Spieletest für das Spiel: CLANS
Hersteller: Winning Moves 
Preis: 18 Euro
empf.Alter: 10- 
Anzahl Spieler: 2-4
Erscheinungsjahr: 2002 
noch erhältlich: Ja
Autor: Leo Colovini
Besonderheit: 
Kategorie: Taktisches Denkspiel
Bewertungsbild Clans-Pressefoto

Für die Zusendung eines Rezensionsexemplars danken wir der Firma Winning Moves recht herzlich!

Ausstattung: 1 Spielbrett, 60 Hütten, 5 Zählsteine, 5 Clankarten, 12 Bonuschips
Aufmachung: Das Spielbrett zeigt eine Landschaft, die in eine Vielzahl von Feldern eingeteilt ist. Es gibt vier verschiedene Landschaftsarten und zusätzlich einige Seen, die als Auflockerung und Grenze dienen. Jeweils fünf Landschaften bilden ein Gebiet. Am Spielfeldrand befindet sich eine Zählleiste und eine Art Tabelle, auf der die Bonuschips liegen. Die Tabelle zeigt an, welche Landschaftsart in einer Epoche gerade besonders gefragt ist und welche keine Punkte einbringt.
Die Hütten sind aus Holz und sehen ansprechend aus. Es gibt sie in fünf verschiedenen Farben. Passend zu den Farben der Hütten gibt es gleichfarbige Zählsteine in Form einer Scheibe und jeweils eine Clankarte.
Die Bonuschips sind aus Pappe und unbedruckt. Sie werden zu Beginn der Partie auf der Tabelle abgelegt und verdecken dort die zu erzielenden Bonuspunkte bei einer Wertung.
Ziel: Es gilt, mit seinem Clan möglichst viele Siegpunkte zu sammeln.
Zu Beginn der Partie werden in die einzelnen Landschaften nach gewissen Regeln die Hütten gesetzt. So wird gewährleistet, daß eine relative Gleichverteilung zu Beginn der Partie vorherrscht. Die Zählscheiben aller fünf Clans werden auf das Startfeld der Punkteleiste gelegt, die Bonuschips kommen auf die Tabelle. Schließlich mischt ein Spieler die Clankarten und teilt jedem Spieler eine Karte aus, die sich dieser geheim anschaut. Die verbliebenen Karten kommen unbesehen in die Schachtel zurück. Dann ermittelt man einen Startspieler.
In seinem Zug muß der aktive Spieler alle Hütten eines Feldes auf ein benachbartes Feld ziehen, welches seinerseits mit mindestens einer Hütte besetzt ist. Sobald eine Landschaft mit sieben Hütten besetzt ist, können diese Hütten sich nicht mehr bewegen. Man kann Hütten über Flüsse, aber nicht über Seen ziehen.
Sobald eine Gruppe von Hütten nur noch von leeren Feldern umgeben ist, kommt es zur Wertung. Der Spieler, der dies verursacht hat, erhält den obersten Chip aus der Tabelle. Anschließend wird das Dorf gewertet.
Zunächst wird geschaut, ob im Dorf alle Spielfarben vertreten sind. Ist dies der Fall, werden alle Hütten, die nur einmal vertreten sind, aus dem Feld genommen und wandern in die Spielschachtel zurück. Danach gibt es für die jeweiligen Clans so viele Siegpunkte, wie Hütten vorhanden sind.
Sollte sich das Dorf in einer Landschaft befinden, die derzeit günstig ist (erkennbar daran, daß der weggenommene Chip aus der Tabelle neben dieser Art Landschaft lag), erhalten die vertretenen Parteien Bonuspunkte gemäß dem Feld, auf dem der Chip lag. Sollte der Landschaftstyp dagegen derzeit lebensfeindlich sein, gibt es keine Punkte für die Hütten im Dorf.
Die Punkte für die einzelnen Parteien werden auf der Siegpunktleiste mit den Zählscheiben markiert.
Spielende: Nachdem das zwölfte Dorf gegründet wurde, endet die Partie. Jeder deckt sein Clanplättchen auf und darf den eigenen Zählstein für jeden gewonnenen Chip um ein Feld weiterrücken. Es gewinnt der Clan, der am meisten Punkte sammeln konnte.
Kommentar: Mit ĄClans" setzt der kleine Verlag seine Serie mit einfachen und schnellen Spielen fort. Die Regeln sind schnell erklärt und mit einer Spieldauer von einer halben Stunde ist eine Partie nie langatmig. Es wird auf Glückselemente verzichtet, allenfalls die Ungewißheit über die Farben der Mitspieler ist eine nicht zu berechnende Komponente. Das Spiel gefällt, obwohl es nicht vollkommen überzeugen kann. Die Grafiken des Spielbretts wirken nicht sonderlich schön und auch bei dem Pappchips hätte es eine elegantere Lösung gegeben.
Zu Zweit bieten sich mehr taktische Möglichkeiten und es ergibt sich eine eingeschränkte Planbarkeit, während eine Partie zu viert immer von der aktuellen Situation geprägt wird.
Fazit: Ein gutes, wenn auch kein überragendes Spiel.
Wertung: Mit guten 4 Punkten gefiel mir ĄClans" ganz gut, wobei andere Spieler nicht ganz so angetan waren. Eine Probepartie vor dem Kauf ist daher angeraten.

Dieser Text und die Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche kommerzielle Nutzung ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt und wird strafrechtlich verfolgt!
(c) Claudia Schlee & Andreas Keirat, www.spielphase.de

Spielindex

Hauptseite