FAIRspielt.de präsentiert: Black Box - Franjos
Home

Black Box

Forscher auf molekularer Ebene

VerlagAutorAlterSpieldauerPreis
Franjos Eric Solomon ab 10 15 Minuten Euro 13,- 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

Wir stellen uns einen Forscher und einen Erfinder vor. Der Erfinder hat in seinem Labor mal wieder ein neues Molekül erfunden und präsentiert es dem Forscher. Da aber der Erfinder nicht einfach so über sein schönes neues Molekül sprechen und sofort alles verraten möchte, spielt er ein wenig mit dem Forscher. Der Forscher tritt nun an, um das neue Molekül zu erforschen.

Black Box ist ein in der Wissenschaft verwendeter Begriff für eine unbekannte, geheimnisvolle Größe, ein Objekt oder System, dessen innere Vorgänge verborgen bleiben, wenn auch bestimmte nach außen gerichtete Reaktionen auf gewisse Reize beobachtet werden können. Durch welche inneren Verarbeitungsprozesse diese aber hervor gerufen werden, das bleibt meist im Dunkeln.

Ablauf:

Der Forscher nimmt sich einen Zettel und notiert auf einen 8x8-Felder großen Spielplan, auf welchem dieser 64 Felder die Atome seines neu entdeckten Moleküls liegen. Diesen Zettel sieht der Forscher nicht - er hat nur die Blackbox vor sich liegen. Die Blackbox ist in unserem Fall ein der Spielplan, auf dem er seine Forschungsergebnisse bezüglich des neuen Moleküls festhalten kann um anschließend über den inneren Aufbau zu spekulieren.

Die 4 Seiten des Spielplanes sind von 1-32 durchnumeriert. An jedem dieser 32 Felder kann der Forscher nun einen Strahl in das neue Molekül hinein schicken. Der Erfinder des Moleküls schaut nun auf seine Aufzeichnungen und gibt dem Forscher bekannt, ob und an welcher Stelle sein Strahl wieder aus dem Molekül austritt. Der Weg, den ein Strahl innerhalb des Moleküls nimmt, wird von jedem Atom, dem er dabei begegnet, beeinflußt. Es git im wesentlichen nur 3 Grundregeln für den Strahlenverlauf.

  • Direkter Strahlenfluß: Solange ein Strahl nicht direkt auf ein Atom trifft und sein Weg auch nicht durch ein Feld führt, das einem Atom unmittelbar benachbart ist, verläuft er einfach in gerader Linie weiter
  • Absorbtion: Trifft ein Strahl auf seinem Weg direkt auf ein Atom, so wird er von diesem absorbiert, d.h. einfach gestoppt. Er fließt nicht weiter und verläßt daher die Box auch nirgendwo.
  • Ablenkung: Ein Strahl, dessen Weg dierkt an einem Atom vorbeiführen würde, wird von diesem vorher um 90 Grad abgelenkt.
  • Reflexion: Eine einfache Reflexion ist die gleichzeitige Ablenkung an zwei Atomen. Die beiden seitlichen Ablenkungskräfte heben sich gegeneinander auf und der Strahl wird einfach zurück geworfen.

Damit sind alle Möglichkeiten erklärt und der Forscher hat nun die Aufgabe das unbekannte Molekül zu erforschen. Zur Kennzeichnung welche Strahlen wo wieder austreten (oder auch nicht) werden farbige Anzeiger benutzt. Ein Strahl der bei (a) in das Molekül geschickt wird und es bei (b) wieder verläßt, bekommt auf den jeweiligen End-Feldern einen gleichfarbigen Stein. Ein absorbierter Strahl wird in schwarz und ein reflektierter in weiß gekennzeichnet. Über den Strahlenverlauf selber wird natürlich nichts ausgesagt - das muß der Forscher selber erkennen.

Sobald der Forscher glaubt, das Molekül erkannt zu haben, teilt er seine Vermutung dem Erfinder mit. Ist sie richtig, werden die Seiten gewechselt, anderenfalls gibt es Strafpunkte und es wird mit gleicher Rollenverteilung an dem aktuellen Molekül weiter geforscht. Punkte gibt es für jeden Marker, der an einer der 4 Seiten des Spielfeldes steht und für die falsch getippten Atome. Wer nach Hin- & Rückrunde die wenigsten Punkte hat, ist der bessere Forscher.

