Home

Suleika

Omar und der Teppich-Basar

VerlagAutorSpielerAlterSpieldauerPreis
Zoch Spiele Dominique Ehrhard 2-4 ab 8 Jahre 25 Minuten 22,- Euro 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

Suleika, die Tochter des Sultans möchte heiraten. Wer ihr die schönsten Teppiche bringt und dazu das meiste Geld hat, wird der Auserwählte sein. So schickt der Sultan den Wesir Omar aus, um auf dem Basar den geeigneten Kandidaten zu finden. Die Spieler versuchen, ihre Teppiche so auszulegen, das Omar möglichst oft darauf verweilt, um dadurch Geld zu bekommen.

Ablauf:

Gespielt wird Suleika auf einem quadratischen Spielfeld und reihum. Auf diesem Feld kann man von jedem Feld in eine der 4 Himmelsrichtungen ziehen und so ein neues Feld erreichen. Passiert dies am Rande des Spielfeldes, so wird man über einen Bogen in eine Nachbarspalte geleitet, wo man als Omar seinen Weg fortsetzten kann. Damit ist schon einmal klar, daß es bei Suleika keine Sackgassen gibt und Felder auch nicht wirklich gut oder schlecht sein können, da alle ähnlich gut erreichbar sind.

Wer bei Suleika am Zug ist, legt die neue Blick- und Wander-Richtung für Omar fest, wobei die aktuelle Richtung nur um maximal um 90 Grad geändert werden darf. So ist z.B. nicht mal ein sofortiges Umkehren erlaubt. Hat Omar seine neue Richtung, so würfelt und bewegt ihn um genau den gewürfelten Wert vorwärts. Landet der Spieler dabei auf einem Teppich-Stück, das nicht sein eigenes ist, so kostet ihn das Geld, nach dem sich der Eigner der Teppiche schon die Finger leckt. Der Spieler zahlt, wenn nötig, einen Geldbetrag an den anderen Spieler, wobei die zusammenhängenden Teppiche über die Höhe des Geldbetrages bestimmen. Je mehr Teppiche zusammen hängen, desto teurer wird es für Omar über diese Teppiche seine Schritte zu lenken. Hat Omar gezahlt oder muß er es in diesem Zug nicht, legt er einen seiner eigenen Teppich am aktuellen Standort von Omar aus. Dieser neue Teppich darf hierbei durchaus auch andere Teppiche überdecken.

Die Partie Suleika endet, sobald der letzte Teppich ausgelegt wurde. Jede sichtbare Teppichhälfte und jeder Piaster zählen jetzt 1 Punkt. Wer die meisten Punkte hat, gewinnt das Spiel. Im Spiel zu zweit nimmt jeder Spieler 2 Sorten von den Textilteppichen, mischt sie (was bei Stoff durchaus nicht trivial ist) und bildet damit einen Zugstapel. Wer am Zug ist, legt am Ende seines Zuges die neue Richtung Omars fest. Der andere Spieler muss Omar in diese Richtung ziehen.

Fazit:

Wenn man Suleika zum ersten Mal auspackt, bekommt man sehr viele kleine Teppiche zu sehen, die aus TEXTIL sind (Einfach SUPER). Die Piaster und Omar sind aus Holz und in einem Beutel untergebracht, wobei diese auch von sehr guter Qualität sind. Die Spielanleitung ist auf 2 Seiten sehr gut beschrieben und man kann gleich loslegen, ohne viele Regeln lesen UND behalten zu müssen.

Suleika ist ein sehr gutes Familienspiel, wobei auch Spieleprofis gerne eine Partie mitspielen. Die Spieldauer beträgt ungefähr eine halbe Stunde, die aber sehr spannend abläuft. Man überlegt immer, wie man am besten nicht auf die gegnerischen Teppiche kommt und gleichzeitig aber viele überbauen kann. Somit ist immer ein großer Spannungsboden vorhanden.

