Home

Giganten

Der Erdölrausch ist noch lange nicht vorbei

VerlagAutorSpielerAlterSpieldauerPreis
Kosmos Wilko Manz 3-4 ab 10 90 Minuten Euro 25,- 

Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Spielziel:

Öl, Öl, Öl - so schallt es durch die Saloons von Texas. Nachdem auch der letzte mitbekommen hat, daß der große Öl-Rausch sich zu einer guten Einnahmequelle entwickeln kann. Unser aktuelles Ölfeld ist groß genug für 3-4 Ölsucher, die sich hier ihren Claim abstecken wollen. Noch weiß allerdings niemand, wo sie dicken Ölquellen stecken, aber das ist nicht mehr lange hin. Unsere Ölsucher machen sich mit ihrem LKWs auf die mühsame Suche durch offenes und bergiges Gelände und errichten hier und dort ihre Bohrtürme. Wer hier den besten Richer hat und auch das entscheidende Quäntchen Glück auf seiner Seite hat, der wird am Ende als der Öl-Multi das Spiel beenden, der J.R.Ewing schon immer werden wollte.

Ablauf:

Schwer ist das Leben, wenn man nach Öl suchen muß. Und schwer könnte es auch sein, wenn man sich jetzt haarkein mit der Spielregel auseinandersetzen würde. Dann würde man nämlich erschlagen von 9 Phasen, die jeder Spieler der Reihe nach durchführen muß, wenn er am Zug ist. Genau betrachtet gibt es viele kleine Aktionen und wenige große. Und genau die großen sind es, die das Spiel ausmachen.

Vorher sollten wir noch einen Blick auf den großen Spielplan werfen. Der Plan ist so groß, wie vorher noch kein Plan bei Kosmos. Immerhin ist er 6x so groß, wie die Schachtel. Im unteren Teil haben die Spieler jeweils 3 Raffinerien stehen, wo sie ihre geförderten Erträge lagern und verarbeiten können. Der größte Teil ist jedoch das Ölfeld. Hier sind die potentiellen Öl-Felder schon in verschiedene Klassen unterteilt. Da gibt es Felder mit geringem Ertrag und solche mit hohem und - um den Reiz etwas zu steigern - auch noch die spekulativen Felder, die einen variablen Ertrag haben. Auf diesem Plan bewegen sich die LKWs der Spieler vorwärts uns suchen das Gelände nach interessanten Öl-Feldern ab. Haben sie ein passendes gefunden, so können sie dort ihren Bohrturm errichten.

Öl wird Runde für Runde gefördert und so lange, bis eine Quelle erschöpft ist (länger wäre auch etwas unlogisch, oder?). Für den Abtransport ist eine Eisenbahnstrecke notwendig, auf der eine eigene Transportlok aktiv ist. Entsprechend der persönlichen aktuellen Bewegungspunkte kann der Spieler seinen LKW und seine Lok bewegen. Beide haben ihre Aufgaben und es nützt nichts, eine tolle Öl-Quelle zu erschießen, wenn die Lok die geförderten Barrel nicht abtransportieren kann. Alles was gefördert wurde, wird anschließend in die Raffinerien gefördert und kann dann verkauft werden.

Jede der 3 Raffinerien kann je Runde nur das Öl eines Spielers verkaufen. Dieses Recht wird in einer Verteigerung an den Spieler vergeben, dem der Verkauf die meisten Verkaufslizenzen wert ist. Verkaufslizenzen wie auch Bewegungspunkte für die LKWs und die Lok werden in der Anfangsphase jeder Runde verteilt. Hierbei sind immer bestimmte Kombinationen verfügbar, wobei es die superguten Karten nicht gibt - Karten die in einigen Bereichen gut sind, sind in anderen Bereichen mittelmäßig. Aber genau durch dieses Dilemma ist man wieder in Entscheidungsnotstand, was aktuell wohl das beste ist. Es ist mal wieder ein Mangel-Spiel, wo man nicht von allen Dingen genug bekommen kann. Hat man diese Mängel allerdings geschickt gemeistert und verfügt am Ende des Spieles über das meiste Geld, ist man der Sieger und neuer Öl-Barun von Texas.

Fazit:

Giganten fällt nicht nur durch seinen großen Spielplan, sondern auch durch die recht umfangreiche Spielregel auf. Anfangs fühlt man sich fast erschlagen, von der Regel, doch wenn man die Punkte der Reihe nach durchgeht, dann prägen sie sich langsam ein. Eine große Hilfe hierzu ist noch die Phasenübersicht, die jeder Spieler vor sich liegen hat. Die Phasen können anfangs einfach der Reihe nach durchgegangen werden, ohne daß man die Zusammenhänge kennt, aber genau so prägt sich der Spielablauf phasenweise ein und leitet mit der Zeit zu einem flüssigen Spiel über.

Richtig gut gelungen sind die Öl-Bohrtürme, die entsprechend ihrer Ergiebigkeit mit Öl-Steinen bestückt werden. Von diesen Steinen wird im Spielverlauf je Runde immer einer gefördert, bis das Vorkommen irgendwann erschöpft ist und neue Quellen erschlossen werden müssen. Eine handliches und gut umgesetztes Spielelement. 'Giganten' ist angenehm vielseitig und bietet auch dadurch, daß man fast immer an der Reihe ist und keine langen Wartezeiten eintreten, einen flüssigen Spielablauf. Alles in allem kann man sagen, daß Kosmos mit 'Giganten' ein ordentliches Spiel heraus gebracht hat, das sicher mehr als nur 1x auf dem Spieltisch landen wird.

