Spieletest für das Spiel: BADETAG
Hersteller: Schmidt 
Preis: 14 Euro
empf.Alter: 5- 
Anzahl Spieler: 2-5
Erscheinungsjahr: 2004 
noch erhältlich: Ja
Autor: Hartmut Kommerell
Besonderheit: 
Kategorie: Merkspiel
Bewertungsbild Badetag-Pressefoto

Für die Zusendung eines Rezensionsexemplars danken wir der Firma Schmidt recht herzlich!

Ausstattung: 80 Plättchen, 5 Spielfiguren
Aufmachung: Die Plättchen sind aus dicker Pappe. Sie zeigen entweder ein Badespielzeug oder einen Waschlappen. Es gibt drei verschiedene Arten von Spielzeugen mit unterschiedlichen Hintergrundfarben. Die Waschlappen sind alle in einer neutralen Farbe gehalten.
Jede Spielfigur eines Spielers besteht aus fünf dicken Pappstreifen, die untereinander gelegt werden. Auf der einen Seite zeigen sie eine saubere Person, während die andere Seite die Person im Schlamm aufgedruckt hat.
Ziel: Es gilt, möglichst viele Spielsachen-Trios zu sammeln, bevor die Partie vorbei ist.
Zu Beginn werden alle Plättchen gründlich gemischt und in der Tischmitte verdeckt bereitgelegt. Jeder Spieler erhält die fünf Streifen einer Spielfigur und legt diese anschließend so zusammen, daß die Seite, die die Spielfigur dreckig zeigt, sichtbar ist. Schließlich einigt man sich auf die Spielreihenfolge und zieht jeweils zwei Plättchen aus dem Vorrat. Erwischt man dabei einen Waschlappen, wird dieser anschließend wieder zurückgelegt und ersetzt.
Der aktive Spieler zieht in seinem Spielzug ein Plättchen. Gelingt es ihm dadurch, drei gleiche Spielzeuge oder drei Kärtchen mit der gleichen Hintergrundfarbe zu sammeln, darf er diese als Stapel beiseite legen und sich sofort zwei neue Plättchen aus dem allgemeinen Vorrat nehmen. Paßt das Motiv nicht, muß der Spieler statt dessen eines der drei Plättchen wieder verdeckt in die Mitte legen.
Erwischt man einen Waschlappen, so wird die Spielfigur gereinigt. Dazu dreht man einen seiner Streifen um, so daß nun die saubere Seite zu sehen ist. Der Waschlappen kommt danach wieder zurück. Sollte man den Waschlappen nach dem erfolgreichen Bilden eines Trios nachziehen, wird er sofort ersetzt. Er gilt aber in jedem Fall.
Spielende: Irgendwann hat ein Spieler eine saubere Spielfigur, die aus der Badewanne hüpfen kann. Nun gewinnt derjenige, der am meisten Punkte gesammelt hat. Jedes Trio und jeder schmutzige Streifen der Spielfigur wird dabei mit einem Siegpunkt belohnt.
Kommentar: Das kleine Sammelspiel ist für Kinder durchaus geeignet. Es ist nicht besonders schwer, Trios zu bilden, was die Kinder freut. Thematisch ist das Spiel jedoch ein wenig zweifelhaft, denn man wird belohnt, wenn man standhaft dreckig bleibt. Ob dies pädagogisch sinnvoll ist, wage ich zu bestreiten.
Beim Material gibt es keine Beanstandungen. Die Papp-Plättchen sind sehr dick und stabil, ebenso wie die Streifen, mit denen man eine Spielfigur bildet. Die schönen Grafiken zum Kinderbuch ĄDer kleine König" sind stimmungsvoll und ansprechend illustriert.
Fazit: Ein nettes Merkspiel für Kinder.
Wertung: Mit guten 3 Punkten ist das Spiel im mittleren Schachtelformat aus der Serie ĄDer kleine König" nicht schlecht, kann aber auch nicht als überragend bezeichnet werden.

Dieser Text und die Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche kommerzielle Nutzung ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt und wird strafrechtlich verfolgt!
(c) Claudia Schlee & Andreas Keirat, www.spielphase.de



Spielindex

Hauptseite