Home

Fits

Das Tetris für die ganze Familie

VerlagAutorSpielerAlterSpieldauerPreis
Ravensburger R. Knizia 1-4 ab 8 Jahre 40 Minuten 21,- Euro 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

Plastik. In unserem Fall sind es sogar 4-fach Plastik in Form von Rampen, die jede für einen der Spieler zur Verfügung stehen. Damit jedoch noch nicht genug mit dem Platik, denn diese Rampen erhalten noch einen Plastikaufsatz, der erstens durchsichtig und zweiten mit Rillen versehen ist. Während die Durchsichtigkeit gestattet, hier diverse Tafeln unter zu legen, dienen die Rillen dafür, die Spielsteine in den gewählten Bahnen zu belassen. Aber jetzt erst einmal alles der Reihe nach...

Ablauf:

Fits ist ein Spiel für 1-4 Spieler. Jeder von ihnen wird sich eine der 4 Plastikrampen nehmen und zusätzlich die gleichfarbigen Spielsteine - die erste nur, damit die zweiten etwas zu rutschen haben. Außerdem bekommt jeder Spieler noch 2 beidseitige und auch wieder farblich passende Einleger, die unter dem Plastik-Rutschenaufsatz abgelegt werden können und solten. Damit alles seine Ordnung hat, wird mit der Einlage 1 von 4 begonnen, was schon jetzt darauf hindeutet, daß Fits über 4 Runden gespielt wird, aber ich wollte doch der Reihe nach berichten...

Wir haben also eine Rampe und ein paar Spielsteine in der gewählten Spielerfarbe. Diese Spielsteine erinnern stark an die Spielsteine, mit denen wir früher bei Tetris schon gespielt und ausgesprochen viel Spaß gehabt haben. Und irgendwie erinnert auch Fits ein wenig an Tetris, denn auch hier 'fallen' die Spielsteine von oben in das Spielfeld und fallen so lange, bis sie man Boden oder einem Hindernis Halt machen müssen. Bei Fits jedoch ist keine Uhr, gegen die man spielt - alles läuft ausgesprochen ruhig und es drängeln - wenn überhaupt - nur die Mitspieler.

Gespielt wird durch das Ziehen von verdeckten Karten, auf denen die Teile abgebildet sind, die ein jeder Spieler in real vor sich liegen hat. Dieses Teil legt nun jeder Spieler beliebig oben auf seiner Rutsche ab und lässt es anschließend langsam hinunter gleiten. Während wir bei Tetris noch versucht haben, vollständige Reihen zu bilden, die anschließend sofort entfernt wurden und uns auch problemlos später um kleine Löcher kümmern konnten, geht das in dieser Form bei Fits nicht. Hier muß alles sofort passen und was jetzt nicht passt, wird auch später im Verlaufe des Spieles nicht mehr passend gemacht werden können.

Damit nicht alle Spieler mit den selben Voraussetzungen starten und in die Verlegenheit kommen, alle Teile völlig identisch auf ihrer Rampe ablegen, bekommt jeder der beteiligten Spieler ein zufälliges Startteil zugelost. Nach diesem einen individuellen Teil werden die folgenden Karten erstens zufällig und zweitens für alle Spieler gleich gezogen. Hierbei passiert es jedem Spieler genau 1x, daß er das gerade gezogene Teil nicht mehr im Vorrat hat, weil es sein Startteil war. Das stört uns nicht weiter, so daß in diesem Falle einfach kurz ausgesetzt wird, bevor das Spiel mit dem nächsten Teil weiter läuft.

Fits ansich besitzt 4 verschiedene Spielpläne, die alle nacheinander gespielt werden und jeweils ein wenig anders aufgebaut sind. Jeder der 4 Spieler hat diesen Satz an Spielplänen. Sie werden jeweils auf der eigenen Rutsche platziert, so daß jeder immer erkennen kann, wie es um ihn steht - was die anderen Spieler machen und wie diese stehen, kann man nicht sehen. OK, man könnte schauen, was die Mitspieler machen, aber irgendwie macht das niemand, so daß man neben einander her spielt.

