Home

Ciao, Ciao...

Das kleine Spiele in/aus der Schachtel

VerlagAutorSpielerAlterSpieldauerPreis
Drei Magier Spiele Alex Randolph 2-4 ab 8 20 Minuten Euro 13,- 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

Ein kleines Bluff- & Würfelspiel, welches gleich in der Spielschachtel gespielt wird. Bis zu vier Spieler versuchen ihre Figuren über die Brücke zu führen und auf die Punkteränge dahinter zu bringen. Dafür wird gewürfelt und dabei etwas geblufft und man wird sehen, wer schlechtes Würfeln durch gutes Bluffen kompensieren kann.

Ablauf:

Jeder Spieler hat 5 Spielfiguren der eigenen Farbe, die er in's Ziel bringen muß. Es darf sich jedoch gleichzeitig nur eine Figur je Spieler auf dem gefährlichen Weg in's Ziel befinden. Wer am Zug ist muß in einem Würfelbecher würfeln (der Würfel trägt Zahlen von 1-4 trägt und 2x das 'X'), nachschauen, was er gewürfelt hat, diese Zahl ansagen und, sofern alle Mitspieler die angesagte Zahl glauben, diese auch mit seiner Figur ziehen.

Habe ich dummerweise das 'X' gewürfelt, so springe ich entweder gleich in den Abgrund und habe eine Figur weniger, die ich in's Ziel bringen kann oder ich versuche den Mitspielern eine Zahl vorzuschwindeln. Glaubt einer der Mitspieler die von mir angesagte Zahl nicht, so schaut er nach, was ich wirklich gewürfelt habe. Und dann rückt der vor, der entweder die richtige Zahl gesagt oder die Ansage berechtigterweise angezweifelt hat, während der andere von der Brücke fällt.

Der Weg über die Brücke selber ist nur 10 Felder lang. Hat man die Brücke komplett überquert hat, stellt man seine Spielfigur auf der Zielgerade (mit den Feldern 1-8) auf das niedrigste freie Feld (das sind später die Punkte) und startet mit der nächsten Figur auf die schwere Reise über die Brücke.

Ein kleines Spiel ohne wirklich großen Anspruch. Aber da Ciao, Ciao... auch nicht als hochtaktisches Spiel daher kommt, sondern eher das kleine für zwischendurch oder auch für Kinder ist, ist dieser Anspruchsgrad schon OK.

Fazit:

Die Idee ist nicht schlecht, aber gesehen haben wir sie in der einen oder anderen Variante schon in einigen Spielen (Kennt jemand meiern nicht?). Der Würfel ist ein Glücksfaktor und jeder weiß, daß das nicht unbedingt die Art von Spielen ist, für die ich schwärme. Für die etwas jüngeren unter uns ist dieses Spiel sicher geeigneter, so daß ich es da sogar empfehlen kann. Legt man jedoch etwas mehr Wert auf anspruchsvolle Spiele, so finden sich sicherlich noch genügend andere.

(cw)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?

     10 Prozent - 0.45 PunkteIhre 6 Lesermeinungen zu Ciao, Ciao...~0.45
Punkte
Marco Stutzke
03.Mar 06: ich sage nur ciao ciao ..... weg damit0
Jörn Frenzel
03.Mar 06: Ganz mies!0
Hans
15.Jul 05: Wer Würfeleien a la "Mäxchen" mag, ist hier gut aufgehoben. In der richtigen Gesellschaft kann die Sache sogar lustig werden. Sooo schlecht ist es also auch wieder nicht.
Marten Holst
04.Feb 03: Planbar wie das Wetter 2231, spannend wie eine Regierungserklärung von 1846.0
Marc Möhrlin07.Jul 02: Sehr enttäuschend.0
Roland GoslarNettes kleines Bier- und Brezel-Spiel in 'ner tollen Kiste, nur die Halma-Pöppel könnten schicker sein und man sollte erlauben weniger Schritte zu machen als gewürfelt sind.

Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
Sudoku - Das Spiel
Sudoku - Das Spiel
Zoff im Zoo
Zoff im Zoo
In 80 Karten um die Welt
In 80 Karten um die Welt
Mus
Mus
Zertz
Zertz

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 03.01.2004 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.