FAIRspielt.de präsentiert: X Pasch - Fantasy Forest
Home

X Pasch

Hat jemand evtl. ein Bild von dem Spiel?

VerlagAutorSpielerPreis
Fantasy Forest Valentin Herman 3-6 Euro 13,- 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

55 unterschiedliche Karten, die Firmen symbolisieren, beinhaltet dieses Spiel. Wer zum rechten Zeitpunkt im Aufsichtsrat dieser Firmen die entsprechenden Mehrheiten besitzt, kassiert Geld dafür und wer am Schluß das meiste davon hat, der hat gewonnen.

Ablauf:

Jeder Spieler hat am Anfang viele kleine farbige Holzklötzchen, die später auf den ausliegenden Firmen-Karten in den Vorstand gebracht werden. Außerdem besitz er 3 Firmenkarten. Immer wenn man wieder an der Reihe ist, gilt es in allen ausliegenden Firmen zu schauen, ob man im dortigen Vorstand die Mehrheit besitzt und so die aufgedruckte Anzahl von EURO-Rendite in dieser Runde wieder kassieren kann oder ob sich da womöglich doch wieder ein anderer Mitspieler reingedrängt hat.

Um Karten auszulegen und/oder Vorstandsmitglieder in Firmen zu platzieren benötigt man die beiliegenden 3 Würfel (rot, grün, blau). Ich würfel also, nachdem ich meine Renditen notiert habe. Erreicht man durch Kombination seiner Würfel die Ziffer (die sich oben auf jeder Karte befindet) einer seiner Karten, so kann man diese vor sich ablegen. Einige Karten haben keine Ziffern, sondern den Aufdruck 2er-Pasch, 5er-Pasch oder gar X-Pasch (x-beliebiges), hier ist eben diese Bedingung zu erwürfeln.

Zusätzlich zum Auslegen darf ich noch 1-4 Vorstandsmitglieder (je nach Vorgabe) im Aufsichtsrat dieser Firma platzieren. Kann oder will ich keine Firma auslegen, kann ich die Würfel auch dazu benutzen, um in anderen (z.B. fremden) Firmen meine Vorstände einzusetzen, um dadurch dort evtl. die Mehrheit zu erreichen.

Mit jetzt noch immer nicht genutzten Würfelwürfen kann ich noch einzelne Vorstandsmitglieder verschieben. Am Ende meines Zuges ziehe ich -- so ich noch nicht die Maximalanzahl von 5 Karten auf der Hand habe -- eine weitere Karte nach.

Das Spiel endet am Ende der Runde, in der der erste Spieler 120 Punkte überschritten hat.

Fazit:

Ein Würfelspiel, das selbst ich wieder spielen würde, obwohl ich sonst von Würfelspielen nicht so begeistert bin. Aber da sich doch recht viele Aktionsmöglichkeiten (auch mit vermeindlich schlechten Zahlen) ergeben und man nicht nur seinem Glück ausgeliefert ist, sondern auch agieren kann, relativiert sich das Würfelglück über die Zeit etwas. Es ist und bleibt ein Zockerspiel und mir hat es gefallen.

(cw)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?

     41 Prozent - 1.71 PunkteIhre 4 Lesermeinungen zu X Pasch~1.71
Punkte
Sarah Kestering
25.Jul 05: geht so
Björn Kalies
25.Apr 05: Oje, so schlechte Wertungen bisher zu einem Spiel, dass in unserer Spielerunde immer gut ankommt. Bei X-Pasch kann man trotz Würfel immer sinnvole Aktionen durchführen und gerade in der Deluxe-Ausgabe ergeben sich dadurch viele spannende Spielmomente. Ich find's klasse!
Michael Andersch
Irgendwie nicht schlecht, aber gut auch nicht. Gegen eine Partie ab und zu spricht allerdings nichts, schon gar nicht, wenn diese mit der einen oder anderen Sonderregel aus der DeLuxe-Ausgabe gewürzt wird!
Frank BiesgenUargh! - ein abstraktes EL GRANDE mit Karten und Würfeln - was soll denn das? Das Brettspiel hat ja wenigstens noch Flair, aber hier kommt überhaupt nix rüber. Nein, danke!0

Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
Ulysses
Ulysses
König & Intrigant - Players Edition
König & Intrigant - Players Edition
Euphrat & Tigris - Wettstreit der Könige
Euphrat & Tigris - Wettstreit der Könige
Java
Java
Bonobo Beach
Bonobo Beach

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 16.06.2002 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.