn und schickt 6 Ritter aus, die Burgen zu bauen, wobei sich die Jungen friedlich verhalten müssen. 3x wird der König schauen, wie sich seine Söhne so machen und am Ende steht der würdige Nachfolger fest.

Ablauf:

Acht Startburgen kommen auf die dafür vorgesehenen Felder und die Spieler dürfen sich nacheinander jeder eine dieser Burgen als Heimatburg aussuchen, wobei der letzte Spieler dem König auch noch eine zuteilen darf.

Reihum wird Runde für Runde gespielt. Jeder Spieler hat - wenn er am Zug ist - 5 Aktionspunkte, die er verbrauchen darf (eine gewisse Änlichkeit zu Tikal kann man nicht verbergen). Dafür kann er einen weiteren Ritter einsetzen, mit einem Ritter laufen, einen Burgen-Baustein setzen, eine Aktionskarte kaufen oder aber auf der Wertungsleiste vorrücken. Von diesen Aktionen möchte man oftmals viel mehr machen, als die Aktionspunkte es erlauben (auch hier wieder eine Parallele zu Tikal).

Wenn Ritter wandern, können sie dabei auch pro Schritt eine Stufe in einer Burg nach oben gehen, wobei zu beachten ist, wofür es Punkte gibt. Die gibt es nämlich am Ende einer jeden Runde (je Runde kommt man 3-4x an den Zug). Hier wird dann für jeweils den höchsten meiner Ritter je Burg eine Punktzahl ermittelt. Dabei wird die Höhe meines Ritters mit der aktuellen Grundfläche der Burg multipliziert und die so erzielten Punkte auf der Punkteleiste gesetzt. Sonderpunkte gibt es für die Präsenz in der Königsburg in der richtigen Runde in der richtigen Etage (5/10/15 Punkte in Runde 1/2/3 in Etage 1/2/3).

Neben den normalen Aktionen kann man auch noch Aktionskarten spielen, die dem Spiel einen gewissen Reiz der Unwägbarkeit geben. Im erweiterten Spiel (was sehr zu empfehlen ist) spielen alle Spieler mit dem gleichen Kartensatz, so daß hier die Chancen ausgegelichen sind, während sie ansonsten zufällig gezogen werden.

Fazit:

Torres ist ein geniales Spiel, das mit relativ wenig Regeln auskommt. Die Regeln sind nicht nur kurz sondern auch ungemein verständlich und leicht zu behalten. Es macht Spaß zu sehen, wie die Burgen wachsen und wie sich die Ritter gegenseitig versuchen durch immer höhere Burgen auszustechen. Es bietet sehr viel Interaktion, da meist irgendwelche Ritter der Mitspieler genau im Weg stehen und einem das Leben schwer machen - wenn man dann die richtige Aktionskarte hat, hat der Mitspieler ausnahmsweise mal die schlechteren Karten gezogen.

(cw)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?

     90 Prozent - 3.63 PunkteIhre 42 Lesermeinungen zu Torres~3.63
Punkte
Mike21.Nov 11: Zusammen mit El Grande eines der besten Spiele des Jahres, wenn man Taktik- und Strategiespiele mag. Als Familienspiel weniger geeignet. Hat was Einzigartiges...
Verena Riedl07.Jul 11: Geniales Spiel mit relativ einfachen Regeln, aber unglaublich vielen taktischen Möglichkeiten. Wenn es gespielt wird, bin ich immer gerne mit von der Partie.
Thomas Hammer
19.Sep 09: Optisch hervorragend (alte Version), sehr taktisch und im wahrsten Sinne des Wortes 'vielschichtig'. Das Optimieren der eigenen Aktionspunkte ist immer wieder herausfordernd. Als 'Tikal-light' kommt es insgesamt zwar etwas spröder und abstrakter daher, trotzdem: Höchstnote für ein tolles Spiel!
Hans Wischnewski29.Jan 08: Spannend, berechenbar, unterhaltsam. Also alles, was ein gutes Spiel verlangt.
Martin Kosub
30.Jan 07: Unter den Mehrheitenspielen ein Klasiker. Spielt sich in der Profiversion sehr abwechslungsreich. Nur Vorsicht vor Langzeitgrüblern. Dann kann es langweilig werden.
Mex25.Jul 06: Neue Wertung für dieses Spiel ...ach ja die neue Aufmachung des Spiels gefällt mir gar nicht! Graue Bausteine??!?! Sorry ich hab schon genug graue Häuserblocks hier in StuttgartOhne
Wertung
Mex25.Jul 06: Sehr sehr nett! Der Einstieg für "Neue" gestaltet sich etwas problematisch, aber wer sich Zeit nimmt und aufpasst wird mit einem tollen Spiel belohnt.
Bernd Eisenstein

17.Jul 06: Bloß nicht mit Grüblern spielen. In der richtigen Runde eines der besten Spiele überhaupt!
Kay Holtz06.Jul 06: Für uns DER Kramer-Hit. Tolle Sache.
Dino13.May 06: Knackiger als Java! Und mit den richtigen Leuten gespielt einfach genial!
Homer Die Tröte21.Mar 06: Ich liebe es!
Jan Mirko Lüder

