Home

Olympia 2000

Wie mag es damals wohl gewesen sein?

VerlagAutorSpielerAlterSpieldauerPreis
Hans im Glück Steffan Dorra 2-5 ab 9 30 Minuten OOP 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

Wie mag es damals, 2ooo v.Chr. wohl gewesen sein? Wie haben die Griechen Olympia 2000 erlebt, bevor es so groß und in aller Welt in aller Munde war? Die Teams von damals bestanden aus 4 Olympioniken, die Talente in vielen Bereichen hatten. Hatten sie diese Talente nicht, so war ihnen das damals noch egal und sie traten trotzdem an, denn es konnte immer mal sein, daß auch die anderen Sportler gerade nicht in Höchstform waren. Welches Team am Ende die meisten Lorbeerpunkte erringen konnte, geht als olympischer Sieger dieses frühzeitlichen Turniers hervor und wird Gesamtsieger.

Ablauf:

Ein jedes der maximal 5 Teams tritt mit 4 Teilnehmern zu Olympia 2000 an, die alle in allen 5 Sportarten ihre Stärken und Schwächen haben. Auf jeder Sportlerkarte sind die Ergebnisse dieses Sportlers angegeben, die dieser erreichen würde, wenn er antreten würde. Diese Ergebnisse variieren mit der jeweiligen Disziplin und zeigen, daß auch unsere Sportler keine Tausendsassa sind, sondern auch ihre Stärken und Schwächen haben.

Je Runde wird immer genau in einer Sportart der Beste der Besten gesucht, wobei die Lorbeeren, die man sich verdienen kann, von Runde zu Runde und von Disziplin zu Disziplin steigen. Jeder wählt verdeckt einen seiner Sportler aus anschließend wird verglichen. Der Sportler mit der kleinsten Platzierung, gewinnt die ausgeschriebenen Lorbeer-Punkte dieser Runde. Das Schlußlicht der Runde bestimmt die Disziplin der folgenden Runde - dies geschieht sinnvollerweise anhand der eigenen Hand-Karten und gibt ihm so die Möglichkeit, eine Disziplin zu wählen, in der seine eigenen Stärken stecken.

Um nun wieder an neue Athleten für weitere Runden zu bekommen, zieht der aktuelle Verteiler sich einen neuen Athleten nach, den er entweder behalten oder an einen Mitspieler geben kann. Gibt er die Karte weiter, schaut er sich auch die nächste wieder an und verfährt entsprechend. Behällt er die Karte, bekommen alle Spieler, die jetzt noch keine erhalten haben, eine verdeckte Karte des Stapels und eine neue Runde um Olympia 2000 kann beginnen, in der der nächste Spieler Verteiler wird.

Das Spiel geht zu Ende, wenn die Karten nicht mehr zum Auffüllen der Handkarten ausreichen - dann werden nur noch diese Handkarten ausgespielt und anschließend ist Olympia 2000 beendet. Nun kann jeder seine Punkte zählen um den Sieger über alles bestimmen.

Fazit:

Olympia 2000 ist kein Highlight der Spielewelt, doch ein nettes kleines Spiel mit einem hohen Glücksfaktor, der sich durch die Verteilung der Sportlerkarten einstellt - wer Pech mit den Karten hat, der kann auch durch eine vermeindliche Taktik nicht viel gegensteuern und muß damit leben, was ihm die Karten gestatten.

Nett hingegen ist der Teil der Regel, der mir Punkte verspricht, wenn ich eine totale Niete ausspiele. Totale Nieten sind einige bei Olympia 2000 dabei und wer sie ausspielt, ist auf jeden Fall auf der Seite der Gewinner, denn einen Trostpunkt gibt es für die 'Sportler an Krücken' auf jeden Fall. Mit diesen kann man in der Summe zwar auch keinen Blumentopf gewinnen, aber wie heißt es so schön: 'Dabei sein ist alles'.

(cw)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?

     38 Prozent - 1.59 PunkteIhre 6 Lesermeinungen zu Olympia 2000~1.59
Punkte
Maddin
18.May 05: etwas zahm, aber durchaus sympatisch - es muss ja nicht immer ein riesig anspruchsvoller Hirnverzwirbler sein...
Christian Daus29.Oct 04: nicht schlecht
Babak Hadi
10.Jul 04: Nicht kaufen!0
Marten Holst
07.Feb 03: Ganz nett, aber doch eher ein Glücksspiel ohne großen Einfluss. Spaß macht es schon, aber es gibt besseres.
Ralf Bielenberg06.Nov 02: Nette Idee, lustige Grafik, flüssiger Spialablauf. Hoher Glücksfaktor, aber dennoch auch ein recht hoher Spassfaktor. Wir haben es eine Zeit lang gerne mal so zwischendurch gespielt.
Michael Andersch
24.Jul 02: Nett. Nicht mehr, nicht weniger.

Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
Bottle
Bottle
Twilight
Twilight
Vasco da Gama
Vasco da Gama
Pompeji
Pompeji
Der goldene Kompass
Der goldene Kompass

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 24.12.2005 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.