Home

Robo Rally

Wo geh' ich hin? Wo komm' ich her?

VerlagAutorSpielerAlterSpieldauerPreis
Amigo Richard Garfield 2-4 ab 12 beliebig Euro 22,- 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

Man stelle sich vor, man kommt in eine fremde Stadt und kennt sich hier nun überhaupt nich t aus. Man hat von ein paar Sehenswürdigkeiten gehört, aber der Weg dorthin, ist einem fremd und man mag auch nicht jeden wildfremden Menschen fragen. Ab und zu - wenn man gar keine Ahnung mehr hat - traut man sich dann doch und fragt man nach den nächsten paar Schritten und lässt den Gefragten auch gleich wieder in Ruhe - man will ja nicht stören. Dieser Einheimische sagt uns dann etwa folgendes: 3 Ampeln gerade, dann links und 1 Ampel weiter, dann noch mal links und zum Schluß noch mal rechts. Mit diesen (hoffendlich) hilfreichen Tipps begeben wir uns auf den Weg durch diese unbekannte Stadt und hoffen wenigstens die eine oder andere Sehenswürdigkeit zu finden.

Ablauf:

Wenn man nun ein Roboter ist und nicht ganz so viel Auslauf hat, kann man sich das alles auch ein wenig kleiner vorstellen. Wir haben da also unsere Fabrik und schleppen normalerweise Autoteile von A nach B und genau diese Strecken kennen wir nach 95395 Touren inzwischen auswendig. Den weiteren Robotern mit ihren fest vorgegebenen Transportstrecken geht es ähnlich, so daß beschlossen wird, Nachts aus diesem Trott auszubrechen und endlich mal etwas für das eigene Ego zu tun.

Eines Nachts versammeln sich 8 Roboter - aus Abteilungen, die nicht unterschiedlicher sein können - und beschließen ein Rennen quer durch die ganze Fabrik zu starten. Da keiner unser kleinen Kerle auch nur die geringste Ahnung hat, wie man vom Start über die diversen Zwischenziele zum Ziel kommt, hat jeder noch einen Trainer dabei, der sich in der Fabrik außergewöhnlich gut auskennt. Dieser eine wird seinem Roboter von Zeit zu Zeit eine weitere Wegstrecke verraten (so ein Roboter kann sich halt auch Wege nur eingeschränkt merken), so daß alle Roboter rundenweise dem Ziel näher kommen.

Damit die schnellen Roboter nicht vom Start weg einen Vorteil haben, schränkt man die Trainer ein wenig ein und gestattet je Runde erstens nur 5 Befehle und zweitens diese nur aus einem relativ kleinen Pool an Auswahlmöglichkeiten. Jeder Trainer flüstern nun zu Rundenbeginn seinem Roboter die 5 Richtungen bzw. Bewegungen ins Ohr und dann rennen alle wie verrückt los. Das Problem hierbei ist, daß sich die Roboter dabei auch in die Quere kommen können, denn jetzt möchte keiner mehr Platz machen, sondern nur noch sein Renn-Kurz-Programm möglichst schnell abarbeiten. Ist ein anderer Roboter im Weg, so wird er zwar nicht über den Haufen gelaufen, sondern nur vor sich her geschoben, aber das kann so einen Trainer auch schon mal aus der Ruhe bringen, wenn plötzlich nichts mehr so läuft, wie geplant.

Berücksichtigen müssen die Trainer (für ihre Roboter) allerdings auch, daß in der Fabrik der normale Betrieb weiter läuft. Das heißt u.a., daß Pressen und Fließbänder nicht ausgeschaltet, Gruben nicht gesichert und Schweißlaser nicht abgestellt sind. Hier kann es schon mal zu Problemen kommen. Möglich ist allerdings auch, daß man gut um die gefährlichen Stellen herum läuft, die Gegner ist die schönsten Pressen schiebt und selber auch nicht unbedingt dort ankommmt, wo man es sich wünscht.

