FAIRspielt.de präsentiert: Headquarter - Theta
Home

Headquarter

VerlagAutorAlterSpieldauerPreis
Theta Michael Sohre ab 9 15-20 Minuten Euro 40,- 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

Beide SpielerInnen sitzen sich gegenüber. Zwischen ihnen steht eine Kopfskulptur, in der Lücken mit farbigen Würfeln gefüllt werden müssen (der Durchmesser des Kopfes entspricht dabei einer Doppelwürfellänge). Je größer dabei zusammenhängende einfarbige Flächen auf der eigenen Seite, desto Gewinn.

Ablauf:

Die beiden SpielerInnen sind abwechselnd an der Reihe und ziehen aus einem - anfangs etwas zu kleinen - Beutel einen farbigen Doppelwürfel (zwei jeweils einfarbige Würfel sind zusammengeklebt, so daß der Doppelwürfel ein- oder zweifarbig sein kann; jede Kombination aus den vier Farben kommt mehrfach vor) und bauen ihn in den Kopf ein. Dabei dürfen beide Würfel auf der eigenen Seite sein oder jeweils ein Würfel auf der eigenen und auf der gegnerischen Seite. Den Doppelwürfel komplett auf der gegnerischen Seite abzulegen, ist nicht gestattet. Außerdem gilt, daß der Doppelwürfel stabil liegen/stehen muß, wird also eine Doppelwürfelhälfte über eine Lücke gelegt, so muß es eine stützende Hilfsfläche geben, das kann ein bereits gelegter Doppelwürfel oder der (Holz-)Kopfrand sein. Ach ja: Es ist nicht erlaubt, den Kopf von der gegnerischen Seite anzuschauen. Das Spiel ist beendet, wenn eine Seite voll oder kein Zug mehr möglich ist (ggf. hat die Nicht-StartspielerIn noch einen Zug). Nun wird abgerechnet: Zusammenhängende einfarbige Flächen mit mehr als einem Stein zählen Anzahl2 Punkte. Besteht eine Fläche aus nur einem Stein, zählt sie nix. Gibt es Lücken, so zählen zusammenhängende Lückenflächen Lückenzahl2 Minuspunkte. Die Bepunktung ist unabhängig davon, wer den Stein gelegt hat (wäre auch schwierig, dieses "im Kopf" zu behalten:-).

Fazit:

Ein Spiel mit simplen Regeln, das prima funktioniert. Durch den Holzkopf und die schönen Steine ist es jeden der ca. 10000 Pfennige wert, denn nach Spielende kann man den gefüllten Kopf dekorativ stehenlassen. Wenn es jetzt noch verschiedene Editionen mit verschiedenen Farbnuancen gäbe (mein Exemplar hat als vier Farben pink, violett, dunkel- und hellblau)... Warnung: Ich habe bei meinem ersten Exemplar mangelhafte Steine erwischt (alle mit einer ca. 1mm zu kleinen Kantenlänge, was sich im oberen Bereich bis hin zur Unspielbarkeit auswirkte). Wer sich also dem Nervkram beim Versand mit ggf. Umtauschaktion nicht aussetzen will, verlagert das Problem in Richtung Spieleladen oder -messe.

(tw)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?

     42 Prozent - 1.74 PunkteIhre 2 Lesermeinungen zu Headquarter~1.74
Punkte
Uwe Harms12.Sep 03: Die erste Partie war spannend, doch dann ließ das Interesse spürbar nach. Eigentlich schade.
Thorsten WaldIch wusste doch schon immer, dass ale Gedanken immer eckig sind! Geile Optik trifft auf Portion Zufall beim Nachziehen und ein Quentchen (Quäntchen?) Fiesheit beim GegnerIn-Ärgern.

Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
Durch die Wüste
Durch die Wüste
Geistesblitz
Geistesblitz
Goa
Goa
Bayon
Bayon
Tyros
Tyros

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 03.06.2002 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.