FAIRspielt.de präsentiert: Elfenland - Amigo
Home

Elfenland

Eine abenteuerliche Reise durch das Reich der Phantasie

VerlagAutorSpielerAlterSpieldauerPreis
Amigo Alan R.Moon 2-6 ab 10 60 Minuten Euro 21,- 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

Im Elfenland steht 2-6 Elfen eine Prüfung bevor, ehe sie in den Kreis der erwachsenen Elfen aufgenommen werden können. Die Prüfung besteht darin, durch das ganze Elfenland zu reisen und dabei die üblichen (für uns seltsamen) Beförderungsmittel zu benutzen. Welches Transportmittel sie wo benutzen, liegt so ziemlich bei ihnen, welches allerdings für welches Gelände wie gut geeignet ist, das ist das Wissen der Urahnen, das sich bis zum heutigen Tage erhalten hat. Damit die Reise allerdings nicht zu einfach wird, sind die Beförderungsmittel begrenzt, ebenso wie die Zeit, in der die Reise abgeschlossen sein muß. Wer am Ende die meisten Orte es Elfenlandes besucht hat, hat gewonnen und die Prüfung zur Aufhahme in den Kreis der Erwachsenen bestanden.

Ablauf:

Die 2-6 Spieler starten mit ihrem Stiefel in Elvenhold - der Hauptstadt von Elfenland. In alle anderen Orte haben sie zuvor ihre Ortssteine verteilt. Diese gilt es auf ihrer Reise wieder einzusammeln und so zu dokumentieren, daß sie weit rumgekommen sind. Im Elfenland gibt es ein gut ausgebautes Netz von Straßen, das die Orte miteinander verbindet. Jede Straße führt durch ein bestimmtes Gelände (Wüste, Gebirge, Ebene, etc). Neben den Straßen gibt es noch Flüsse und Seen, die zur Reiseplanung genutzt werden können.

Die Spieler bereisen das Elfenland mit je 8 Reisekarten pro Runde, die am Beginn verdeckt ausgeteilt werden. Diese Reisekarten erlauben es den Spielern bestimmte Wege im Elfenland zu benutzen. Anfangs sind alle Wege neutral, aber in jeder Runde wieder wird der Reihe nach von den Mitspielern bestimmt, auf welchen Wegen welches Beförderungsmittel eingesetzt werden kann. Das wird mit Transportmitteln gemacht, die auch zu Beginn der Runde gezogen bzw. aufgefüllt werden. Reihum legt nämlich jeder irgendwo auf dem Spielplan diese Transportmarker ab und legt damit das Transportmittel in dieser Runde für diese eine Strecke fest. Es geht beliebig oft reihum und wer nicht mehr legen möchte, der passt einfach während die anderen noch weiter legen. Auf einem Weg darf übrigens nur ein Transportmarker liegen und den dürfen im der Reisephase alle Spieler benutzen (so daß man sich nicht merken muß, wer welches Plättchen nun auf welche Straße gelegt hat).

Nachdem klar ist, wo welches Transportmittel verwendet werden kann und keiner mehr weiterer Transportmarker legen möchte, fängt der Startspieler an und reist mit seinem Stiefel durch's Elfenland. Die anderen Spieler folgen, nachdem er seine Reise beendet hat. Er kann sich nur über Wege bewegen, auf denen auch ein Transportmarker liegt und muß dafür das entsprechende Transportmittel aus seinen Handkarten dafür ausgeben - so kann er, wenn er gut geplant hat oder das Glück ihm holt ist, mit seinen 8 Handkarten 8 Orte in einer Runde abfahren. Allerdings läuft es nicht immer so gut, denn teilweise werden für eine Strecke auch 2 oder mehr Handkarten benötigt. In jedem Ort, in dem noch ein Ortsstein seiner Farbe steht, nimmt er ihn vom Plan und kann so schnell feststellen, wo er schon gewesen ist und wohin ihn seine Reise noch führen wird.

Haben alle Spieler ihre Reise dieser Runde beendet, startet die nächste Runde mit einem neuen Startspieler und ergänzten Handkarten und Transportmarkern.

Fazit:

So ein schöner Spielplan - keine Frage, daß hier wieder Doris Matthäus sich dafür verantwortlich zeichnet. Durch diesen schönen Spielplan kommt viel von der Athmosphäre rüber, die Elfenland vermitteln möchte. Es macht einfach Spaß, mit Rennschweinen und Wolken durch das Land zu reisen und dabei seinen Stiefel durch die Orte mit ganz wundersamen Namen zu ziehen. Elfenland ist zu Recht 1998 Spiel des Jahres geworden, denn es ist erstklassig für das gemeinsame Spiel in der Familie geeignet. 60 Minuten sind für niemanden zu lange und selbst in der Reisephase eines Spielers, wo man nicht viel zu tun hat, muß man nicht tatenlos rumsitzen, sondern kann seine neue Reiseroute planen.