Auf diese Weise versuchen die Spieler (Trainer) ihre Roboter über den Parcours zu steuern, in der Hoffnung, die Ziele und Etappenziele zu erreichen. Wer das letzte Ziel als erster erreicht, beendet die Robo Rally.

Fazit:

Robo Rally ist an vielen Stellen lustig und an vielen Stellen auch nicht gerade leicht, wenn man sich vorstellen muß, wie (und mit welcher Blickrichtung) der eigene Roboter gerade durch die Fabrik läuft. Durch die Einschränkung, gleich 5 Schritte voraus zu planen, hat man oft das Problem, daß andere Spieler mit dem selben Gedanken, ähnliche Wege wählen und es Geschiebe und Geschiesse (Schweiß-Roboter sind nun mal bewaffnet) gibt. Vielen Spielern fällt es nicht ganz leicht, 5 Schritte voraus zu planen, kommen hier doch die unterschiedlichsen Brett-Elemente in den Weg und machen viel Planung zu nichte, wenn auch noch die anderen Roboter mir zwischen den Füßen umher laufen.

Robo Rally hat inzwischen Kult-Status erlangt und seinen eigenen Fan-Kreis aufgebaut. Diese spielen Robo Rally inzwischen nicht mehr ausschließlich auf den beigelegten Spielplänen, sondern haben sich eigene erstellt. Fans eben.

Robo Rally hat auch ein paar Schwächen, denn ein kurzes Spiel ist selten möglich, auch wenn man sich mit Anfängern auf einen kleinen Plan mit wenig Zwischenstationen einigt. Bis man gelernt hat, so zu denken, wie das Spiel es verlangt, dauert es ein wenig. Gleichsam positiv kann dieser Punkt aus so ausgelegt werden, daß je nach Gestaltung des Spielplanes unterschiedliche Spielzeiten bestimmt werden können und auch tote Roboter nicht wirklich tot sein müssen, wenn es um den gemeinsamen Spielspaß geht.

Gewonnen hat auf jeden Fall der Rototer, der zuerst lebend das Ziel erreicht - eine Punktwertung gibt es nicht, aber man sieht ja, wer es noch wie weit bis zum Ziel hat.

Nachdem das Spiel lange nicht mehr käuflich zu erwerben war, wird es dieser Tage in den Staaten wieder neu aufgelegt. Wann es wieder nach Deutschland schwappt, weiß man noch nicht, aber das wird schon.

(cw)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?

     84 Prozent - 3.40 PunkteIhre 22 Lesermeinungen zu Robo Rally~3.40
Punkte
Peter07.Apr 11: Nicht immer vorausplanbar, aber gerade deshalb spassig!
M.13.Feb 11: Insbesondere mit Erweiterungssets, grossem Spielfeld (4, 6 oder sogar 9 Bretter) und ausreichend Teilnehmern (5, idealerweise mehr) spannend. Mühsam wirds nur, wenn man ohne Zeitlimit spielt und ein oder mehrere Mitspieler immer ewig zur Programmierung brauchen.

Klar, ein Glücksfaktor ist dabei, aber oft kann man auch mit schlechten Karten durch kreative Programmierung und Förderbänder weiter kommen, als man auf den ersten Blick glaubt.

Babak Hadi
23.Mar 10: Das macht mich fix und fertig alles so schon zu planen und dann klappt das alles doch nicht! Interessant weil es 'anders' ist.
Jan Mirko Lüder

16.Sep 08: Extrem witziges Spiel!
Muss man noch mehr dazu sagen? Nö!

Marco Stutzke
13.Mar 08: Darf in keiner Spielesammlung fehlen.....
Tootles24.Feb 08: Ein "All Time Favorit" in meinem Spieleregal.
Wichtig: in nahezu jeder Spielerunde wird es anders gespielt, ich kenne kein Spiel, das so viele unterschiedliche Hausregeln besitzt.

