FAIRspielt.de präsentiert: Blokus - Sekkoia
Home

Blokus

Plastik, so gut wie selten

VerlagAutorSpielerAlterSpieldauerPreis
Sekkoia Bernard Tavitian 2-4 ab 8 20 Minuten Euro 25,- 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

Das Ziel ist klar. Jeder versucht seine Spielstein möglichst alle los zu werden und dabei den Mitspielern die Möglichkeiten dazu zu verbauen. Damit etwas Gerechtigkeit herrscht, haben alle Mitspieler zu Beginn die gleichen Spielsteine - nur eben in einer anderen Farbe. Hat man sie nicht mehr - hat man gewonnen ;-)

Ablauf:

Jeder Spieler sucht sich eine Farbe und eine Ecke des Spielfeldes aus. Seine 21 Steine legt er vor sich ab, so daß der Überblick sich möglichst schnell einstellt. Die Steine, die jeder hat, sind vollständig aus durchsichtigem Plastik, was nicht unbedingt schön aussieht, aber spielen kann man damit recht gut. Das Spielfeld selber ist ein silbergraues Quadrat, das aus 400 Feldern besteht. Auf diesem werden die Spielsteine reihum abgelegt und verschönern so das Spielfeld mit 4 Farben - Nach Spielende hat das Spiel durchaus gewonnen und man übersieht, daß es sich hier nur um Plastik handelt. Vielmehr ist es jetzt durch die entstandenen verschlungenen Farben ein kleines Kunstwerk geworden.

Für Mathematiker sei hier noch kurz erwähnt, daß die 21 Spielsteine je Spieler sich aus 1-5 Quadraten zusammenstetzen und alle Anordnungen haben, die zusammenhängend möglich sind.

Gespielt wird reihum und jeder, der am Zug ist, darf immer nur genau einen seiner Spielsteine auf dem Plan ablegen. Die position des ersten Steins ist noch festgelegt, denn er muß das eigene Eckfeld überdecken. Alle weiteren Steine werden an diesen Startstein oder die bin dann gelegten Steine angelegt. Das Anlegen ist hierbei das Interessante, denn es ist ausdrücklich verboten, daß sich eigene Steine irgendwo mit einer Quadratseite berühren. Die einzige erlaubte Möglichkeit, einen eigenen Stein abzulegen, ist, ihn über Eck an einen bereits liegenden eigenen Stein zu legen. Und genau das macht das Spiel so interessant.

Da die Steine eben nicht direkt an einander gelegt werden, sondern über Eck, bleibt zwischen 2 eigenen Steinen immer noch ein Durchschlupf für einen anderen Mitspieler. So können sich Farben kreuzen. Und genau das ist es, was man selber hauptsächlich versucht und bei seinen Mitspielern unterdrücken möchte. Selber möchte man sich zwischen den anderen Steinen hindurchschlängeln und dabei in Gebiete vorstossen, die die andere Farbe womöglich versucht hat, für sich abzuschotten. Andererseits achtet man darauf, daß man selber noch genügend Platz hat, um die eigenen Steine abzulegen. Dafür kann man versuchen sich anfangs Gebiete abzutrennen, in die die Mitspieler nur schwer vordringen können. Das Dumme ist nur, daß man es überhaupt nicht schaffen kann, an allen Fronten gleichzeitig aktiv zu sein und hier das eigene leere Feld zu schützen, während man andererseits versucht am anderen Ende des Brettes in die Lücken der Mitspieler vorzudringen.

Sollte ein Spieler nicht mehr legen können, so endet das Spiel für ihn, während die anderen noch so lange weiter spielen, bis sie entweder alle ihre Steine ablegen konnten oder auch für ihre restlichen Steine keinen Platz mehr auf dem zugebauten Spielfeld finden. Wer zum Schluß am wenigsten Quadrate in seinen Spielsteinen übrig hat, der gewinnt das Spiel.

Fazit:

So richtig gut läuft Blokus nur, wenn man es mit 4 Spielern spielt. Alles ist symetrisch, jeder hat 2 Nachbarn und einen gegenüber und alle spielen gegen alle. Keiner hat vom Start weg Vor- oder Nachteile, außer evtl. durch die Startreihenfolge. Es ist durchaus kein Problem, eine Partie in 20-30 Minuten zu spielen - so angenehm kurz ist Blokus, daß es eher zu einer weiteren Runde einläd.

Mit 3 Personen spielt die 4.te Farbe trotzdem mit und wird von allen 3 Spielern der Reihe nach bedient. Hier verfolgen die Spieler jeder für die dritte Farbe eine andere Taktik (kann man davon sprechen?) und es passiert schon mal, daß keiner auf die neutrale Farbe achtet und die gewinnt. Am schwierigsten ist es jedoch, immer darauf zu achten, wer denn nun die dritte Farbe aktuell spielen muß.

Zu zweit spielt jeder mit 2 Farben, wobei die Spieler trotzdem abwechselnd am Zug sind. Auch diese 2er-Variante ist eine Krücke und macht nicht halb so viel Spaß, wie das Spiel zu viert.

(cw)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?