Bisher blieb noch unerwähnt, daß man auch mit Hindernissen den Mitspielern das Leben schwer machen kann oder die angeboteten Variante spielen kann, wo jeder Spieler ein Heimatdorf hat, in dem seine Reise enden sollte (Extrapunkte). Je nach dem, wie gut die Spieler mit den Regeln vertraut sind, kann man so die eine oder andere Variante berücksichtigen und damit noch immer ein ordentliches Familienspiel vor sich haben. Hier spielen wirklich Kinder gemeinsam mit ihren Eltern und alle haben Spaß.

(cw)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?

     69 Prozent - 2.82 PunkteIhre 35 Lesermeinungen zu Elfenland~2.82
Punkte
Tom.e.11.Sep 08: Willkommen im Reich von Fantasy,Drachen und Elfen.Dieses Spiel ist unschlagbar gut.Spielplan,Material und Anleitung sind super und lassen die Augen funkeln.Haben es schon unzählige male gespielt,es bleibt und bleibt ein Dauerbrenner.Nur Catan das Kartenspiel für Zwei,konnte bei uns nach langen Elfenjahren und Nächte Elfenland vom hohem Thron runter schlagen.Auch zu Zweit eine fantastische Reise. Die Erweiterung lohnt sich für Fans ebenfalls. Kaufempfehlung = Dringend
Jonthedon04.Aug 08: Im Vergleich zu Thurn & Taxis und Zug um Zug längere Bedenkzeiten aber trotzdem ein schönes Spiel. Bisher nur zu zweit gespielt.
Brrause06.May 08: Spät kennen- dann aber schätzen gelernt. Hat uns auf Anhieb gefallen und kommt oft auf den Tisch.
Thomas Hammer
27.Apr 08: Wirklich keine "Vielspieler-Startegie"-Herausforderung, sondern "nur" flott und leicht zu spielen. Dazu aber eine stimmungsvolle Grafik, ein fantasievolles Gameplay mit einem gehörigen Schuss Taktik (trotz hohem Zufallsanteil).... was erwartet man von einem Familienspiel eigentlich mehr?
Verena Riedl17.Mar 08: Wir spielen es grundsätzlich nur zusammen mit Elfengold und somit mit weniger Glücksfaktor. In dieser Kombi ist es ein ganz tolles Familienspiel, in dem man so auch ein wenig taktische Möglichkeiten hat.
Roman B.30.Jan 07: Die schlechten Bewertungen sind nicht ganz fair. Elfenland ist ein nettes Familienspiel mit wirklich schönem Spielmaterial. Schon alleine wegen der Optik und der Spielidee macht es Spaß.
Extreme taktische Tiefe ist hier nicht zu erwarten, dennoch ist man ständig gefordert, denn gewinnen möchte man halt doch. Am Schluß sind alle fast gleich auf, Frust kommt also nie auf. Für den Sieg ist eine Portion Glück mitverantwortlich, das darf bei einem Familienspiel ruhig sein. Netter Bestandteil in der Spielesammlung, der auch bei Vielspieler öfters hervorgeholt wird....

Oliver Benecke29.Oct 06: Was seh' ich hier? Ein oder zwei Punkte? Sorry, da wurde diese Spiel wohl nicht recht verstanden! Gerade die Möglichkeit oder auch Notwendigkeit immer wieder auf neue Gegebenheiten zu reagieren macht den Reiz dieses super Spieles aus. Mit Elfengold erhält es einen etwas höheren Strategieanteil, aber auch in der Basis ein Spiel, was in keiner Sammlung fehlen sollte!
Bernd Eisenstein

16.Jul 06: Hat seinerzeit recht viel Spaß gemacht. Würde es auch heute noch mitspielen, aber nie vorschlagen.
Jan Mirko Lüder

28.Feb 06: Eigentlich hätte das Spiel ja ein Extrasternchen für die hübsche Grafik und Ausstattung verdient, aber ohne Elfengold ist es auch kein Gold wert. 1998 war ein starkes Spielejahr bzw. ein starker Spieljahrgang, leider spiegelt sich das in der Hauptpreisentscheidung der Jury in meinen Augen aber nicht wieder.
Schade, das ich Elfenwizards im Original noch nicht spielen konnte. Vielleicht hätte mich das ja umgestimmt...

