Home

For Sale

Der geschickte Handel mit schmucken Häuschen

VerlagAutorSpielerAlterSpieldauerPreis
Ravensburger Stefan Dorra 3-5 ab 10 15 Minuten Euro 7,- 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

Phase 1: Möglichst wertvolle Behausungen müssen mit möglichst wenigen Chips ersteigert werden. Phase 2: Die wertvollen Behausungen müssen möglichst teuer verkauft, d.h. in möglichst hohe vorhandene Schecks eingetauscht werden. Nach diesen 2 Phasen endet das Spiel und es kann das Geld gezählt werden.

Ablauf:

Jeder Spieler erhält 15 Chips und es werden so viele Gebäude aufgedeckt, wie Spieler mitspielen.

  • Phase 1: Nun hat jeder Spieler immer zwei Möglichkeiten: Bieten oder Passen. Beim Bieten legt der Spieler eine beliebige Anzahl von Chips in die Mitte, allerdings mindestens so viele, wie das derzeit höchste Gebot. Der nächste Spieler ist an der Reihe und es kann von jedem immer weiter erhöht werden. Entscheidet sich ein Spieler, nicht weiter mitzubieten, so kann er Passen und sich das Gebäude mit dem niedrigsten Wert nehmen. Außerdem bekommt er die aufgerundete Hälfte seiner gebotenen Chips zurück. Der letzte Spieler bekommt das wertvollste Gebäude, muß allerdings dafür alle seine gebotenen Chips abgeben.
  • Sind alle Gebäude versteigert folgt die Phase 2. Jetzt werden in jeder Runde so viele Schecks aufgedeckt, wie Mitspieler mitspielen. Jeder spielt nun verdeckt eine seiner Gebäudekarten, die anschließend aufgedeckt werden. Der Spieler mit dem wertvollsten Gebäude, bekommt auch den wertvollsten Scheck, die anderen folgen in absteigender Folge.
Sind alle Gebäude ich Schecks umgesetzt, gewinnt der Spieler mit der höchsten Summe an Schecks, wobei nicht gespielte Chips aus Phase 1 hier noch 1 Mio wert sind.

Fazit:

Wir haben es schon mehrfach hintereinander gespielt, was sich auch wegen der angenehm kurzen Spieldauer durchaus anbietet. Jedesmal gab es einen, der es nochmal spielen wollte, weil er glaubte, es jetzt verstanden zu haben. So sind wir leider noch nicht dazu gekommen, die angebotene Variante zu spielen, wo je Runde 1 Gebäude weniger ausgelegt wird, als Spieler mitspielen. Der erste, der ausscheidet, bekommt dabei alle seine gebotenen Chips zurück. Die Gebäude verteilen sich hierbei allerdings nicht unbedingt gleich, wie in der Standart-Version. Gutes Spiel, ich werde es öfter spielen.

(cw)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?

     61 Prozent - 2.48 PunkteIhre 7 Lesermeinungen zu For Sale~2.48
Punkte
Björn Kalies
29.May 08: Ein normales Versteigerungsspiel. Eignet sich gut als "Filler".
Christof Lehr08.Jun 07: Ein Muss als kurzer, lustiger Versteigerungsabsacker!
Ich find´s klasse!

Bernd Eisenstein

16.Jul 06: Gleichzeitig verdeckt bieten um dann wieder gleichzeitig verdeckt zu bieten - das ist dann doch etwas flach.
Sarah Kestering
25.Mar 06: Ein Versteigerungsspiel das sich nicht aus der Masse seiner Verwandten hervortut, weder positiv noch negativ. Ich brauche es nicht.
Sven Baumer19.Feb 03: süsses, schneller "Filler game"
Marten Holst
08.Feb 03: Kann man spielen, ist aber doch etwas glücksabhängig und auch willkürlich.
Michael Andersch
24.Jul 02: Nettes Versteigerungsspiel mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis.

Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
König der Maulwürfel
König der Maulwürfel
König & Intrigant - Players Edition
König & Intrigant - Players Edition
Wu Hsing
Wu Hsing
Rasende Roboter
Rasende Roboter
7 Wonders
7 Wonders

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 16.06.2002 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.