Fazit:

So klein und unscheinbar das Spiel auch ist, es steckt eine wirklich gute Idee dahinter und es macht Spaß. Anfangs hat man womöglich noch einige Probleme mit dem Ablenken der Strahlen und mit möglicherweise teilweise recht kuriosen und umfangreichen Strahlenverläufen, aber nach einer gewissen Zeit der Praxis ist auch das gelernt und das Spiel geht flüssig von der Hand und macht mit jeder Runde immer wieder Spaß.

Etwas Übung ist für jedes Spiel sinnvoll, aber ganz besonders für Black Box. Fällt es zu Beginn noch schwer, sich den Strahlenverlauf und damit die Moleküle vor zu stellen, so beginnt man langsam - sehr langsam - wie ein richtiger Black Box-Spieler zu denken. Dazu braucht es vielleicht ein paar Moleküle, aber es lohnt sich.

Wann versuchen sie es?

Wann werden sie der große Forscher, vor dem kein noch so merkwürdiges Molekül verborgen bleibt?

(cw)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?

     85 Prozent - 3.45 PunkteIhre 16 Lesermeinungen zu Black Box~3.45
Punkte
Marten Holst
23.Mar 10: Macht viel bis sehr viel Spaß. Ist aber eher Knobelei oder Rätsel als Spiel. Daher für den Ort hier Abwertung.
Dr. Andreas Günter08.Apr 09: Sensationelles Spiel von Eric Solomon. Noch besser in der neuen Variante Black Box +. Eines der besten Spiele auf dem Markt.
Maddin
02.Apr 08: Neue Wertung für dieses Spiel Super! Wenn doch nur alle meine Wünsche an die Spieleverlage (s.u.) so schnell in Erfüllung gehen könnten... Und in der neuen Version BLAK BOX + (mit Hexeck-Plan) bekommt es von mir jetzt auch die volle Sternchen-Zahl.
Christof Lehr30.May 07: Super Logikspiel, aber etwas trocken!°
Maddin
17.Nov 06: Wow - ist das noch irgenwo zu haben? Ich habe es vor einiger Zeit mal recht häufig in der Brettspielwelt gespielt (als einziges Solospiel übrigens). Denke, ich würde es gern in meine Live-Spielesammlung einreihen...
Marco Stutzke
02.Mar 06: als Kind habe ich es mal besessen und fand es glaube ich gut, leider ist es in den Jahren verschütt gegangen .....
Carsten Pinnow
01.Dec 05: Gutes Knobel-Spiel.
Skyfox08.Aug 05: kann mich den meinungen nur anshliessen: ein echt tolles, gelungenes denkspiel fuer 2 personen!

sehr einfache regeln und wenn man den dreh mal hat gehts sehr fluessig zu spielen -> falls es noch im handel erhältlich ist: kaufen!

Sarah Kestering
08.Jan 05: Kann ganz schoen schwer sein!
Michael23.Jun 04: Klasse Spiel kommt sehr oft wieder auf den Tisch bei uns.
Tootles11.Jan 04: Einfache Idee - stundenlange Grübelfreuden!
Jörn Frenzel
26.Jun 03: Ein Superlogikspiel für 2 Personen.Man will gar nicht mehr aufhören
Andrea Harbke26.Jun 03: Eines meiner Lieblingsspiele. Braucht nicht viel Platz, herrlich knifflig und auch optisch schön.
Matthias07.Jun 03: schöne Knobelei, kann man auch "reisepraktisch" verpacken
Peer Sylvester12.Aug 02: Eines der besten Logik-Spiele für 2 Personen. Allerdings halt kopflastig, dass ist nicht jedermanns Sache (Meine aber schon)
Thorsten WaldHübsches Spiel für KnoblerInnen, nicht zuuu schwierig. Lässt sich auch auf Papier spielen.

Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
Terra Nova
Terra Nova
Gemblo
Gemblo
Africa
Africa
Njet
Njet
Die Tore der Welt
Die Tore der Welt

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 02.01.2004 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.