Home

Nmbrs

Fehlt da nicht, was?

VerlagAutorSpielerAlterSpieldauerPreis
A&KJ Productions Korneel Joppe 2 - 8 ab 7 Jahre 30 Minuten 10,- Euro 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Varianten   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

Das Spiel Nmbrs besteht aus diversen nummerierten Spielkarten, die es gilt, in logischen Reihen von 3 oder mehr Karten auszulegen. Hierbei probiert man, soviele Punkte wie möglich zu erhalten. Ein Partie besteht aus mehreren Spielrunden. Der Spieler, der als erster 100 Punkte erreicht oder überschreitet, gewinnt das Spiel.

Ablauf:

Nmbrs besteht aus insgesamt 104 Spielkarten. Genauer gesagt aus durchnummerieren Karten von 1 bis 100 in vier Farben (rot, blau, grün und orange), die zusätzlich noch mit einem Punktewert von 1 bis 3 versehen sind. Daneben gibt es in jeder Farbe einen Joker (mit dem Wert 0). Eine Spielregel und die bunte Verpackung runden das Spiel ab.

Zu Spielbeginn wird für jeden Spieler ein 'Startkapital' von 50 Punkten notiert. Die 104 Spielkarten werden gemischt und an jeden Spieler 7 (bei 2 Spielern 9) Karten ausgeteilt. Die restlichen Karten bilden den verdeckten Stapel - Die oberste Karte wird aufgedeckt und bildet den Beginn eines offenen Stapels. Der zufällig bestimmte Startspieler muss sich nun entscheiden, ob er die oberste Karte des offenen oder des verdeckten Stapels aufnehmen möchte. Entscheidet er sich für letzteres, haben zunächst alle Mitspieler im Uhrzeigersinn die Chance, diese offen ausliegende Karte zu nehmen. Wer die Möglichkeit nutzt, muss dafür jedoch noch eine zusätzliche Karte vom verdeckten Stapel ziehen. Anschließend kann der Spieler, der gerade an der Reihe ist, erneut entscheiden, ob er jetzt die oberste Karte vom offenen oder verdeckten Stapel nehmen möchte.

Nach dem Ziehen geht es ans Auslegen der Karten. Mit seinen Handkarten versucht der Spieler, sogenannte logische Reihen zu bilden. Mindestens 3 Karten sind für solch eine Reihe erforderlich. Eine logische Reihe ist eine Zahlenfolge, die nach einem bestimmten Schema fortgesetzt werden kann. Beispiele für gültige Reihen sind *** Zahlenn aus dem kleinen oder großen Einmaleins (Bsp. 9-12-15), *** Jeweils die gleiche Zahl wird dazu addiert (Bsp. 13-17-21), *** Die Zahl wird jeweils mit 2 multipliziert (8-16-32), *** Quadratzahlen (Bsp. 25-36-49)... Hat ein Spieler einmal eine Reihe von mindestens 3 Karten auf den Tisch gelegt, darf er in diesem und auch in allen seinen weiteren Zügen einzelne Karten an bestehende Reihen anlegen, und zwar sowohl davor als auch dahinter. Er darf aber auch Karten in Reihen einfügen, Reihen zusammenfügen oder seitlich an eine Reihe anlegen (in Kreuzwort-Manier). Es müssen so allerdings immer Reihen aus mindestens 3 Karten entstehen. Joker können übrigens beliebig eingesetzt werden und später durch die entsprechende Karte ersetzt werden (müssen dann aber in gleicher Runde auch wieder eingesetzt werden).

Die erreichten Punkte werden notiert, wobei hierzu die Werte der gespielten Karten addiert werden. Als Bonus können die Punkte einer Reihe doppelt punkten, wenn die Karten der betreffenden Reihe alle die gleiche oder alle unterschiedliche Farben besitzen. Zum Abschluss des Zuges muss der Spieler noch eine Karte ablegen. Dann ist der nächste Spieler an der Reihe.

Die Spielrunde endet, sobald ein Spieler seine letzte Handkarte abgelegt hat. Die anderen Spieler addieren die Werte Ihrer restlichen Handkarten. Dieser Wert wird anschließend von ihrem Punktekonto abgezogen. Das Spiel endet, sobald ein oder mehrere Spieler am Ende einer Runde 100 Punkte erreicht haben, es gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten.

Varianten:

In der Fortgeschrittenen-Regel von Nmbrs muss eine Reihe auf die Zahl 0 oder 1 enden, wenn sie rückwärts gezählt wird. Eine Reihe wie beispielsweise 15-25-35 (immer 10 dazu) wäre danach ungültig, weil hier die kleinste Zahl zurückgerechnet 5 ergibt. In der Variante für die jüngeren Mitspieler wird nur mit den Karten von 1-50 und den Jokern gespielt. Startpunktzahl sind 20 Punkte, für jeden Spieler gibt es nur 5/7 Karten auf die Hand. Als Punkte wird die Anzahl der gespielten Karten gutgeschrieben. Die Doppelpunktzahlregel bleibt für diese Variante bestehen. Am Ende muss hier jedoch keine Karte mehr abgelegt werden.

Fazit:

Nmbrs erinnert sehr stark an Rummikub und Romme und ist daher für Fans dieser Spiele eine Empfehlung. Auch Zahlenakrobaten und Rechenfreaks sind mit Nmbrs sicher gut bedient. Anfänglich ist es für die meisten anderen Spieler jedoch etwas schwierig, aus den Handkarten zügig eine logische Reihe zu erkennen und zu bilden oder die logischen Reihen der Anderen durch Einfügen von Karten zu verändern. Vor allem die jüngeren Spieler haben da ihre Probleme. Dadurch zieht sich das Spiel zeitweise doch in die Länge. Kopfrechnen ist unbedingt angesagt!

Als Hilfestellung gibt es übrigens auf der Infoseite www.nmbrs.info eine Aufstellung aller gültigen Reihen, sogar mit der mathematischen Formel dazu. Wer genug eigene Kreativität aufweisen kann, wird auf diese Liste verzichten können und es so spielen, wie die Gruppe, die ich auf der Spielemesse in Essen beobachtet habe. Hier waren Reihen wie 1-2-4-7-11 (Die Differenz steigt immer um 1) oder 1-20-12-31-22 (Aufsteigende Quersumme) noch die harmlosesten Vertreter ihrer Gattung. Aber wenn alle Mitspieler fit genug sind und ihren Spaß mit Nmbrs haben (wollen), wird das sicher für niemanden ein Problem darstellen.

(sb)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Varianten   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?

     41 Prozent - 1.69 PunkteIhre 1 Lesermeinung zu Nmbrs~1.69
Punkte
Hans
01.Nov 10: Endlich mal wieder etwas für die Rechenkünstler unter uns. Wie der Rezensent schon treffend ausgeführt hat, ist das Spiel sehr schön an die verschiedensten Spielergruppen (vom Kind bis hin zum Mathe-Genie) anpassbar. Da man doch gut aufpassen muss, wenn man gewinnen will, ist es auf jeden Fall nicht der ideale Absacker für einen langen Spieleabend, eher der fordernde Einstieg zum Warm-Denken.

Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
Manila
Manila
Pico
Pico
Age of Steam: 1830 Pennsylvania / Northern California
Age of Steam: 1830 Pennsylvania / Northern California
Wege
Wege
Wie verhext!
Wie verhext!

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 17.05.2005 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.