Home

Stonez

Face to Face - in Red and Blue

VerlagAutorAlterSpieldauerPreis
Yun Games Kemal Yun ab 8 15 Minuten 14,90 Euro 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

Es gibt viele schöne Spiele und oft ist es gar nicht so abwegig, aus ihnen das Beste zu holen und mit den Zutaten ein neues Spiel zu komponieren. Nicht immer gelingt es, denn dieses Vorhaben ist nicht unbedingt einfacher, als die Neuentwicklung eines kompletten Spieles. Hat man als Autor trotzdem irgendwann das Glück, daß sich einige bekannte Elemente, zu einem neuen Spiel vereinen, so kann man sich trotzdem glücklich schätzen. Noch besser wird es, wenn das neue Spiel einen eigenen Spiel-Flair bietet und unabhängig von den Originalspielen seinen eigenen Weg findet.

Ablauf:

Bei Stonez handelt es sich um ein abstraktes 2-Personen-Spiel, das Anleihen an 4-Gewinnt und Go genommen hat. Hinzu kommen noch Stärkepunkte und Interaktion zwischen den Spielsteinen der Mitspieler und das Entfernen von Spielsteinen. Damit haben wir einen kunterbunten Mix aus Elementen und ein neues Spiel.

Die sichtbarsten Elemente von Stonez sind die quadratischen Holzplättchen. Diese Plättchen haben auf Vorder- & Rückseite jeweils die selben Merkmale, sie unterscheiden sich nur in der Farbe - so hat jeder Spieler seine Seite eines Plättchens und seine Farbe. Auf jeder Plättchenseite sind an jeder der 4 Seiten Energiekristalle aufgebracht, die die Kraft dieses Plättchens symbolisiert. Mit diesen Seiten werden die Plättchen im Spielverlauf an einander gelegt, um so 5 eigene Plättchen in einer Reihe zu bekommen.

Spielt man Stonez, so ist die häufigste Handlung zu Beginn des Spieles das Ziehen eines neuen Plättchens aus dem Beutel. Dieses Plättchen wird dann mit der eigenen Farbe nach oben an die bestehende Auslage angelegt - und schon ist der Mitspieler dran, wenn das eben gelegte Plättchen nicht das 5.te war, das meine gleichfarbige Reihe beendet. Sind erst einmal einige Plättchen in der Auslage, tritt das Nachziehen von Plättchen in den Hintergrund - jetzt ist das Angreifen der gegnerischen Steine viel interessanter und wirkungsvoller. So ein Angriff ist ein voller Zug und wird statt Ziehen und Auslegen eines neuen Plättchens gemacht.

Für einen Angriff muß ein fremdes Plättchen neben einem eigenen liegen. Nun müssen nur noch die Energiekristalle auf dem eigenen Plättchen in größerer Anzahl vorliegen, als auf dem anliegenden gegnerischen Plättchen. Hierbei zählen immer die beiden Seiten, die direkt aneinander liegen. Ist nun das eigene Plättchen stärker als das gegnerische, so kann selbiges umgedreht werden. Damit hat es die Farbe gewechselt und ist fortan mein Plättchen.

Neben diesen 2 Hauptaktionen gibt es noch das Schützen eines Steines durch einen persönlichen Schutzstein, das Entfernen von eigenen Steinen aus der gebildeten Auslage, sowie das Drehen eines Steins. Ein Stein, der geschützt ist, kann vom Mitspieler nicht angegriffen werden, so lange der eigene Schutzstein auf eben diesem Plättchen liegt. Das Dumme ist nur, daß in der Zwischenzeit alle anderen eigenen Plättchen eben nicht geschützt sind. Eine weitere unterschätzte Aktion ist das Entfernen eines eingen Plättchens. Wird beim Entfernen nämlich ein Teil der Auslage von Rest getrennt, so verschwindet neben dem auslösenden Plättchen auch der nun losgelöste Teil zurück in den Beutel. Sinnvoll kann so ein Zug immer dann sein, wenn dadurch mehr gegnerische als eigene Plättchen aus dem Spiel kommen.

Hat einer der Spieler nach einer Spielzeit von maximal 15-20 Minuten 5 eigene Steine in einer Reihe und damit das Spielziel erreicht, so schreit die relativ kurze Spielzeit geradezu nach einer Revanche, denn dafür ist Stonez geradezu prädestiniert.

Fazit:

Es scheint, als ob Kemal Yun nur so vor Ideen sprüht. Nachdem im letzten Jahr sein erstes Spiel 'Gruftmeister' bei dem Wuselmäusen erschienen ist, hat Kemal Yun einen eigenen Verlag gegründet und in diesem immerhin 5 Spiele veröffentlicht. Stonez ist eins von diesen 5en und aktuell das einzige 2-Personen-Spiel in diesem aufstrebenden Verlag.

Stonez wird in Einzelteilen geliefert, so daß erst einmal die roten und blauen Aufkleber auf die Steinchen geklebt werden müssen. Sind sie erst einmal beklebt, so sehen sie richtig gut aus und laden zum Spiel ein. Ein Spiel, das nur wenige Regeln kennt und somit auch angenehm schnell erlernt ist. Man spielt es einmal, zweimal, dreimal... und irgendwie folgen die Partien nur so auf einander, so daß man bald nicht mehr mitzählt und trotzdem viel Spaß hat, auch wenn man immer das selbe Spiel spielt.

Das Spiel selber ist kurzweilig und ausgesprochen seicht, was jedoch kein Grund ist, es nicht zu spielen. Der leichte Einstieg und das schöne Material sind nur 2 Gründe, die dazu führen, Stonez mehr als einmal auf den Spieltisch zu bringen. Auch das haptische Erlebnis ist nicht zu verachten - die hölzernen Plättchen lassen sich einfach gut spielen und klimpern so richtig schön, wenn man sie im Beutel mischt.

Eher ich jetzt anfange, von den wirklich Punkten über kleinen Reize von Stonez noch weiter abzuschweifen, komme ich lieber zum Ende. Nicht jedoch, ohne den positiven Eindruck von Stonez noch einmal ganz kurz zu erwähnen.

(cw)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?

     52 Prozent - 2.15 PunkteIhre 5 Lesermeinungen zu Stonez~2.15
Punkte
Sebastian Krieger21.May 06: Stones ist zwar kein Highlight, aber um Längen besser als DER WEISSE LOTUS, zu dem der letzte Kommentar hier verfasst wurde.
Sarah Kestering
19.Oct 05: Neue Wertung für dieses Spiel War anfaenglich begeistert. Spielreiz laesst aber nach einigen Partien stark nach. Ja, schoenes Holzmaterial, nette Idee, aber kein bleibender Wiederspielreiz.
Cd22.Jul 04: nettes Spiel für eine schnelle Runde, taktischer als es auf den ersten Blick erscheint
Anne-kathrin29.Oct 03: Macht sehr viel Spaß, auch wegen des schönen Spielmaterials. Wer Spiele wie Reversi und 4-Gewinnt mag, wird Stonez lieben!
Sarah Kestering
07.Oct 03: Super Zwischendurchspiel, ideal auf Reisen, schoenes Material, macht viel Spass

Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
Wie verhext!
Wie verhext!
San Francisco
San Francisco
Jenseits von Theben
Jenseits von Theben
Im Märchenwald
Im Märchenwald
How-Ruck
How-Ruck

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 06.10.2003 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.