Castel - Errata

Fehler in den Kartentexten der deutschen Version

Autor: Bruno Faidutti, übersetzt von: Klaus Mahlmann

Ich habe die Übersetzung der Karten und Regeln für die englische Version geprüft, die von Frank Branham vorgenommen wurde, und diese sind richtig und verständlich. Leider kann ich nur sehr wenig Deutsch und konnte die deutschen Texte nicht prüfen. Einige deutsche Spieler haben mich bereits nach den genauen Auswirkungen einiger Karten gefragt, und obwohl ich das deutsche Spiel noch nicht selber gesehen habe, scheinen mindestens vier Karten in der deutschen Version falsche Formulierungen zu enthalten. Ich hoffe, dass dies in zukünftigen Ausgaben korrigiert wird. Hier sind jedenfalls die Fragen, die ich erhalten habe, und meine Antworten.

F: Die Regeln sagen aus, daß jeder Spieler Karten auf die "Hand" erhält, anschließend verdeckte Karten für seinen "Vorrat" (engl. "draw pile", wörtlich "Ziehstapel"), und verbleibende Karten offen in einen Tauschvorrat (engl. "change area", wörtlich: Wechselgegend, Tauschplatz). Zwei Karten verwenden eine abweichende Wortwahl: Magier: "Eine beliebige ausliegende Karte wird auf den Tauschvorrat des entsprechenden Spielers zurückgelegt."

A: Das ist eine völlig falsche Übersetzung. Die zurückgegebene Karte geht in den allgemeinen Tauschvorrat (change area).

F: Alchimist: "Tauschen Sie zwei eigene Handkarten mit zwei Karten ihres Tauschvorrats"

A: Es sollte heißen "Tauschen Sie zwei eigene Handkarten mit zwei Karten des allgemeinen Tauschvorrats (change area)".

F: Zumindest der Händler ist sehr stark: "Sie dürfen eine dritte Aktion durchführen. Allerdings müssen sie drei eigene Spielsteine durch Spielsteine anderer Spieler ersetzen." Die deutsche Karte erlaubt also eine dritte Aktion und die Entfernung eigener Spielsteine. Wollten Sie wirklich diese starke Fähigkeit oder sollte es ein Auswechseln von Spielsteinen anderer Spieler mit denen des aktiven Spielers sein, so daß der aktive Spieler eine dritte Aktion erhält, aber drei Karten mehr im Spiel hat die er möglicherweise zurückbekommt?

A: Sie haben recht. Es sollte heißen "Sie müssen drei Spielsteine anderer Spieler durch eigene Spielsteine ersetzen", was die Karte sehr viel weniger mächtig macht.

F: Gestern habe ich die deutsche Version von Castel gekauft. Als ich und meine Freunde es abends spielten, hatten wir eine längere Diskussion um die Karte "Berater des Königs". Der Kartentext sagt, daß der Spieler, der den Berater spielt, auch die oberste Karte seines Vorratsstapels ohne einen Spielstein spielen kann. Die Aktion dieser zweiten Karte wird ebenfalls durch den Spieler ausgeführt, der den Berater spielte. Einige von uns sagten, daß die Übersetzung fehlerhaft sei, andere meinten, die Aktion der zweiten Karte müsse von dem Spieler ausgeführt werden, der den König gespielt hat, da der Berater neben den König platziert werden muß und eben \"nur\" der Berater ist.

A: Ein weiterer Fehler im deutschen Text! Es scheint, daß die Übersetzung völlig falsch ist. Der Spieler, der den Berater spielt, spielt eine weitere Karte seiner Wahl aus dem Tauschvorrat, ohne einen Spielstein. Die Aktion dieser zweiten Karte wird nach eigenem Wunsch durch den Spieler ausgeführt, der den Berater gespielt hat.

Ich hoffe, daß es keine weiteren Fehler gibt, aber falls jemand doch noch einen findet, möge er es mir bitte mitteilen! Es tut mir leid, daß ich nicht genügend Deutsch spreche, um dies selbst in dieser Sprache zu schreiben.

Frequently asked questions

F: Die Formulierung "benachbarte Plätze" in einigen Kartentexten (Priester, Spion) ist doppeldeutig. Soll das heißen "Plätze neben dem Character" (Priester, Spion), oder "Plätze, die zueinander benachbart sind"?

A: Es bedeutet grundsätzlich "Plätze neben dem Character".

F: Schickt der Verräter immer eine Karte vom Hof zurück, oder nur dann, wenn er als letzter Soldat eines Überfalls platziert wird?

A: Der Verräter schickt immer eine Karte vom Hof zurück.

(AdÜ: Die folgende Frage fehlt in der französischen Version, vermutlich weil dort die Doppeldeutigkeit nicht besteht. Da ich die deutschen Karten (leider noch) nicht kenne, weiß ich nicht, ob diese Frage für die deutsche Version relevant ist.)

F: Narr & Dorftrottel: "Alle Spieler geben gleichzeitig eine Karte ihrer Wahl an den linken/rechten Nachbarn". Soll das heißen "... an ihren eigenen linken/rechten Nachbarn", mit der Folge, daß jeder Spieler eine Karte an seinen Nachbarn gibt? Oder geben alle Spieler eine Karte an den Nachbarn des Spielers, der den Narren ausgespielt hat?

A: Die erste Antwort ist richtig: an den Spieler rechts neben sich selbst.