Home

Age of Steam: 1830 Pennsylvania / Northern California

2 neue Pläne, 2 neue Herausforderungen

VerlagAutorGrafikSpielerAlterSpieldauerPreis
Bezier Games Ted Alspach Ted Alspach 3-6 ab 12 Jahre 150 Minuten 25,- US$ 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

Durch geschickten Streckenbau und gewinnbringenden Gütertransport versuchen die Spieler am meisten Geld in diesem Eisenbahnspiel zu erwirtschaften. Diese Erweiterung Age of Steam: 1830 Pennsylvania / Northern California benötigt das Grundspiel und kann ohne dieses nicht gespielt werden. Der folgende Text geht davon aus, dass der Leser die Regeln des Grundspiels Age of Steam schon kennt.

Ablauf:

Age of Steam: 1830 Pennsylvania / Northern California besteht aus 2 Spielplänen und der Regel. Im Gegensatz zu den original Spielplänen sind diese von Bezier Games leicht anders gestaltet und auch auf merklich dünnerem Karton gedruckt (falls man dem überhaupt noch so sagen darf), jedoch in der selben Grösse. Diese halboffizielle Erweiterung stammt von Designer Ted Alspach und ist nur in Englisch erhältlich im Direktvertrieb von Bezier Games.

Ganz in der Tradition der anderen Erweiterungskarten für Age of Steam weisen auch diese eine Variation der Grundregeln auf, um nebst geografischer Abwechslung auch eine Spielerische zu bieten. Die Northern California Map ist ein Remake der 2005 in Essen erschienenen und hoch gelobten Bay Area Map, welche San Francisco im Norden bis nach Santa Cruz im Süden reicht. Spielerische Spezialitäten stellen die beiden Brücken dar, die geänderte Güterwachstumsregel für Santa Cruz, die aus 3 Feldern bestehende Metropole von San Jose, sowie Sacramento, welche keine feste 'Bedarfsfarbe' hat, sondern diese jeweils an die zur Verfügung stehende in Santa Cruz anpasst.

Die Pennsylvania-Karte spielt um 1830 als die industrielle Revolution begann und die Nachfrage nach Kohle stark anstieg um Lokomotiven und andere dampfbetriebene Maschinen zu betreiben. West-Pennsylvania war reich an Kohleminen und dies spiegelt sich auf der Karte wieder. Als Spezialität repräsentieren die schwarzen Güterwürfel hier eindeutig Kohle. Sie zu bewegen bringt dem Spieler extra viel Geld. Es entsteht analog der historischen Ereignisse ein Wettrennen der gut erschlossenen Städte im Osten zu den Kohlevorkommen im Westen.

Fazit:

Die Änderungen und Anforderungen bei Age of Steam: 1830 Pennsylvania / Northern California richten sich eher an versierte Spieler, bieten diesen aber eine thematisch interessante und tiefe Spielerfahrung. Kein Spieler kann es sich leisten keine Verbindung nach oder von San Jose zu bauen. Auch die zweite Karte (1830's Pennsylvania) bietet wieder spannendes Age of Steam-Vergnügen für fortgeschrittene Spieler (viele Optionen zu prüfen und die Mitspieler nicht aus den Augen zu verlieren). Grundsätzlich gilt: mit 3 Spielern ist es tendenziell noch einfach, mit 4 Spielern normal bzw. optimal und ab 5 Spieler wird es sehr schwer, sich als Eisenbahnmagnat zu behaupten.

(dr)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?


Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
Oregon
Oregon
Offline
Offline
Die Sternenfahrer von Catan
Die Sternenfahrer von Catan
Campanile
Campanile
Bakerstreet
Bakerstreet

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 02.04.2007 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.