Was stört mich persönlich? Leider sind nur 12 grüne Teppiche im Spiel, was ich selbst sehr schade finde (Aber wahrscheinlich sind die Kosten für 3 zusätzliche Teppiche zu hoch). Der Schriftzug: 'Basar der fliegenden Teppiche' könnte einige Personen verwirren, da man weder handelt, noch mit fliegenden Teppiche zu tun hat. Zu zweit ist Suleika leider nicht empfehlenswert, alleine schon das Mischen ist sehr umständlich, besonders, weil man auch gerne mit den Fingern an den Teppichen hängen bleibt. Trotzdem ist Suleika ein sehr schönes Spiel.

(rv)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?

     71 Prozent - 2.89 PunkteIhre 14 Lesermeinungen zu Suleika~2.89
Punkte
Christof Lehr12.Nov 09: Wenige Regeln, schnell erklärt, tolles stimmiges Spielmaterial, macht einfach nur Spaß, ohne anspruchslos zu sein. Es muss ja nicht immer "der" Super-Brainer sein
Michael Andersch
22.Jul 08: Als Kinderspiel ok, für Erwachsene (die einigermassen was mit Spielen am Hut haben) viel zu seicht.
Carsten Pinnow

13.Jul 08: sehr trivial, aber für 1-2x spielen isses ok.
Julius22.Jun 08: Auch hier die volle Punktzahl-das gehört auf die Liste!
Jan Mirko Lüder
10.Jun 08: Niedlich, verspielt und haptisch reizvoll. Soweit meine positiven Eindrücke vom Spiel...
Pardon, dieses Spiel ist doch mehr ein Kinderspiel als irgendetwas anderes. Spielerische Seichtigkeit gepaart mit Langeweile erregender Ereignislosigkeit während des Spiels gesellen sich zu einem willkürlichen Endspiel, in dem einmalige Münztransferaktionen über den Spielsieg entscheiden. Suleika ist nicht nur ein recht belangloses Würfelspiel, es lässt den Spielern meist nicht einmal die Wahl zum freien Handeln. Was dieses Spiel außer einer niedrigst-denkbaren Einstiegshürde zu einem Spiel des Jahres machen könnte, bleibt mir in den Schleier der schönen(?) Suleika gehüllt. Trotzdem gibt's einen Extra-Punkt für die hübschen Teppiche!

Vivien Wulff
08.Jun 08: Sehr schönes Spiel, vor allem der Name des Teppichhändler fetzt.
Jörn Frenzel
08.Jun 08: Klar sie Teppiche stinekn, aber der Spielwert ist als Familie schon hoch!Das past ideal in die Auswahlliste,wenn nicht mehr!
Detlef Vanis01.Jun 08: Einhelliger Kommentar der Spielrunde: Öde!!! Wegen des Geruchs der Teppiche kann man wirklich fast sagen: Diese Spiel stinkt ab!
Björn Kalies
29.May 08: Suleika, oder auch "Persisches Monopoly" wie ich es immer nenne, ist ein wunderbar schöner Vertreter der leichten, thematischen Einstiegsspiele. In einer(!) Minute erklärt und 30 Minuten ein schönes Spiel haben - sowohl optisch, haptisch und auch vom Spielspaß her.
Verena Riedl26.May 08: Gefällt mir gar nicht. Im Sektor der einfachen Spiele gibt es zig bessere Spiele als dieses glücksabhängige und schnell langweilig werdende Teppichspielchen. Zudem empfinde ich die zugrunde liegende Idee des "Tochter an den reichsten Mann verschachern"(wie auch schon bei "Liebe und Intrige") ziemlich abstoßend und antifeministisch. 1 Punkt für das schöne Material.
Maddin
15.May 08: Ja - als Tipp wenigstens für die Auswahlliste kommt man ob des genialen Materials wohl nicht an SULEIKA vorbei. Spielerisch gibt es sicherlich Fordernderes, deswegen drücke ich XYZ die Daumen - spiele aber auch immer gern ein SULEIKA mit!
Dirk07.May 08: Nun überzieht bitte nicht. Suleika ist ok, das war's dann aber auch.
Marco Stutzke
05.May 08: Mein Tipp für das SdJ2008. Superdingens das !!!
Suleika05.May 08: Suleika besticht einfach durch das schöne Material und die schnelle Erklärung.

Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
Oltre Mare
Oltre Mare
Dschunke
Dschunke
Torres
Torres
Dominion - Die Intrige
Dominion - Die Intrige
Australia
Australia

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 27.04.2008 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.