Die unterschiedlichen Spielpläne der 4 Runden bieten für jede Runde eine andere Nebenaufgabe neben der Aufgabe, sie Spielsteine möglichst lückenlos auf der eigenen Rutsche abzulegen. Fakt ist, daß jeder freie Punkt einen Minuspunkt bringt - und das gilt für alle 4 Runden. Es gibt allerdings auch MÖglichkeiten, Pluspunkte zu machen und genau das sind die Unterschiede der 4 Runden. In Runde 1 ist es exakt wie bei Tetris - jede vollständige Reihe bringt einen Punkt. In späteren Runden sind es mal einzelne Felder, die Pluspunkte darstellen und mal Pärchen, die nur gemeinsam Pluspunkte bringen - immer ein wenig anders, aber nie wirklich umwerfend anders.

Nach 4 Spielplänen und in etwa 40 Minuten Minuten, ist Fits auch schon beendet. Wer in diesen 4 Runden in der Summe die meisten Pluspunkte sammeln konnte, gewinnt die Partie.

Fazit:

Das ist wirklich mal eine gute Frage, was man bei Fits für ein Fazit ziehen kann. Fakt ist jedenfalls, daß es viele gibt, die Spaß an den kurzen und schnellen Runden hatten, auch wenn Fits nicht so anspruchsvoll ist. Ihnen gefiel der Charakter des Spieles und mal wieder die Tatsache, daß es schnell erklärt und anschließend auch gespielt ist. Aber woran liegt's? Viele wussten einfach nur zu sagen, daß es so schön einfach und so frisch dahin gespielt ist. Man kann sich einfach dazu setzen und eine Runde Fits spielen ohne groß darüber nachzudenken, an welchen Stellen ich wie auf welche Spielregel aufpassen muß. Hier gibt's nur zum Rundenende die 4 verschiedenen Wertungen, so daß es gar nicht so schlimm ist, 4x hintereinander das selbe Spiel zu spielen. Gefühlt ist es das nämlich nicht, da das Hauptaugenmerk immer an einer anderen Stelle liegt. Aber wer hat schon gelernt, seinem Gefühl zu vertrauen.

Aus einem anderen Blickwinkel könnte man Fits auch ganz einfach testieren, daß es ein billiger Abklatsch von [Tetris] ist und als dessen Brettspielumsetzung doch etwas zu platt daher kommt und den Spaß von Früher vermissen lässt. Fits ist einsilbig und keinesfalls so unterschiedlich, daß man 4 Runden nacheinander spielen möchte. Und damit hilft mal wieder nur ein Probespiel, um zu sehen, wie schön schnell man Fits lernen und spielen kann. Ob es dann auch reicht, um Fits für längere Zeit zu lieben, wird sich dann zeigen. Schnell wieder weg legen, wird es sicher niemand.

(cw)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?

     56 Prozent - 2.31 PunkteIhre 3 Lesermeinungen zu Fits~2.31
Punkte
Thomas Hammer
12.Oct 11: Ein nettes Lege- und Ärgerspiel (weil das nächste Teil schon wieder nicht passt) für Zwischendurch ohne großen Anspruch und ohne jeglicher Interaktion. Witzigerweise ertappt man sich - als früherer Tetrisspieler - immer wieder dabei, auf ein (gar nicht vorhandenes) langes Tetris-Stück zu warten... Gerade noch so 3 Punkte von uns.
Marco Stutzke
10.Feb 10: ...schöön ... gefällt uns ganz gut ....
Maddin
01.Jul 09: Zugegeben - ich hatte Mühe, unvoreingenommen FITS zu spielen. Zu viel hatte man vorher schon gehört/gelesen. Aber was soll ich sagen? Es macht einfach Spaß!!!

Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
Cant Stop
Cant Stop
Louis XIV
Louis XIV
Auf den Spuren von Marco Polo
Auf den Spuren von Marco Polo
Richelieu
Richelieu
Le Havre
Le Havre

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 18.05.2009 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.