Spieletest für das Spiel: GUTE FREUNDE
Hersteller: Drei Magier Spiele 
Preis: 35 Euro
empf.Alter: 5- 
Anzahl Spieler: 2-4
Erscheinungsjahr: 2005 
noch erhältlich: Ja
Autor: Alex Randolph
Besonderheit: 
Veröffentlichung des Berichtes: Juli 2005
Kategorie: Würfelspiel
Bewertungsbild Gute Freunde-Pressefoto

Für die Zusendung eines Rezensionsexemplars danken wir der Firma Drei Magier Spiele recht herzlich!

Ausstattung: 9 Seerosen, 4 Frösche, 4 Spezialwürfel, 45 Münzen, 1 Ring, 1 Stoffbeutel
Aufmachung: Die Seerosen sind aus dicker Pappe und groß genug, um mehrere Frösche aufzunehmen. Die Frösche sind aus Holz gefertigt und wurden in verschiedenen Farben lackiert. Auf den Spezialwürfeln findet man 0-3 Würfelpunkte.
Die Münzen gibt es in zwei unterschiedlichen Farben. Sie werden während des Spiels aus dem Stoffbeutel gezogen. Es handelt sich um einfache lackierte Holzscheiben. Der Ring dient zum Anzeigen des aktuell führenden Frosches. Auch er ist aus Holz.
Ziel: Es gilt, mit dem eigenen Frosch möglichst viele Schätze zu sammeln.
Am Anfang werden die Seerosen kreisförmig angeordnet. Jeder Spieler bekommt eine Spielfigur zugelost. Gemäß einer festgelegten Reihenfolge kommen die Frösche hintereinander auf benachbarte Seerosenfelder. Pro Spielfigur wird ein Würfel benötigt. Der vorderste Frosch bekommt den Ring übergestülpt.
Je nach Anzahl der Spieler kommen mehr oder weniger Münzen in den Beutel. Der Inhalt wird anschließend gründlich gemischt. Der letzte Spieler zieht drei Scheiben aus dem Sack und legt diese auf das Seerosenfeld hinter seiner Spielfigur.
Eine Spielrunde wird immer vom Besitzer des Frosches begonnen, der den Ring besitzt. Dieser Spieler wirft mit einem Würfel und setzt seine Spielfigur im Uhrzeigersinn entsprechend viele Felder voran. Die anderen Spieler folgen reihum und dürfen jeweils einen Würfel mehr als der Vorgänger benutzen. Sollte man nach dem Ziehen auf einem besetzten Feld landen, wird der eigene Frosch hinter den bereits vorhandenen gestellt, damit immer eine eindeutige Reihenfolge zu erkennen ist.
Überholt ein Frosch den Ringträger, erhält er den Ring von diesem. Wenn jeder einmal am Zug war, steht die neue Reihenfolge für die nächste Spielrunde fest. Sobald sich Frösche auf einer Seerose treffen, sind sie Freunde und dürfen jeweils eine Münze aus dem Sack fischen, die sie dem anderen schenken.
Sobald ein Spieler mit seinem Frosch auf dem Feld mit den Münzen zum Stehen kommt, darf er sich diese nehmen. Dann zieht der Spieler, der nun auf der hintersten Position steht, drei neue Scheiben aus dem Beutel und plaziert sie auf dem nächsten Seerosenblatt hinter seiner Figur.
Sollten gegen Ende der Partie weniger als sechs Münzen im Sack sein, werden sie alle aus dem Sack gezogen und abgelegt.
Spielende: Wenn alle Münzen vergeben sind, vergleichen die Spieler ihre Summen untereinander. Jede Goldmünze zählt dabei wie drei Silbermünzen.
Kommentar: Das Spiel wurde in leicht modifizierter Ausgabe bereits früher einmal in die Auswahlliste zum Kinderspiel des Jahres aufgenommen. Die Änderungen beschleunigen den Spielablauf etwas, ohne die Spielmechanik wesentlich zu verändern.
Das Kinderspiel ist wirklich gelungen. Die Bewegungsreichweite der Spieler variiert ständig und auch wenn man einmal Pech im Würfeln hat, bedeutet dies nicht unbedingt, daß man immer hinten liegt und nicht mehr an die Münzen kommen kann. Das Material ist von sehr guter Qualität. Man kann das Spiel gut erklären und schnell spielen. Die Kinder fiebern während der gesamten Partie mit und hoffen, den Schatz zu kriegen oder zumindest ein Treffen mit einem weiteren Frosch zu Stande zu bringen, damit es Münzen gibt. Aber auch Erwachsene haben viel Spaß bei ĄGute Freunde".
Fazit: Eine gelungene Neuauflage des alten Selecta-Titels.
Wertung: Mit guten 5 Punkten ist "Gute Freunde" auch in dieser Ausgabe eine Kaufempfehlung.

Dieser Text und die Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche kommerzielle Nutzung ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt und wird strafrechtlich verfolgt!
(c) Claudia Schlee & Andreas Keirat, www.spielphase.de



Spielindex

Hauptseite