24.Feb 06: Ein sehr schönes taktisch bis strategisches Spiel das auch optisch zu gefallen weiß. Das Grundspiel ist nach einigen Partien allerdings recht vorhersehbar - der Wiederspielreiz nimmt dann mit jeder weiteren Partie ab. Mit den Profiregeln wird's dann aber zum strategischen Grübelvergnügen. Schade nur, dass es so viele Spiele gibt, die ich in der gleichen Zeit lieber spielen würde...
Hans
03.Jan 06: Taktisch, strategisch, spannend, gut!
Carsten Pinnow
01.Dec 05: Ganz nett...
El Muser27.Nov 05: Da muss ich nicht mehr viel sagen! TOP!
Klaus Ottmaier25.Oct 05: Ein Klassiker.
Dieter Liebig25.Oct 05: Superspiel
Oliver Hagel11.Oct 05: Eines der besten "Spiele des Jahres"-Spiele der letzten Jahre! Die Grundvariante ist schon ziemlich fordernd (trotz der einfachen Regeln!), da fast vollständig ohne Glück gespielt wird. Die Profiversion ist dann vollends strategisch, da hier Glück überhaupt keine Rolle mehr spielt!
Fazit: Tolle Mechnismen und sehr schöner Spielaufbau sowohl für (häufigere) Gelegenheitsspielern als auch Profis geeignet ist.

Annelies22.May 05: Es gibt nicht so viele Spiele, die sich zu dritt sehr gut spielen. Torres ist eines davon. Die Variante der Grundversion (jeder Spiele hat 10 Aktionskarten, die er kaufen muss) gefällt uns am besten.
Brrause12.May 05: Vor fast 5 Jahren war es eins meiner Lieblingsspiele. Neulich beim "Comeback" war ich etwas enttäuscht, hatte ich es doch als eines der besten 2 Spieler - Taktiker in Erinnerung... So verbleibt es in der Schublade der guten Spiele.
Maddin
22.Feb 05: Irgendwie sollte man es gut finden, oder? Warum nur bekomme ich dann einfach keinen Zugang zu diesem Spiel?
Inf10.Feb 05: Einer meiner Favoriten. Je nach Variante mehr oder weniger/gar nicht vom Glück abhängig. Wer hier nur stur seine eigenen Burgen in die Höhe baut, hat das noch nicht richtig verstanden. Sehr taktisch und evtl. für einige zu trocken. Die Denkzeit für jeden Spieler sollte begrenzt werden, damit es sich nicht so sehr in die Länge zieht. Zu 2, 3 oder 4 gut spielbar.
Ulrich-peter Weiand10.May 04: Geniales, taktisches Spiel, wenn vielleicht auch ein wenig trocken!
Arnt18.Feb 04: Geniales Spiel, das Taktikern so richtig Spaß macht. Auch nach dem x-ten spielen immer noch interessant!
Jörn Frenzel
16.Sep 03: Ist schon ein schönes taktisches Spiel, dem aber irgendwie der Spannungsbogen irgendwann ausgeht.Etwas trocken.
Babak Hadi
05.May 03: Ein klasse Spiel fur reine Taktiker. Wenn manche zu lange grubeln kann es ein bisschen langweilig werden.
Sarah Kestering
11.Apr 03: Ist ein gutes Spiel dem irgendwie ein bißchen der letzte Pfiff fehlt
Peer Sylvester03.Apr 03: In der Profifassung mein Leiblings-Optimierspiel. Wird von einigen allerdings als "zu trocken" empfunden. Wer aber reinen Grübelspass mag, dem seis empfohlen!
Sven Baumer19.Feb 03: Vollkommen abstrakt, trotzdem genial!
Braz20.Jan 03: Super Spiel - Schade, daß die Tempelsteine nur nicht aus Holz sind...dennoch: volle Punktzahl für ein 1a Spiel
Chris02.Jan 03: Geniales Spiel, egal ob zu 2., zu 3. oder gar zu 4.!
Rogo03.Dec 02: Altbekannte Optimerungskiste ohne Spannungsbogen mit der langbärtigsten Kramerleiste.
Andreas Schröder02.Dec 02: Dieses Spiel gehört bei uns zu jedem guten Spieleabend. Nur Personen die Schwierigkeiten mit dem räumlichen Vorstellungsvermögen haben sollten den Kauf eventuell noch einmal überdenken.
Michael VoigtDas ideale Spiel für Strategen. Leider sind die Regeln nicht 100%ig ausgewogen.
BarracudaEin tolles Spiel! Es fordert sowohl logisches Geschick, als auch Taktik. Hat mit Glück nicht viel zu tun. Allerdings kann man auch nicht mehr als eine Runde am Abend spielen.
Stefan Mieder>Schönes Strategiespiel mit guten Varianten - für Leute, die lieber ganz ohne Glücksfaktor spielen. Ein grosses Manko aber: Wer als letzter drankommt ist entscheidend im Nachteil.
Britta ErdtIst ganz okay; schnell erklärt und kurz gespielt (wenn nicht unbedingt Grübler dabei sind).
Gerhard PasslerGanz nett, aber nicht unbedingt ein Highlight; es gibt bessere Spiele in diesem Jahrgang; optisch langweilig gestalteter Spielplan
André MeyerHat mich leider nicht sonderlich vom Hocker gerissen. Man baut die ganze Zeit nur seine Burgen in die Höhe ohne große Spannungsmomente...
Michael Andersch
Das Beste aus der Trilogie Torres-Tikal-Java
Marten Holst
Nett, aber als SdJ völlig überbewertet.
Frank BiesgenMein Lieblingsspiel von Kramer - sehr gut spielbar in jeder Besetzung.

Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
Hornochsen
Hornochsen
Marra Cash
Marra Cash
Die Siedler von Catan
Die Siedler von Catan
Blokus Trigon
Blokus Trigon
Maya
Maya

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 23.04.2002 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.