Home

Einfach tierisch

Steinreiche Tiersammler unterwegs

VerlagAutorSpielerAlterSpieldauerGraphicPreis
Amigo Reiner Knizia 3-5 ab 8 30 Minuten B.Pertoft & M.Wagner Euro 4,50 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

Einfach tierisch hat Amigo seine Neuausgabe des Knizia-Klassikers 'High Society' genannt. Das bezieht sich natürlich in erster Linie auf das 'tierische' Thema, aber auch sonst kann man dem, wie so oft bei Spielen dieses Autors, nur zustimmen – Einfach tierisch, was sich mit ein paar Karten anstellen lässt...

Auf den ersten Blick sieht das Spiel aus wie eine Variante von 'Hol’s der Geier'. Jeder Spieler hat den gleichen Satz Geldkarten auf der Hand und versucht damit, in zufälliger Reihenfolge aufgedeckte Werte zu ersteigern bzw. zu vermeiden. Und tatsächlich kann man sich gut vorstellen, wie Knizia eines Tages vor 'Hol’s der Geier' saß und vor sich hin murmelte: 'Das kann’s doch noch nicht gewesen sein...' Was dann entstand, hatte mit dem Randolphschen Ursprung ungefähr soviel gemein wie ein Latte macchiato in der Espresso-Bar mit einem Kännchen Kaffee in der Konditorei. Und zeigt in Vollendung, was die 'next generation' der Spieleautoren mit dem Erbe der Ahnen anzufangen vermag...

Ablauf:

Es beginnt mit der Aufstellung des Materials. Wie bei Randolph gibt es auch bei Einfach tierisch positive Werte von 1-10, aber wo bei HdG die negativen brav von 1-5 sortiert sind, bringt Knizia Leben in die Sache: es gibt nur noch die '-5', dafür eine Karte, die den Komplett-Wert der eigenen Auslage halbiert, und eine, bei der man eine Karte ablegen muss. Dafür 3 Verdoppler. Die Geldkarten der Spieler, bei HdG schön übersichtlich von 1-15, existieren hier in den Werten 1-4, 6, 8, 10, 15, 20, 25. Das hat seinen Grund auch darin, dass hier nicht ausschließlich mit einer Karte pro Runde geboten wird wie bei HdG, sondern auch erhöht werden kann – aber schon in diesem frühen Spiel (1995) achtet Knizia darauf, dass die Spieler nicht der Versuchung erliegen, simpel 'immer eins mehr' zu bieten, sondern ihr Interesse von Anfang an möglichst genau zu definieren versuchen. Gewechselt wird nämlich nicht. Sehr spannend!

Und natürlich Herausforderung (und Anspruch), sich die Karten seiner Gegner zu merken... Auf der selben Linie liegt die (sinngemäße) Anweisung des Autors: 'Wer sein Geld verschleudert, fliegt raus.' Das kann wirklich hart werden (und ist ziemlich ungewöhnlich, und wiederum typisch Knizia): wer am Schluß am wenigsten Geld übrig hat, kommt nicht mal in die Wertung! Bleibt noch zu sagen, dass man nicht genau weiß, wann das Spiel endet (nach Aufdecken der vierten Sonderkarte 'x2' oder '1/2') – HdG-Spieler werden die oft 'abgearbeitete' Schlussphase des Spiels kaum vermissen.

Fazit:

Einfach tierisch ist und bleibt ein Geniestreich – immer noch etwas ganz Besonderes in der mittlerweile gewaltigen Menge von 'kleineren' Knizia-Spielen. Selbst unerfahrenen Spielern leuchtet das Prinzip sofort ein und jeder aufgedeckten Karte wird mit großer Spannung entgegen gesehen. Die Spieldauer von Einfach tierisch ist perfekt - es macht in jeder Besetzung Spaß (naturgemäß wird die Sache mit mehr Spielern allerdings weniger planbar).

Im Gegensatz zur Casino-Atmosphäre des Ravensburger-Materials zockt man bei Amigos Einfach tierisch etwas familiärer – kein Nachteil, außerdem passt das Format in jede Manteltasche (trotzdem unbedingte Empfehlung für das alte Spiel, so man es noch gut erhalten erwischen kann – das Thema sitzt genauer auf dem Mechanismus (falls man bei Amigo überhaupt von einem 'Thema' sprechen möchte), es wirkt alles angemessen 'größer').

Die Grafik ist Einfach tierisch und sehr gelungen, vom 'Bücherwurm' über den 'Domspatz' bis zum 'Dalai Lama' betrachtet man jedesmal wieder gern seine versammelte Menagerie. Ein hoffentlich erfolgreicher Versuch, ein tolles Autorenspiel wieder unter die Leute zu bringen. Es hat tatsächlich was von einem Kaffee: ein Spiel, dass man als 'Absacker' anfängt, um danach festzustellen, dass der Abend doch eigentlich gerade erst begonnen hat...

(Andreas Epplée)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?

     50 Prozent - 2.07 PunkteIhre 2 Lesermeinungen zu Einfach tierisch~2.07
Punkte
Marco Stutzke
21.Mar 08: schön, niedlich, lustig, schnell, fast perfekt.
Roland Sciarra09.Dec 04: lustiges kartenspiel
am besten zu spielen bei voller besetzung.


Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
Elfenland
Elfenland
Ubongo
Ubongo
Altamira
Altamira
Ta Yü
Ta Yü
Amun-Re
Amun-Re

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 01.07.2006 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.