Home

High Bohn

Wie man mit Bohnen Städte baut

VerlagAutorSpielerAlterSpieldauerPreis
Lookout Games Hanno Girke & Uwe Rosenberg 3-5 ab 12 45 Minuten Euro 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

Bohnanza ist eine Welt für sich geworden und wird noch immer oft und viel und gern gespielt. Hier gibt es ja nicht nur die Seefahrer-Erweiterung und mit Space Beans die Bohnen, die in den Weltraum vorgestoßen sind, sondern eben auch 'High Bohn'. Während Space Beans ein eigenes Spiel geworden ist und die Seefahrer-Erweiterung nicht wirklich toll ist, ist 'High Bohn' eine Erweiterung für Bohnanza, die an den Grundregeln angenehm wenig verändert und die erwirtschafteten Bohnentaler wieder ins Spiel bringt.

Ziel ist es, seine Bohnentaler nach der Ernte möglichst bald wieder zu investieren. Hierzu stehten den Spielern Gebäude zum Bau zur Verfügung. Mit diesen Gebäuden baut jeder Mitspieler so seine eigene Westernstadt auf und hat außerdem auch noch Vorteile durch diese Gebäude, denn jede Gebäudeart bringt eine Sonderfunktion mit ins Spiel.

Ablauf:

Bohnanza bleibt, was es ist. Es bleibt ein wunderbares Tausch-, Handels- und Bohnenanbauspiel. An den Mechanismen, die dazu geführt haben, daß Bohnanza das geworden ist, was es ist, bleiben größtenteils unangetastet. Was allerdings angetastet wird, das sind die Bohnentaler. Warum auch nicht, denn bisher lagen sie ja einfach nur in der Ecke rum und konnten Staub ansetzten, nachdem man sie als Einkommen erhalten hatte. Man brauchte sie nicht mehr. Genau dieser Mißstand liegt jetzt hinter uns.

Das Spiel wird um 8 verschiedene Gebäudearten bereichert, die die Mitspieler zu Preisen von 1-4 Bohnen erwerben können. Für jede Bohnensorte gibt es genau eine Gebäudeart, die gekauft werden kann. Jedes gekaufte Gebäude zählt auch weiterhin für ihn mit dem Kaufpreis, so daß dem Spieler keine Siegpunkte in Form von Bohnen verloren gehen. Auf diese Weise sind die gekauften Gebäude in erster Linie Mittel zu Zweck, um die Bohnen wieder ins Spiel zu bringen und das Spiel etwas zu verlängern. Aber das wäre noch lange kein Grund, für diese Erweiterung. Und so haben diese Gebäude Funktionen bekommen, die dem einfachen Bohnenbauer das Leben ein wenig erleichtern - und genau dazu kommen wir jetzt.

Doch halt - beim ersten Blick fällt gleich auf, daß nicht alle Gebäude Sonderfunktionen haben. Die günstigsten jeder Sorte, die für einen Bohnentaler, haben einfach nur die Funktion, da zu sein. Sie bereichern einfach nur die Stadt mit ihrer Präsenz und bringen dadurch am Ende evtl. Sonderpunkte. Diese gibt es für viele verschiedene Gebäude - und bereits ab 4 verschiedenen kann man mit einem Sonderpunkt rechnen. Aber das war auch noch nicht das Herz des Spieles, der interessante Teil an dieser Erweiterung sind die Sonderfunktionen, die die Gebäude den Mitspielern bieten.

Alle Sonderfunktionen aufzulisten wäre etwas übertrieben, aber ein paar Einblicke in die Vielfalt der Möglichkeiten sollten wir schon wagen. Nur so kann sich ein jeder überzeugen, wie vielfältig die Ideen in dieser Erweiterung sind.

  • Da ist z.B. das Hotel, das für 4 Augenbohnentaler erworben werden kann. Der stolze Besitzer darf ab sofort zu Beginn seines Zuges eine Handkarte beliebig umstecken.
  • Dann haben wir da die Sheriff's Office, die in der 2er-Version für Blaue Bohnentaler den Anbau von Blauen Bohnen verbilligt. Es wird pro Taler eine Blaue Bohne weniger benötigt, als normal.
  • Im General Store kann man - je nach Ausbaustufe mit Saubohnen - 1-3 Bohnen zwischenlagern, die sonst hätten angebaut werden müssen. Von dort können sie bei Gelegenheit weiter getauscht werden.
  • Richtig schön ist der Bohneneintopf. Wer den Saloon gebaut hat, hat in der 3er-Version z.B. die Möglichkeit, auf dem Saloon verschiedene Bohnen als Bohnensuppe anzubauen. Und 8 verschiedene Bohnen bringen immerhin 4 Taler ein.
Das war nur ein kleiner Einblick, aber ein entscheidender. Durch diesen kleinen Einblick sollte jeder gesehen haben, daß hier einiges mit Bohnanza passiert. Kaufbar sind die Gebäude jederzeit, sofern man die nötigen (und richtigen) Bohnentaler beisammen hat. Diese Gebäude stehen dann auch sofort mit ihren Sondereigenschaften zur Verfügung. Einen kleinen Haken haben diese Gebäude allerdings, denn kein Gebäude darf mehrfach in einer Stadt gebaut werden. Warte ich nun nach meiner Ernte darauf, daß ich noch mehr dieser Taler bekomme, um mir das schönere Gebäude zu kaufen oder kaufe ich mir jetzt ein kleines, bevor ich hinterher nix mehr abbekomme?