Marco Stutzke
28.Dec 05: verstauben tut es ned bei uns... ab und an
Carsten Pinnow
01.Dec 05: Sollte man nicht mit Grüblern spielen, sonst zieht es sich wie Kaugummi...
Oliver Hagel13.Oct 05: Knapp über Durchschnitt würd ich sagen - ein typisches, von der Thematik her durchaus ansprechendes Rumreisespiel halt...
Maddin
14.Jul 05: Och ja - NETT. Irgendwie ein typisches "Spiel des Jahres". Da bleibt was von hängen...
Hans
16.May 05: Habe nie so richtig verstanden, warum das Spiel auch noch Spiel des Jahres geworden ist. Ich finde es ein wenig ermüdend.
Sarah Kestering
08.Jan 05: Schoenes Spiel, das aber durch Elfengold deutlich besser wird. Das Grundspiel bekommt nur 3 Punkte.
Philipp W.02.Jan 04: Wunderschönes Spiel - aber unendlich langweilig. Für anspruchsvollere Spieler reine Zeitvergeudung. Einen Punkt für die Schönheit, und einen als Familienspiel für Kinder bis 12.
Günter Hohl31.Dec 03: nettes spiel. leider wenig interaktion. die anderen spielen nur mit, um einem alles zu vermasseln.
Wolfgang Junker16.Oct 03: Also: 1 Punkt ist wirklich genug. Wer hat sich nur dieses Spiel ausgedacht?
Babak Hadi
17.Aug 03: Sehr gut mit "Elfengold" aber auch ohne ein schones Spiel. Nichts fur ernsthaft Taktiker.
Jörn Frenzel
13.Aug 03: Schönes Familienspiel!
Maja Dorn13.Aug 03: Sehr schönes Spiel, aber nur mit "Elfengold". Sonst nur 3 Sterne.
Marcel Lange30.Jul 03: Schönes Spiel! Sollte man mal gespielt haben,muß man aber nicht besitzen.
Burgi12.Jun 03: Ein originelles Planspiel, welches aber erst mit mindestens 4 Mitpsielern so richtig Spass macht. Leider gibts es aber auch Pausen, in denen man nur zuschauen und warten kann. Hier sollte man den "Lang-Überlegern" Einhalt gebieten
Sven Baumer19.Feb 03: Ein Mittelding aus -land und -gold
ist am besten.

Arne Kruse15.Dec 02: Tolles Spiel. Allerdings ist es erst mit mindestens 4 (eher 6) Spielern richtig gut. Und spannend ist es allemal. Empfehlenswert, gerade wür Teilzeitspieler.
Josefine20.Nov 02: Gegen unseren ersten Eindruck, ist dieses Spiel relativ abwechslungsreich.
Gut ist das es bis fast zum Schluss spannend bleibt. Wir haben es bestimmt 2 Monate ständig gespielt. Danach hatten wir es aber für lange Zeit ziemlich über. Schade ist auch das man nur wenig Grübeln brauch.

Rogo30.Oct 02: Spannungsarmes Optimierungsspiel ohne viel Abwechslung.
Wolfram Püchert29.Oct 02: Schön gestaltetes Spiel - gehört zu meinen Lieblingsspielen... wohl auch, da ich Fantasy-Fan bin...
Michael Andersch
24.Jul 02: Ich weiss nicht genau warum, aber nicht so ganz mein Fall...
Michael VoigtNettes Spiel für Zwischendurch, das auf Dauer aber zu wenig Abwechslung bietet.
Stefan MiederWenn mindestens 4 Leute mitmachen, ist es ein Klasse-Spiel.
Thorsten WaldDie Grafik ist toll, der Spielmechanismus ganz nett. Aber das war's dann auch schon - es ist etwas langatmig, wenn MitspielerInnen ellenlang überlegen und man zwischendurch Opern komponieren könnte.
Marten Holst
Ein athmosphärisch stimmiges Spiel, der Zusatz "Elfengold" sollte allerdings schon dabei sein.
Mike CamenMacht immer wieder Spaß, allerdings nur in voller Besetzung.
Frank BiesgenSehr schön aufgemacht, mit ziemlich hohem Glücksfaktor - perfekt als SdJ.

Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
Goa
Goa
Labyrinth - Das Kartenspiel
Labyrinth - Das Kartenspiel
Carcassonne - Die Burg
Carcassonne - Die Burg
Ra
Ra
Jamaica
Jamaica

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 03.06.2002 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.