FAIRspielt.de präsentiert: Kleine Fische - Goldsieber
Home

Kleine Fische

Das große Blubbern unter Wasser

VerlagAutorSpielerPreis
Goldsieber Peter Neugebauer 2-4 Euro 5,- 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

Es gibt 10 verschiedene Fischsorten, von jeder gibt es Fische in vier verschiedenen Größen. Man muß versuchen, möglichst viele Punkte zu bekommen, wobei von jeder Sorte nur der jeweils größte zählt.

Ablauf:

Zusätzlich zu den o.g. 60 Fischkarten sind noch 6 Krakenkarten im gut gemischten Stapel. Wer dran ist, deckt vom Stapel Karten auf, diese werden neben dem Stapel aufgereiht. Man kann jederzeit (nach mindestens einer Karte) freiwillig aufhören (und bekommt alle aufgedeckten Karten), solange noch nicht einer der beiden folgenden Fälle aufgetreten ist: Hat man eine Fischsorte aufgedeckt, die in der Reihe schon vorkam, so sind die beiden gleichen und alle dazwischen liegenden Fische verloren (=Ablagestapel).

Man bekommt dann nur die Karten, die noch davor liegen (evtl. keine) und der nächste ist dran. Hat man eine Krake aufgedeckt, so sind alle Fische verloren, man darf aber bei einem Mitspieler fischen, indem man laut ansagt, von wem man wieviele Karten klauen will. Nun muß man mit dem Würfel (enthält -1,1,1,2,3,3) mindestens die angesagte Zahl würfeln. Hat man das geschafft, darf man die angesagte Zahl an Karten verdeckt von dem Mitspieler ziehen. Hat man das nicht geschafft, passiert nichts, es sei denn man hat die -1 gewürfelt, dann nämlich darf der Mitspieler von einem selbst ziehen. Hat man selbst keine Karten, hat man Glück gehabt.

Alle gezogenen Karten werden offen gezeigt, der Zug ist beendet, egal ob geklaut wurde oder nicht. Ist der Stapel leer, ist das Spiel zu Ende. Punkte gibt es nur für den jeweils größten Fisch einer Sorte (Größen 1-4). Kleinvieh, äh: Kleinfisch ist aber nicht Mist, da es die Wahrscheinlichkeit, daß einem gute Fische geklaut werden, verringert.

Fazit:

Fein! Die Spieldauer bezieht sich wohl auf das Spiel bis 77 Punkte, einigt man sich auf zwei Durchgänge, geht's etwas schneller, so daß man mit Kleine Fische wunderbar die Wartezeit im Restaurant überbrücken kann. Man sollte nur nicht Fisch bestellen, denn beim Anblick der niedlichen Karten vergeht einem der Appetit.

PS: Gründliches Mischen ist wichtig, da die Zählweise zum Sortieren verleitet!

(tw)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?

     86 Prozent - 3.50 PunkteIhre 16 Lesermeinungen zu Kleine Fische~3.50
Punkte
Thomas Hammer
14.Mar 10: Hübsches kleines Kartenspiel mit dem 'Soll ich noch 'ne Karte wagen...?'-Prinzip. Bietet in jeder Runde Spaß für Zwischendurch. Nur der Würfel wirkt irgendwie aufgesetzt - ist wohl aber für den gewissen Pepp nicht wegzulassen...
Bernd Eisenstein

17.Jul 06: Gegenüber von Kaj Piranja das weitaus bessere Spiel!
Marko Kassilowski03.Mar 06: Nettes Spiel! Ständig hin und her gerissen zwischen "vorsicht die Krake kommt" und "eine Karte geht noch".
Marco Stutzke
07.Feb 06: die kinder mögen es sehr...
Julius12.Nov 05: Na da fällt mir nichts ein- spannend und toll!
Vivien Wulff
22.Dec 04: Für zwischendurch total niedlich, macht auch viel Spaß. man kann gar nicht genug kriegen!
Martin (maddin) Ballhorn27.Jul 04: Jo, nett. Und mit Kindern bestimmt auch noch für den letzten Stern gut!
Gabriele11.Jan 04: Wir (2 Erw., 5 Kind.) lieben dieses Spiel, denn man kann es wirklich gut im Restaurant spielen um die oft lange Wartezeit zu überbrücken
Maja Dorn13.Aug 03: Für Familien ein Muss! Kinder lieben dieses Spiel.
Michael Andersch
21.Jun 03: Ganz nett!
Anja20.Jun 03: Gutes Spiel, wo Taktik und Glück gut miteinander verbunden sind.
Jörn Frenzel
20.Jun 03: Ein Glücksspiel vom Feinsten, aber mit einer Spannung unüberbietbar.Can`t Stop lässt grüssen! Macht auch den Jüngsten Spaß.
Matthias07.Jun 03: Genial für eine kurze Partie überall zwischendurch!
Sarah Kestering
11.Apr 03: Nettes Spiel für Zwischendurch, wir haben es immer in der Küche liegen und spielen es beim Kochen. Für jedes Alter geeignet, man kann sich und durch den Würfel auch andere ärgern. Reines Glücksspiel das aber ne Menge Spaß macht, da es auch die richtige Kürze für ein Glücksspiel hat.
Marten Holst
17.Dec 02: Meines Wissens sind die Fische eher gewesen... kurzweilig und nett, aber reißt auch im Restaurant nicht vom Hocker.
Thorsten WaldJaaa! Den Mechanismus mit der Kette hat auch Zirkus Flohkati, was ist eigentlich älter?

Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
Magister Navis
Magister Navis
Level X
Level X
Hamburger Bar- und Kneipenquartett
Hamburger Bar- und Kneipenquartett
Hive
Hive
Oh, Pharao
Oh, Pharao

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 05.06.2002 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.