Spieletest für das Spiel: URSUPPE FRISCH ABGESCHMECKT
Hersteller: Doris & Frank 
Preis: 20 Euro
empf.Alter: 12- 
Anzahl Spieler: 3-6
Erscheinungsjahr: 1999 
noch erhältlich: Ja
Autor: Doris Matthäus, Frank Nestel
Besonderheit: 
Kategorie: Erweiterung zu Ursuppe
Bewertungsbild Ursuppe Frisch abgeschmeckt-Foto

Ausstattung: 12 Spielfiguren, 110 Nährstoffe, 17 Biopunkte, 8 Schadensperlen, 2 Setzsteine, Genkarten, 6 Kurzspielregeln, 6 Genanleitungen
Aufmachung: Jede Figur hat eine Ziffer und einen langen Stab, an den man die Schadenspunkte aus Holz auffädeln kann. Die Biopunkte liegen in Form kleiner Holzchips in zwei Größen bei.
Als Nährstoffe dienen kleine Holzquader, die sich in der Flüssigkeit befinden. Die Nährstoffe besitzen die gleichen Farben wie die Spielsteine der Spieler.
Mit Hilfe der zylinderförmigen Setzsteine werden die bereits erzielten Punkte auf der Wertungsleiste notiert.
Auf den Genkarten stehen besondere Eigenschaften, die man seinen Spielfiguren geben kann. Die Eigenschaften kosten jedoch Biopunkte. Mit neuen Kurzspielregeln und Anleitungen für die neuen Genkarten ist das Spielmaterial komplett.
Ziel: Mit Hilfe des neuen Materials kann man "Ursuppe" nun auch mit fünf oder sechs Personen spielen. Da einige Genkarten für diese Spielerzahl überarbeitet wurden, wird dann mit den neuen leicht geänderten Genkarten und den neuen Kurzspielregeln gespielt.
Jeder hat nur noch sechs Amöben zum Spielen. Nach der Bewegung frißt man immer vier verschiedene fremde Nährstoffe. Vor der Teilung gibt es elf Biopunkte, die man verwenden kann. Auch wird die Wertungstabelle bei 5 oder 6 Spielern leicht verändert.
Neben den veränderten Genen gibt es auch komplett neue Genkarten, die man auf Wunsch noch einbinden kann. In diesem Fall erhält jeder Spieler zusätzlich noch die neuen Genanleitungen. Jetzt gibt es zunächst nur einige Genkarten, die offen verfügbar sind. In jeder Genphase kommen dann nach der Aktion des führenden Spielers einige neue Genkarten hinzu.
Spielende: Sobald ein Setzstein die Endzone der Punkteleiste erreicht hat, ist das Spiel nach der Auswertung vorbei. Es gewinnt der Spieler, dessen Figur am weitesten vorne steht. Alternativ endet das Spiel, wenn die letzte Umweltkarte ausgelegt wurde und die laufende Spielrunde vorbei ist.
Kommentar: Das ohnehin schon sehr gute Spiel wurde erneut ein wenig verfeinert und funktioniert nun auch zu fünft oder zu sechst. Besonders gelungen sind die neuen Genkarten, die weiteren Schwung in das Leben der Amöben bringen.
Fazit: Eine sinnvolle Erweiterung, auch wenn man nicht mehr Spieler braucht.
Wertung: Mit soliden 5 Punkten kann man hier auch keinen Fehlkauf tätigen.

Dieser Text und die Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche kommerzielle Nutzung ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt und wird strafrechtlich verfolgt!
(c) Claudia Schlee & Andreas Keirat, www.spielphase.de



Spielindex

Hauptseite