     92 Prozent - 3.71 PunkteIhre 28 Lesermeinungen zu Blokus~3.71
Punkte
Marten Holst
23.Mar 10: Neue Wertung für dieses Spiel Je länger je lieber, daher neue Wertung. Und schön aussehen tut es auch.
Julius22.Jun 08: Neue Wertung für dieses Spiel Wir bleiben dabei, auch das verdient die volle Punktzahl!
Vivien Wulff
08.Jun 08: Ähm interessante Idee, ähm, ja kann man öfter spielen.
Jörn Frenzel
08.Jun 08: Also ich fands Klasse, auch wenn die Idee nicht gerade neu ist.Aber es macht tierisch Spaß und die Anleitung ist super verständlich.
Julius07.Jun 08: 3 Punkte ist das richtige für das Spiel!
Thomas Hammer
20.Mar 08: Zwar scheußliches (aber zweckmäßiges) Material - aber trotzfem ein tolles Spiel! Geniales Setzprinzip, das immer wieder neue Taktiken eröffnet. Nur mit 2 oder 4 Personen spielbar.
Tobias K.27.May 07: Nicht schlecht, aber so trocken. Furchtbar abstrakt.
Hans
16.Nov 06: Tolles Prinzip, funktioniert natürlich mit 4 Leuten am besten. Da ist es am ausgewogensten und jeder macht so ziemlich jedem das Leben schwer. Macht wirklich sehr viel Spaß. Plastik ist zwar nicht jedermanns Sache, aber so lange man davon keinen Hautausschlag bekommt...
Jonthedon10.Oct 06: Wir haben mittlerweile auch Duo und Trigon, aber meiner Meinung nach vereint das Ur-Blokus die konstruktiven und destruktiven Möglichkeiten am besten miteinander. Schön auch für Nichtspieler.
Jörn Frenzel
21.Sep 06: Das wiederum, sieht nicht sooo toll aus, aber spielen lässt es sich Klasse!
Bernd Eisenstein

16.Jul 06: Einfach nur Klasse!! Leider nur wirklich in der 4er Besetzung zu spielen.
Jan Mirko Lüder

22.Feb 06: Wenn ein Spiel das Attribut "einfach genial" verdient, dann ist das ohne Zweifel Blokus. Leider warte ich seit vielen ungeschlagenen Partien auf spielwillige (nicht frustrierte) Mitspieler.
Mit großer Neugier warte ich auf das sich ankünidegende Blokus Trigon, nachdem sich Tricky Tiles ja in Luft aufgelöst hat.

Carsten Pinnow
01.Dec 05: Hässliches Plastik. Aber trotzdem...
Brrause10.Nov 05: Klasse. Ein dichtes Gedränge dieser Tetris-Steinchen, stets auf der Suche, neue Räume für sich zu beanspruchen = Spaß
Oliver Hagel13.Oct 05: Nettes zwischendurch-Spiel - aber "Einfach genial" würde ich eindeutig vorziehen!
Maddin
22.Jun 05: BLOKUS wurde in unserem Spielekreis spät entdeckt, avancierte dann aber sofort zum Lieblingsspiel. Wo muss ich klicken für das fünfte Sternchen?
Marco Stutzke

01.Jun 05: schnell erklärt, schnell gespielt, schnell und sehr oft wiederholt
Meggie30.Mar 05: Ein einfach geniales Spiel mit sehr großer Beliebtheit bei allen Mitspielern. Den Zugang bekam ich durch die graphische Ähnlichkeit zum guten, alten Tetris. Es zählt zu meinen Top-5-Favoriten. Das Spiel ist der
Sarah Kestering
08.Jan 05: Wollte es zuerst nicht kaufen, da es mich stark an Forma erinnerte und das ganze Plastik mich nicht gerade ansprach. Wie gut, das ich es doch getan habe. Blokus ist anders als Forma und ein tolles Spiel.
Marion Astor09.Sep 04: Vielleicht ist es kein Frauenspiel, aber mir hat es nun wirklich nicht gefallen
Kutten Gilles03.Sep 04: Genau: Einfach genial! Aber dann doch nicht so einfach, aber noch mehr genial!
Rogo
07.Jun 04: Einfach genial!
Marcel Lange23.Jul 03: DAS Spiel für kurze Zeit!
Schnell erklärt,schnell gespielt.

Babak Hadi
10.Apr 03: Ein Sucht-spiel fur Gross und Klein!
Michael Andersch
28.Oct 02: OK, nachdem andere mir die Berührungsängste vor Blokus genommen haben, die ich aufgrund des optischen Designs zugegebenermassen hatte muss ich sagen: Klasse Spiel, bei dem es immer an allen Ecken brennt!
Helmut Lehr26.Oct 02: Super-Spiel!
Adi08.Jul 02: Das Spiel für einen lustigen und spannenden Abend. Sehr einfach zu verstehen, aber unendlich spassig; vor allem, wenn man sich selbst verbaut...
Marten Holst
Ein überzeugendes schnelles Ablegespiel für zwischendurch. Man hüte sich vor langem Grübeln (außer vielleicht, um festzustellen, ob man überhaupt noch ziehen darf...) und man hat sehr viel Spaß.

Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
Krone & Schwert
Krone & Schwert
Lumberjack
Lumberjack
Wikinger
Wikinger
und Tschüß
und Tschüß
Bamboleo
Bamboleo

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 18.05.2002 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.