Home

Invers

Schwarz-Rot-Gelb - Fast wie in der Politik

VerlagAutorAlterSpieldauerPreis
Peri-Spiele Kris Burm ab 10 40 Minuten Euro 19,- 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

Es gibt ein quadratisches Spielfeld mit 36 Steinen, die eine Hälfte der Steine ist rot, die andere gelb. Zu Spielbeginn hat man ein schön kariertes Muster. Außerdem haben beide Spieler noch einen Stein zum Schieben. Ziel ist es, die eigenen Spielsteine umzudrehen.

Ablauf:

Ein Spielzug besteht darin, daß man den eigenen Schiebestein in einer Reihe hineinschiebt und den auf der anderen Seite herausfallenden Stein als nächsten Schiebestein benutzt. War der herausfallende Stein noch nicht umgedreht, so wird er umgedreht (auf der Rückseite ist statt der ganzen Fläche nur ein kleiner Punkt gelb bzw. rot). Bereits umgedrehte Steine werden aber nicht erneut umgedreht. Zu beachten ist noch, daß man niemals einen gegnerischen, bereits umgedrehten Stein, herausschieben darf. Derjenige, dessen letzter bisher nicht umgedrehter Stein als erstes herausgeschoben wurde, hat gewonnen.

In-Vers ist mit genial einfachen Regeln ausgestattet. Diese sind bis ins kleinste Detail logisch durchdacht. So steht es im Vorwort der Spielregel und das klingt nach etwas viel Selbstbeweihräucherung. Es ist aber im Wesentlichen richtig: In der ersten Partie denkt man vielleicht an seinen eigenen Zug, später mal an den möglichen gegnerischen Folgezug, und wenn man weiter fortgeschritten ist, kommen die strategischen Überlegungen (Wie verhindere ich, daß mein Gegner seinen letzten Stein in den nächsten zwei Zügen an den Rand bekommt?) - daher auch die schwankende Spieldauer, die von der Bedenkzeit abhängt. Übrigens hätte der Autor die Regel noch einfacher machen können, wenn er sie noch tiefer durchdacht hätte. Der Passus Ist kein Zug mehr möglich... ist nämlich überflüssig, da jeder Spieler stets regelkonform ziehen kann (Quizfrage an die Leser: Warum? Das könnt Ihr auch ohne das Spiel, nur mit dieser Beschreibung lösen.).

Zum Material: Leider sind Feld und Steine aus Plastik, allerdings möchte ich auch nicht wissen, was eine Hornversion kosten würde. Wichtig ist, daß die Steine gutschiebig sind und schön anzusehen ist die Plastikversion dennoch.

Fazit:

In-Vers macht süchtig! Es ist deutlich besser als andere Zwei-Personen-Spielstein-Umdreh-Spiele (Reversi o.ä.) und was soll man noch über ein Spiel sagen, daß man in fünf Jahren mehr als hundertmal gespielt hat?

(tw)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?

     64 Prozent - 2.60 PunkteIhre 5 Lesermeinungen zu Invers~2.60
Punkte
Christof Lehr09.Feb 08: Sehr abstrakt, aber nicht ohne......
Geht schnell, sehr schnell erklärt, vielleicht eine Revanche, dann aber wieder für ein halbes Jahr in den Schrank weggepackt.

Carsten Pinnow
05.Dec 05: Weder besonders hübsch noch übermässig spannend. Dann doch liebe rein Spiel aus der Gipf-Reihe...
Hans
24.Jul 05: Auch hier verliere ich immer, trotzdem ein schönes Spiel
Chris02.Jan 03: Gutes kurzweiliges Umdrehspiel für 2.
Thorsten WaldMeine Kritik steht ja eh schon da (tw). Inzwischen gibt es dieses tolle Spiel gebraucht für ca. 10-15 DM (z.B. auf der Spieleflohmarkt der Messe Essen).

Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
Zapp Zerapp
Zapp Zerapp
Richelieu
Richelieu
Yinsh
Yinsh
Quickely Dice
Quickely Dice
Packeis am Pol
Packeis am Pol

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 12.07.2002 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.