(cw)
Quick:
 Titel   Spielziel   Ablauf   Fazit   Ihre Meinung   Links     =>   Spielsuche mit BoardGameGeek
Auch ihre Meinung
ist uns wichtig!
Ihre Punkte bitte Was halten Sie
von diesem Spiel?

     81 Prozent - 3.29 PunkteIhre 20 Lesermeinungen zu Giganten~3.29
Punkte
Hans Christiansen24.May 11: Nach langer Zeit mal wieder gespielt. Was für tolle Spiele es doch 1999 schon gab.
Thomas Hammer
26.Oct 08: Sehr schön ausgestattetes Familienspiel mit hohem Zufallsanteil - aber eben auch mit tollen taktischen Möglichkeiten und eingängigen Zugmechanismen (Forschen, Bauen, Spekulieren und v.a. Bluffen). Jederzeit wieder...
Marc Nölkenbockhoff15.Jan 07: Nicht der Oberhammer, aber ich würde jederzeit wieder mitspielen.
Eleonore Olfert26.Oct 06: Für ein Familienspiel zu viele Regeln; für Vielspieler etwas zu viel Glück; 90 Minuten nette Unterhaltung
Bernd Eisenstein

16.Jul 06: Als es neu war ein paarmal gespielt und vor kurzem noch einmal. Recht gut, aber an aktuelle Spiele kommt es einfach nicht mehr ran.
Elmar Ossowski21.Apr 06: Mondänes Spiel mit guter Ausstattung. Wird gerne gespielt, wenn man ausreichend Zeit mitbringt! Auch ganz gut lernbar durch ständige Wiederholung des Spielablaufes ohne unbedingt langweilig zu werden.
Carsten Pinnow

25.Mar 06: nettes Familienspiel :)
Jan Mirko Lüder

07.Mar 06: Ja, die Giganten, die sind schon bombastisch. Zumindest, was das Material betrifft. Das ist schon sehr einladend und welches Kind ("im Manne"?) ist da nicht gleich hin und weg?
Ein paar mal spielen kann man die Giganten dann auch. Der hohe Einfluss Fortunas schadet nicht, denn für meinen Geschmack ist "Giganten" ein astreines Familienspiel. Vermutlich ist es aber genau aus diesem Grund bisher noch nicht sonderlich häufig zu Einsatz gekommen.

Kurt11.Aug 05: Giganten - ein Spiel dass uns sehr gut gefällt
Hans
08.Aug 05: Wir fanden es auch eher zäh und ziemlich langatmig. Die Spielidee und der Mechanismus sind ja nicht schlecht, aber so richtig überzeugt hat uns das Spiel auch nicht. Seltsam!
Rolf10.Feb 05: Langweilig und zäh, meiner Meinung schwer überbewertet. Material allerdings ganz schön anzusehen, darum 2Pkt.
Christian Daus29.Oct 04: kann mich nur der allgemeinen Meinung anschließen
Ulrich-peter Weiand10.May 04: Äußerst spannend, funktioniert hervoragend, wird leider vom Verlag aus dem Programm genommen.
Sarah Kestering
27.Dec 03: Tolles Material. Viel Spannung. Schon lange ist die Stimmung bei einem Spiel bei uns nicht mehr so hitzig gewesen...( da wird jede Bewegung genau kontrolliert..)
Günter Dömer26.Dec 03: Wir waren sehr angenehm von diesem Schnäppchenkauf überrascht. Die Regeln wirken auf den ersten Blick viel schwerer als sie sind. Die Menchanismen sind vielfältig und funktionieren, das Material ist so anschaulich, dass wir dass Spiel mit unseren (sehr spielerfahrenen) 7-jährigen Sohn versucht haben, der uns prompt richtig "abgezockt" hat. Also auch ein hervorragendes Familienspiel
Jörn Frenzel
07.Sep 03: Wirklich mal ein gutes Wirtschaftsspiel, obwohl ich so was nicht mag. Aber hier stimmte alles, spannend vom Anfang bis Ende und abwechslungsreich bei jeder Partie.
Babak Hadi
06.Jun 03: Gute mischung zwischen Gluck und Planung.
Michael Andersch
24.Jul 02: Schönes Spiel mit guter Mischung aus Glück und Planung.
Andreas Schelzel06.Jul 02: Wir konnten dem Spiel nichts abgewinnen / fanden es einfach nur langweilig. Einmal und nie wieder! Erst testen, dann kaufen (oder auch nicht!)
Gerhard Passler05.Jul 02: Abwechslungsreiches, stets spannendes und stimmungsvolles Wirtschaftsspiel mit viel Athmosphäre, in dem auch der Bluff-Faktor nicht zu kurz kommt; tolle Ausstattung mit vielen netten Details, wie z. B. Bohrtürme, Ölfässer, Lokomotiven, LKW; der absolute Höhepunkt in jeder Runde ist die Versteigerung der Ölvorräte, wo es immer hoch hergeht; uneingeschränkte Kaufempfehlung.

Kennen Sie diese 5 Spiele schon?
Laguna
Laguna
Egizia
Egizia
Num Num
Num Num
Magna Grecia
Magna Grecia
Set
Set

ZurückVariantenHomeKritikenWeiter

© Carsten Wesel am 20.06.2002 für www.fairspielt.de. Kontakt-Email zum Webmaster.