Silke14.Feb 07: Jeder, der nicht über ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen verfügt, ist nach einigen Runden total frustriert und klagt über Kopfschmerzen, sorry aber nichts für mich
Mischa24.Jul 06: Dieses Spiel ist einfach genial, auch wenn es relativ schwer ist, einen einmal führenden einzuholen!
Leider habe ich auch einige Freunde und Bekannte, die ich nicht von der Genialität dieses Spiels überzeugen konnte...

Roland Sciarra27.May 06: na ja.
Braz09.May 06: Super lustig. Eines meiner Lieblingsspiele. Jedoch kenne ich einige Leute, bei denen das räumliche Vorstellungsvermögen nicht so gegeben ist und die dann kein Spaß am Spiel hatten, da sie die ganze Zeit im Kreis fuhren.
Christian Becker02.Mar 06: Einfach immer wieder super! Planen, sich ärgern, Schadenfreude empfinden; mit Spielegruppen, die sich darauf einlassen ein Riesenspaß!
Jofo29.Dec 05: Erste Partie: enorm spaßig. Zweite Partie: OK. Ab der dritten Partie schaute ich ständig auf die Uhr. Dauert für diesen Glücksfaktor viel zu lang!
Carsten Pinnow
01.Dec 05: Gutes Konzept, aber leider viel zu lange Spieldauer.
Maddin
18.Nov 05: GENIAL, aber nur mit Zeitbegrenzung (Digital-Kurzzeitwecker) für's Programmieren. Tip: 90 sec für Einsteiger, 60 sec für Geübte. Wer's nicht in der Zeit schafft, muss die restlichen Karten aus seiner verdeckten Hand ziehen lassen. Das fetzt!
Vivien Wulff
13.Nov 05: Ja ist sehr nett and macht viel Spaß, auch wenn nicht jeder bei uns begeistert war!
Oliver Hagel17.Oct 05: Wer gepflegtes Chaos spielen will, ist hier richtig...In größerer Gruppe gibt es zudem weitaus spaßigere Spiele!
Gerhard Passler
05.Oct 05: Kultspiel, das man entweder liebt oder hasst, dazwischen gibt es nichts; verläuft in der Regel sehr spaßig und turbulent; dauert meist viel länger als man denkt; mit den richtigen Leuten in der richtigen Stimmung gespielt, würde ich auch 4 Punkte vergeben;
Jörn Frenzel
04.Oct 05: Also an Roborally scheiden sich wohl immer die Geister-die einen lieben es die anderen hassen es. Ich gehöre zu ersten Gruppe, wobei das Spiel schon sehr lange dauern kann, wenn man zu viel Zielpunkte legt, aber spielen tut es sich flott!
Sarah Kestering
04.Oct 05: Nicht so ganz mein Fall. Auf der einen Seite muss man planen auf der anderen Seite bringt die Planung nichts. Typisches wenn Du denkst das ich denke dann denkst du - Spiel. Kann sehr lange sein. Die erste halbe Stunde noch ganz witzig, aber dann habe ich auc keine Lust mehr.
Matthias07.Jun 03: Gehässigkeit und Sprüche bedeuten hier mehr, als die (eingeschränkte) Planbarkeit. Sehr lustig mit der richtigen Mannschaft!
Marten Holst
07.Feb 03: Man braucht schon einen entsprechenden Humor, und die Planbarkeit ist auch nicht immer maximal. Aber dann...
Babajaga03.Sep 02: Es ist immer wieder wie neu und daher sehr abwechslungsreich. Ich liebe dieses Spiel förmlich, es macht süchtig!:)

Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
Halunken und Spelunken
Halunken und Spelunken
Terra Nova
Terra Nova
Flickwerk
Flickwerk
Die Händler von Genua
Die Händler von Genua
Kreuzweise
Kreuzweise

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 04.10.2005 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.