Fazit:

Es ist wunderbar, was aus diesem ohnehin schon tollen Kartenspiel Bohnanza durch diese kleine Erweiterung noch alles heraus zu holen war. Die Taler, die bisher eher ein Schattendasein geführt haben, werden jetzt wieder in das Spiel integriert, so daß der Bohnenvorrat nicht mehr so arg beschränkt ist. Auf diese Weise steht auch in den Runden 2 und 3 ein fast vollständiger Bohnenstapel zur Verfügung. Jetzt bleiben meist nur noch die Bohnen auf der Hand, die man nicht mehr in Gebäude investieren kann, weil man das entsprechende Bohnen-Gebäude schon besitzt oder man zu spät geerntet hat und alle Gebäude dieser Sorte schon vergeben sind.

Bei High Bohn ist es überaus wichtig, die verdienten Taler wieder in Gebäude zu investieren und sich so die diversen Vorteile zu sichern. Was brach liegt - liegt brach und ist damit schon wieder zu sehr dem Grundspiel ähnlich, von dem wir uns mit dieser Erweiterung doch entfernen wollten.

Einen Nachteil hat diese Erweiterung allerdings doch. Das flotte Bohnanza-Grundspiel wird durch die zusätzlichen Bohnenkarten, die wieder ins Spiel kommen, verlängert. Wenn man sich dieser zeitlichen Verlängerung bewusst ist, dann kann man sich problemlos darauf einlassen. Erwartet man allerdings, daß das Spiel in der gewohnten Zeit zu spielen ist, so wird man enttäuscht werden. Ich habe mich mehrfach auf dieses Erweiterung eingelassen und bin gerne wieder bereit, die zusätzliche Zeit zu investieren. Ich würde jedoch trotzdem nicht immer auf diese Erweiterung zurückgreifen, dafür ist das Bohnanza-Grundspiel auch in seiner Grundform zu ansprechend.

(cw)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?

     93 Prozent - 3.75 PunkteIhre 11 Lesermeinungen zu High Bohn~3.75
Punkte
Thomas Hammer
20.Mar 08: Geniale Erweiterung, die völlig neue Strategien eröffnet. Zum Einstieg werden mehrere Partien benötigt, um einen Überblick über die Funktionen der Geböudearten zu bekommen. Nur für Bohnanza-Vielspieler empfehlenswert.
Martin Kosub
24.Jan 07: Aus meiner Sicht die beste Erweiterung. Auch optisch sehr gelungen. Man sollte aber das Grundspiel schon sehr gut beherrschen.
Schoi18
27.Jul 06: Die sehr gute Erweiterung bringt ordentlich Western Flair nach Bohnanza. Allerdings verlängert sich dadurch die Spielzeit merklich. Trotzdem: Wenn Erweiterung, dann diese.
Jan Mirko Lüder

27.Feb 06: Stimme allen Vorrednern zu: High Bohn ist eindeutig die beste Bohnanza-Erweiterung! Für mich auch die einzige Erweiterung, die den Spielreiz zusätzlich langfristig steigern kann.
Die Spielrelevanz des teuersten Gartenbohnengebäudes ist mir allerdings schleierhaft: In unseren bisher vollzogenen Westernstadt-Konstruktionen ist es noch kein einziges mal zum Vorschein gekommen.

Carsten Pinnow
01.Dec 05: Eine der wenigen guten Erweiterungen.
Heinz Brehm14.Aug 05: Für mich die schönste Erweiterung zu Bohnanza - keine Frage!
Gerhard Passler
20.May 05: Bohnanza wird durch diese Erweiterung nicht schlechter, aber auch nicht besser; nur für die eingefleischtesten Bohnanza-Anhänger ein wirkliches Muss;
Roland Sciarra20.Sep 04: super erweiterung muss man haben
Marten Holst
18.Nov 02: Mal wieder eine witzige Bohnanza-Erweiterung, die durchaus spannende und interessante neue Elemente liefert, aber mir doch etwas verwässernd und teilweise auch schief erscheint.
Ralf Bielenberg28.Aug 02: Eine tolle Erweiterung zu einem tollen Spiel. Für Bohnanza Fans eine Pflichterweiterung.
Michael Andersch
29.Jul 02: M. E. die beste Erweiterung zu Bohnanza, die einige neue Elemente bringt, ohne das Spiel "schwerfällig" zu machen (wie es z.B. "La Isla Bohnita" tut). Die etwas längere Spielzeit nehme ich da gerne in Kauf. Fazit: Ein klares Muß für alle Fans von Bohnanza!

Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
Finito
Finito
Egizia
Egizia
Eiszeit
Eiszeit
Funny Fishing
Funny Fishing
Hazienda
Hazienda

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 29.07.2002 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.